Home

  Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2012    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining


Tagebuch 12


Laufblog

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe 12

Gästebuch

Kontakt aufnehmen

Letzte Änderungen 

Besucht mich auch auf Facebook! Ich freue mich über Euren Besuch!
Die Premiere des 1. Sparkassen-Laufes der DJK in den Frühling war ein toller Erfolg. Mein Respekt dem Orgateam um Ferdinand Dahner!


Hier geht's lang. Zur Anmeldung bzw. Startnummernausgabe


Kein Laufchip - nur der Schuh und Autoschlüssel von Jörg Behrendt! Dem Sportlichen Sprachrohr von Mittelfranken!  



Beim Einlauf hatte der Sprecher viel zu tun. Es ging schlag auf schlag beim Einlauf....... 


Hubert Hönle 
unser Alters-Champ bei der DJK. Mit 75 gewinnt er fast immer seine Altersklasse. Sein größter "Konkurrent" so Hubert, ist Adolf Nowakowski von den Einhörnern. Der war leider nicht angereist. So war es klare Sache für Hubert, dass er den AK-Sieg zu einer super Zeit von 57:58 einfahren würde. Im Vergleich. In Rosenberg benötigte Hubert noch 1:03:51 - Nowakowski brauchte in Rosenberg beim Virngrundlauf 1:02:16. Lieber Hubert das wäre spannend geworden! Gratulation für den super Lauf! 


Christian Schindler ist bis von Lauingen angereist. Er las bei laufen.de, dass es in Ellwangen was "zu holen gab". Und so hat er mit 37:59 in der AK 35 den 2. Platz geholt. Eine bessere Zeit, die er mir vor dem Lauf mitgeteilt hat. Er sei mit 58:x  zufrieden, meinte er... Gratulation! 


Christiane Danner 
von der LG Regensburg war die schnellste Frau beim 5-km-Lauf. Mit 17:25 war Sie Gesamt-
Dritte und ließ einen Großteil der Männerwelt hinter sich! Donnerwetter - Herzliche Gratulation!


Leyla Emmenecker
von der LSG Aalen und natürlich aus dem "Hause Emmenecker" war die schnellste Frau! Mutti Eva-Maria war dann auch noch Zweit-
schnellste Frau und Gerhard Emmenecker feierte in der M50 den 1. Platz! Bestimmt gab's zu Hause Champagner!


Jörg Behrendt  
machte in Ellwangen nur einen Trainingslauf und überholte mich da mal kurz... Seinen Bericht kann man nachlesen auf seiner Seite und zwar hier:


Jörg Behrendt 
Nach seinem "Trainingslauf" .....


Peter Wörle
Ex-Wörter und heute ebenso wie ich bei der DJK-Ellwangen - Multisportgruppe unter Andy Wolpert nahm die Sache vor dem Lauf recht locker. Wusste er doch, den Launers Paule schaffe ich allemal. Hat er auch... Meine Gratulation. Peter musst doch noch mit mir nach Berlin um dort unter 3 h zu laufen!   

Rennradtraining und Triathlontraining in Spanien - Klicke auf den Button und Du kommst auf unser Trainingscampf für Spanien auch im Winter!
Trainingslager und Rennradurlaub in Südspanien! Warum muss es immer Malle sein? Wir haben eine ganz andere Lösung!

Achtung Läufer - bissiger Hund - oder "der macht nichts - der will nur spielen"
Achtung Läufer und Radfahrer! Bissiger Hund! Oder wer kennt es nicht. Der macht nichts, der will nur spielen! Fast alle Hunde heißen "der macht nichts". Und weil das eben nicht so stimmt - ich wurde bereits 3 mal von einem Hund während dem Sport gebissen, habe ich einen Bericht über die Hundeattacken geschrieben. Auch auf meiner Facebookseite beteiligen sich zwischenzeitlich viele Sportler an der Diskussion. Klicke auf das Foto und Du kommst zu meinem Bericht "Der macht nichts..."
Zum Bericht - der macht nichts....

