Home

  Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2012    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining


Tagebuch 12


Laufblog

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe 12

Gästebuch

Kontakt aufnehmen

Letzte Änderungen 


Dr. Dietrich Böhme, der für die DLRG Ellwangen startete hatte gut lachen vor dem Start. 
Top-trainiert ging der M55 - nächstes Jahr wird er 60 bei Kilometer 7 an mir vorbei. Tolle Leistung lieber Dietrich! Das habe ich Dir nicht zugetraut! 
 


Lothar Taferner und Steffen Brandstetter - bestens gelaunt - kurz vor dem Start  


Wolfgang Hofer der Bürgermeister von Essingen gab den Startschuss ab! Zuvor begrüßte er die Läufer und wünschte Ihnen allen einen guten Lauf! Toll, wenn noch die Bürgermeister zu solchen Events selber kommen!  
  


.Einlauf beim 10,5 - Km-Lauf. Hier muss man sich fragen: Zieht der kleine den Papa oder andersrum...   


Rennradtraining und Triathlontraining in Spanien - Klicke auf den Button und Du kommst auf unser Trainingscampf für Spanien auch im Winter!
Trainingslager und Rennradurlaub in Südspanien! Warum muss es immer Malle sein? Wir haben eine ganz andere Lösung!


Laufkalender 2012 von Hobbylauf.de - klick für alle Termine - alle Termine aus der Region und auch Überregional! Laufen, Walking, Skating, Duathlon, Rennrad, MTB und Triathlon


Berlin-Marathon - Marathonreise 2012


Marathon Trainings-
plan unter 3 Stunden


Hier geht es zu den Rennradreisen und Trainingslager von Launer-Reisen Wört - klick

Klick auf den Button für die Rennrad-
Trainingslager

Mit dem Rennrad über die Karpaten ans Schwarze Meer! 

 

1. Essinger Panoramaläufe - Sonntag, 10.06.2012

Eine weitere Perle im Laufkalender auf der Ostalb! Toller Auftakt - eine gelungene Premiere bei einem großen Läuferfeld!  Johannes Großkopf gewinnt den 10er und Max Olex war beim Drei-Berge-Lauf über 23 km der schnellste  



Das Startfoto beim bei den 1. Essinger Panoramaläufen 2012    

Die Essinger Panoramaläufe im Rahmen des Ostalb-Laufcups sind Geschichte. Wer nach Essingen kam hatte die Qual der Wahl! Gleich mehrere schöne Läufe standen zur Auswahl. Mit dem Vitus König Drei-Berge-Lauf warteten die Veranstalter mit einem exzellenten Landschaftslauf über rund 23 km und 500 Höhenmetern auf. Aber auch der Sparkassen Albuchlauf "Light" über 10,5 km hatte es in sich. Von Light, war da gar nichts zu spüren. Diese Strecke konnten dann auch noch die Nordic-Walker walken. Mit dem Namen Scholz Edelstahl "Walk the Rock" hatten die Walker und Nordic-Walker eine ernstzunehmende Aufgabe zu bewältigen. 

Zu guter Letzt gab es noch den Schönbrunnenlauf über rund 2 Kilometer für die Jugend. Auch dieser Lauf war eine herrliche Laufrunde mit Blick auf Essingen und die schöne Landschaft. 

Sehr gerne hätte ich den 23er gemacht. Leider war ich nicht ganz fit, so dass ich mich für den 10-Kilometerlauf entschied. Den Drei-Berge-Lauf, welchen man zurecht als einen Panoramalauf bezeichnen kann gewann Max Olex vom SC-Heubach/Bartholomä. Max Olex, der in der Läuferszene unbekannt ist und seinen 1. Halbmarathon lief freute sich über den Sieg. Seine Zeit war 1:33:28. Schnellste Frau über den Theusserberg, Volkmarsberg und dem Aalbäumle war die Lokalmatadorin Jutta Bidermann mit 1:44:01. Sie war damit konkurrenzlos schnell, denn die 2. Frau Gerlinde Herr lief in 1:56:26 im Essinger Stadion ein. 

Den "Walk the Rock" gewann Harald Brendle überraschend vor Nordic-Walking-Weltmeister Helmut Wimmer aus Westhausen in einer Zeit von 1:02:21. Dadurch kamen die besten Nordic-Walker noch vor vielen "normalen" 10-Kilometerläufer herein. 