Laufkalender 2012 von Hobbylauf.de - klick für alle Termine - alle Termine aus der Region und auch Überregional! Laufen, Walking, Skating, Duathlon, Rennrad, MTB und Triathlon


Berlin-Marathon - Marathonreise 2012


Marathon Trainings-
plan unter 3 Stunden


Hier geht es zu den Rennradreisen und Trainingslager von Launer-Reisen Wört - klick

Klick auf den Button für die Rennrad-
Trainingslager

Mit dem Rennrad über die Karpaten ans Schwarze Meer! 

 

1. Ellwanger Sparkassen-Lauf in den Frühling mit Traumstart bei bestem Wetter und guter Beteiligung - Samstag, 24.03.12

Über 250 Teilnehmer erlebten bei der Premiere des 1. Frühlingslaufes der DJK Ellwangen einen super Lauf-Event. 



Das Startfoto beim beim 1. Frühlingslauf 2012 in Ellwangen    

Der 1. Ellwanger Sparkassen-Lauf von der DJK Ellwangen-SG Virngrund organisiert ist Geschichte. Die sogenannte Feuertaufe ist geschafft. Nahezu perfekt hatten die Sportsleute um das Orgateam mit Ferdinand Dahner den Lauf vorbereitet. Keine Spur von Aufregung vor, während und nach dem Lauf. Alles verlief so wie man es eben bei einem Lauf gewohnt ist. Die Anmeldung bzw. Nachmeldung verlief professionell. Der Start verzögerte sich um 5 Minuten, da noch so viele Nachmelder an diesem herrlichen Frühlingstag entschlossen hatten nach Ellwangen zu kommen. Die Stimmung war bestens und das Sportgelände am Ellwanger Waldstadion mit Rundsporthalle mit genügend Umkleideräumen, WCs und Duschräumen ist ein idealer Standpunkt für einen Volkslauf dieser Größe. Denn bereits über 250 Teilnehmer konnten die Organisatoren bei ihrem ersten Lauf bereits begrüßen. Und das ist außerordentlich. 

Im Galenwald von Ellwangen wurde ein Rundkurs über 5 Kilometer ausgeschildert, der für die 10-Kilometerläufer 2 mal gelaufen werden musste. Die Strecke ist schön und hat durch einige Anstiege auch ihren Reiz. Ich bin überzeugt, dass dieser Kurs nicht leichter ist, wie der vom Virngrundlauf Rosenberg.  

Um 13:00 Uhr eröffneten die Schülerinnen und Schüler U12 die Veranstaltung mit dem EnBW ODR-Schülerlauf über 1,2km. In 5:25min absolvierte Nils Behrendt diesen Lauf am schnellsten. In den übrigen Altersklassen siegten David Bieg, Niklas Köninger, Jonathan Kunick, Lucy Müller, Elisa Reiter, Maike Stillhammer und Jule Lang.

Sogar unter die 5-Minuten-Marke schafften es die Sieger beim zweiten Schülerlauf der U16: Fabian Stillhammer und Ulrike Wagner bewältigten die Strecke in 4:51min. Auch Elias Schaller, Mattis Bieg, Pascal Knödler, Christin Vetter, Luisa Gruber und Magdalena Kucher standen in ihren Altersklassen ganz oben.

Der "Top-Act" war natürlich der um 13.45 Uhr angesetzte Hauptlauf über 5 und 10 Kilometer. Beim Fünfer zeigten ihre Klasse Sebastian Zundler (16:16) und Christiane Danner (17:25) von der LG Telis Finanz Regensburg. Danach folgten allerdings die DJK-Familie mit Platz 2, 3 u. 4. Hier haben bei den Männern Joachim Zundler (17.06), Marian Krockenberger (17:52) und Matthias Zundler (17:57) ihr Können unter Beweis gestellt.

Dazwischen siedelte sich mit dem Gesamtplatz 5 bei der Herren und Platz 1 der AK 40 Franz-Josef Heller vom mittelfränkischen TSV Dinkelsbühl! Franz-Josef mit Deiner Zeit von 18:08 hast Du die Franken bestens vertreten! Meine Gratulation. Heller ist stets auch der Sprecher am Mikrofon, wenn es um die Stadtläufe und Staffelläufe um die Stadt Dinkelsbühl geht. Er kennt die Läuferelite alle namentlich und braucht keinen Spickzettel... 