Beim 10,5-Kilometerlauf über den Theussenberg ließ Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen) vom Start an nichts anbrennen. Er ließ keinem eine Chance und war mit 38:52 vor Carsten Lecon, der dennoch gut dagegen hielt (39:17) im Ziel. Die schnellste Frau war Eva-Maria Emmenecker (MTV Aalen). Sie erreichte die 10,5-Kilometermarke in 48:37.

Beim Jugendlauf wurde Lea Taferner von der LSG Aalen erster über die 2,2 km-lange Strecke mit einer sagenhaften Zeit von 7:16. Platz 2 belegte Stefanie Krug von der LG Rems-Welland in 7:22. Der schnellste Junge war André Damrat vom LAC Essingen. Interessant ist beim Jugendlauf auch noch festzustellen, dass knapp 2 Drittel Mädchen/Frauen unterwegs waren und nur 1 Drittel Jungen/Männer. Das kann in den nächsten Jahren interessant werden, wenn hier die Frauen in den Laufwettbewerben noch für die eine oder andere Überraschung sorgen werden. 

Zum Schluss möchte ich es nicht versäumen die 2 Urgesteine Adolf Nowakowski von der LSG Aalen (Gesamtplatz 88 - Altersklassenplatz 1 in der M75 mit 1:01:58) und Hubert Hönle von der DJK Ellwangen (Gesamtplatz 105 - Altersklassenplatz 2 in der M 75 in 1:06:40) zu erwähnen. Es ist unglaublich, was unsere Senioren hier noch an Leistung abspulen. 

Die Veranstaltung war bestens organisiert. Ein Lob an die Organisatoren, die ihre Sache gut gemacht haben. Ich komme gerne wieder im nächsten Jahr. Dann aber für den 3-Berg-Lauf. 

Mit sportlichen Grüßen
Paul Launer

Die Ergebnisliste von allen Wettbewerben als Einlaufliste. 


Mein Wettkampfbericht ganz unten: 
 
Die Startnummern gingen aus, dann hat man kurzer Hand selber geschrieben.....  Die Männer von der Zeit! 
Bei der Anmeldung lief alles problemlos ab  Bei den Nordic-Walkern war großer "Andrang"
Die Strecke war wirklich hübsch tolle Ausblicke
Die Streckenposten machten Ihren Job gut! Alles war bestens ausgeschildert
Romantik auf der Laufstrecke Die Jungs waren informiert: Auch den 2 Kilometerlauf geht man vorsichtig an. Langsam starten und stark aufhören! 
Eine Streckenpostin bei KM 2 - hat Ihre Sache ebenso gut gemacht...
Auf der 10,5 KM-Strecke gab es 3 Verpflegungsstellen. Dafür gibt es ein großes PLUS Das Wetter war heute für uns Läufer optimal. Ca 14/15 Grad, bedeckt nur schwacher Wind... 
Dr. Dietrich Böhme hatte gut Lachen!  Reinhold Schmid ebenso von unserer Triathlongruppe Ellwangen war am Ende des Laufes zufrieden: Unter 50 Minuten - Das schaffte er locker! 
Die Verpflegung im Ziel war klasse.  Zieleinlauf
So sehen Sieger aus!  Die Männer von der Zeit. 

Der Lauf aus meiner Sicht: 
Mit Kreuzschmerzen nach Essingen
Schon vor 4 Wochen hatte ich mir diesen Lauf auf meinem Kalender angekreuzt. Beim Ipf-Ries-Halbmarathon, den ich als Trainingslauf genossen habe, war ich eigentlich schon ordentlich drauf. Und so war klar, dass ich den Essinger "Halbmarathon" über 23,5 km und 500 Höhenmeter auf jeden Fall machen wollte. Je länger ein Lauf, desto lieber für mich. Doch irgendwie habe ich mich vor ca. 2 Wochen "verlupft" oder einen Zug geholt... ich weiss es nicht. Seit dieser Zeit plagen mich - seit langer Zeit wieder einmal - Kreuzschmerzen. Dadurch habe ich mein Training seit 2 Wochen auf Sparflamme heruntergefahren. Nur noch leichte Läufe und der längste Lauf war über 15 Kilometer. Eigentlich waren schon 30-Kilometerläufe geplant. Was soll's! Die Gesundheit geht vor und die Sache muss erst einmal abklingen. Und so freute ich mich heute, dass ich wenigstens den kurzen Lauf über 10,5 km laufen konnte. 