Bei den Frauen war es genau das gleiche Bild. Nach Christiane Danner folgten sogleich ebenso 3 DJK-lerinnen. Sonja Bieg (24:30), Anna Schmidt (25:01) und Katharina Freihart (25:10) - die beiden letztgenannten sogar noch Jugend zeigten der Damenwelt wo es lang geht. Weitere Ergebnisse vom 5-Kilometerlauf könnt Ihr auf der Ergebnisliste nachlesen. 

Beim 10-Kilometerlauf meldete der Chef der "Unterabteilung DJK-Mulisport Triathlon" Andy Wolpert noch kurz vor dem Start nach. Im Gespräch vor dem Lauf mit Andy meinte er, eine gute 35er-Zeit ist heute mit Sicherheit drin. Er fühle sich wohl - aber wenn der eine oder andere abhaut, dann wird er diesen wohl ziehen lassen. Nichts war's mit ziehen lassen. Lediglich die superschnellen 5er ließ er laufen. Aber danach war Andy so ziemlich alleine unterwegs und diesen START-Ziel-Sieg hatte er auch mit einer beeindruckenden Zeit von 34:05 untermauert. Trotzdem folgte ihm nach über einer Minute Johannes Estner vom Berufschulzentrum Ellwangen. Wer auch immer Johannes Estner ist, er ist ein super schneller Läufer - mir noch unbekannt - aber das wird sich wohl ändern. Spätestens seit diesem Lauf wird sich das Talent hoffentlich öfters bei Volksläufen sehen lassen. Anschließend folgten Simon Wagner, Michael Leis, Harald Friedrich und auf Gesamtplatz 6 Gerhard Emmenecker von der LSG Aalen, der natürlich in der M50 seine Altersklasse mit 36:08 beeindruckend gewann. Die Emmeneckers waren an diesem Tag ohnehin wohl die erfolgreichste Teilnehmerfamilie überhaupt. 

Platz 1 belegte bei den Frauen Leyla Emmenecker in einer sagenhaften Zeit von 37:32. Die 17-jährige ließ die Frauen-Konkurrenz weit hinter sich. Erst nach 43:23 kam die 2. Frau ins Ziel also 6 Minuten später. Und das war die Mutti Emmenecker unsere Eva-Maria, die stets bei den Frauen ganz weit die Nase vorne hat. Gratulation den Emmeneckers! Drittschnellste Frau war dann unsere Heike Burmeister vom Lauftreff Ellwangen. 

So kann man natürlich hier den Bericht endlos fortsetzen und tolle Leistungen aufzählen. Einen möchte ich jedoch noch erwähnen. Es ist Roland Rieger vom TV Pfahlheim. Mit dem Roland war ich mit dem Rennrad in ganz Europa unterwegs. Irgendwie muss ich ihn angesteckt haben, dass er das Laufen anfing. Und das hat sich gelohnt. Denn mit seinem Sieg in der Altersklasse M 35 und einer Zeit von 37:33 kann er sich stets in den Ergebnislisten ganz vorne einreihen.

Zum Schluss sei gesagt, dass die Veranstaltung ein toller Gewinn für die Laufszene auf der Ostalb ist. Vielleicht sollten die Ellwanger darüber nachdenken, ob dieser Lauf auch einmal zum Ostalb-Lauf-Cub dazu genommen wird. Denn die DJK-Ellwangen SG Virngrund ist ein Traditionsverein mit vielen Sportlern, die man stets auf sämtlichen Laufveranstaltungen regional als auch Überregional antrifft. Dies ist sicherlich auch der Erfolg des 1. Laufes. Die Ellwanger sind bekannt. Haben Sie doch auch einen Oberbürgermeister Karl Hilsenbek in ihren Reihen, der stets in seiner Altersklasse vorne mitläuft und den Marathon ebenso unter 3 Stunden schafft. 