Natürlich war wieder ein großes Hallo! Ein Lauf ist ebenso auch dafür da, dass man sich sieht und trifft. Ja miteinander reden, austauschen und sich freuen. Und fast bei keiner Sportart geht es friedlicher zu wie bei Laufveranstaltungen. Also ich habe noch nie 2 Läufer gesehen, die sich "verklopft" hätten. Oder bei den Zuschauern, unseren Fans. Alles gesittet, freundlich und normal. Das ist es, was mich so gerne zu Ausdauerveranstaltungen gehen lässt. Hier wird der Sport und die Fairness in den Vordergrund gestellt. 

Doch nun zurück zum Lauf. Das Profil kannte ich von der Ausschreibung. Trotzdem habe ich mich hinreißen lassen beim Start so richtig Druck zu machen. Das "bisschen" Berg werde ich mal locker wegmachen, dachte ich mir nach ca. 500 stetigen Anstieg. Doch der Theussenburg hatte es in sich. Die über 150 Höhenmeter hatten mich so geschlaucht, dass ich eigentlich auf der Anhöhe und beim anschließenden Abwärtslauf keine Kraft mehr hatte. Und das passiert mir alten Hasen. Beim "Downhill-Lauf" - anders kann ich es fast nicht nennen - durfte ich dann bei jeden Schritt meine Bandscheiben spüren.... Trotzdem konnte ich nochmals auf Dietrich Böhme auflaufen. Bei Kilometer 8 ungefähr lief ich dann "frech" an Dietrich vorbei und sagte noch - auf geht's häng dich ran - nicht ahnend, dass der Bursche heute so stark war und dies locker schaffte. Auf dieser Höhe hatte uns gerade auch die schnellste Frau Eva-Maria Emmenecker überholt. Unsere Temposteigerung konnte Eva nicht ganz folgen. Ca. 500 Meter vor dem Ziel musste ich den BÖHME und den BRANDSTETTER ziehen lassen! Aua - das tat vielleicht weh! Und die Bandscheiben dann noch viel mehr......... Spass muss sein. Ihr habt einen starken Lauf hingelegt! Meine Gratulation Ihr 2!  Gleich hinter mir kam Eva-Maria rein. Liebe Eva - wenn es noch 100 m länger gewesen wäre, dann hättest du mich heute locker geknackt.....

So das war es aus Essingen. Beim nächsten Jahr - gerne wieder! Ein Lob an die Veranstalter für die gute Organisation! Alles war bestens. Einen habe ich noch: Im Ort beim Kreisverkehr, wo es heißt "Sportanlagen" wäre vielleicht ein Hinweisschild "Laufveranstaltung mit Pfeil" gut gewesen. Nicht nur ich, sondern auch andere sind falsch gefahren. Aber das ist auch nur die einzigste Kritik. 


Das Startfoto beim bei den 1. Essinger Panoramaläufen 2012 - Johannes Großkopf (blaues Trikot) schaute ganz konzentriert zu uns da rüber, was da los war. Mit der Startnummer 301 ist Thomas Trittenbach, der beim 10er Platz 9 belegte. Startnummer 302 ist Carsten Lecon von der LSG Aalen. Carsten musste nur Johannes Großkopf "Platz" machen. 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:

1. Essinger Panoramaläufe 
Strecke/Veranstaltungsort: Essingen mit den Hausbergen Theußenberg, Volkmarsberg und Aalbäumle. Landschaftlich sehr schön. Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer bis schwer.  
Veranstalter: Leichtathletik Club Essingen e.V. 
Wetter: optimales Laufwetter - ca. 14 bis 15 Grad - keine Sonne
Strecken: 2,2 km, 10,5 km und 23,5 km
Webseite:  LAC Essingen
Meine Zeit: 48:32 Gesamt-Platz 20 von 114 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Finisher) - Altersklasse 9er von 19 - Ich bin zufrieden, zumal ich ordentlich Rückenprobleme hatte.......


Die Ergebnisliste von allen Wettbewerben 


 

 


Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2012
zurück zur Laufseite
 

  © 2012 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2012-05-28