Die Ergebnisliste 5 Kilometer  

Die Ergebnisliste 10 Kilometer 

Mein Wettkampfbericht ganz unten: 
 
Jörg Behrendt (links) u. Karl-Heinz Fohrer der Macher und Sprecher des Lauftreffs Fichtenau beim alljährlichen Fichtenauer Volkslauf im Juli!  Helmut Wimmer - Nordic-Walking Weltmeister mal ohne Stöcke - war auch mit von der Partie. 
Etwas Werbung darf doch sein Die DJK - Zum Wettkampfbüro
Jörg Behrendt hat schon gemeldet Peter Wörle holt sich gerade seine Startnummer
Alles geordnet und perfekt Keine Kosten wurden gescheut. Sogar Blumenschmuck bei der Startnummernausgabe! Na wo gibt's denn so was? 
Andy Wolpert, Chef der Triathlon-Abteilung der DJK meldete mal kurz nach! Angereist natürlich mit dem Rennrad.... Das Wetter war perfekt, so hat Andy den Lauf kurz in seinen Trainingsplan mit eingebaut. Mit einem Sieg rechnete er allerdings nicht. Kaffee- Kuchen - Verpflegung alles hat es gegeben. 
Kurz vor dem Lauf Das Gelände um die Rundsporthalle ist natürlich ideal. Ein Spielplatz ist ebenso vorhanden, für die Kids, wenn Mami oder Papi sich warmläuft, damit es nicht langweilig wird. 
Der Startziel-Bereich
Ferdinand Dahner (rechts) hat gut Lachen. Bei einer derart tollen Beteiligung am 1. Lauf ist das schon ein Grund! 
Franz-Josef-Heller TSV DKB beim Einlaufen...
Christian Schindler extra von Lauingen angereist - war ebenso sehr erfolgreich in Ellwangen unterwegs.
Karl Rathgeb beim Einlaufen
Alles war bestens beschildert...
Siegfried Schüll TV Neuler und Reinhold Schmid DJK Ellwangen - ebenso Triathlon-Abteilung von Andy.
die Strecke ist doch schön in Ellwangen Der Ellwanger Galgenwald - optimales Trainingsgebiet und Laufgebiet ohne jeglichen Straßenverkehr - perfekt für eine Laufveranstaltung
Am Trimmdich-Pfad verläuft die Strecke ebenso Àm Entenweiher gings vorbei
Am Entenweiher gibt es einen Gedenkstein, der an den berühmten Dichter, Schriftsteller und Maler Adalbert Stifter aus dem Böhmerwald erinnert. Auch nach Ellwangen sind während und nach dem Krieg viele Vertriebene aus dem Böhmerwald gekommen.  So ist sicherlich die Erinnerung an einen großartigen Menschen wie Adalbert Stifter der Grund für diesen Gedenkstein am Entenweiher. Des Menschen größtes Glück ist seine Tat.
Des Menschen größte Freude ist der Mensch.
Des Menschen schönste Betrachtung ist die Natur.
Des Menschen ewige Hoffnung ist Gott. 

Passt sitz und ist mindestens 2 Tonnen schwer! Der Stein an dem dieser Spruch zu lesen ist! 
Die schnelle Leyla Emmenecker beim Einlaufen
Christiane Danner locker und kurz vor dem Start schaut mal kurz zu den Wettkampfrichtern hinüber... Reinhard Joas und Jörg Behrendt...
man kennt sich halt seit vielen Jahren
5 Minuten noch zum Start
Peter Wörle 2 Pferdeschwänze: Karl Rathgeb u. Jörg Behrendt
kurz vor dem Start
Das Startfoto
Dieses Bild ist interessant. Unser Andy geht gerade zum Start und reiht sich in der 2. Reihe ein - immer sehr bescheiden... 
Blick zum Wettkampfrichter
So jetzt geht es los. Kurz vor dem Start Spannung
der rasende Reporter hat auch auf der Strecke für Euch ein paar Bilder gemacht...
Helmut Wimmer lief da glatt an mir vorbei...
Eine schöne Strecke stets auf u. ab...
Fans auf der Strecke
Dieser Herr schaute uns zu - hatte sein Radio mit dabei und somit gleich 2 mal Sport. Fußball Bundesliga und natürlich der Lauf der DJK-Ellwangen... Bei Kilometer 8 konnte es Jörg einfach nicht lassen. Obwohl es doch nur ein Trainingslauf für Ihn war, ist er an mir vorbeigezogen! Seinen Bericht könnt hier hier lesen.
Hat halt doch einwenig angestrengt, den Launers Paule zu überholen.... :-) Paul u. Jörg die Stimmen der Ostalb und des Frankenlandes mit Ihren Laufseiten
www.hobbylauf.de und www.joergbehrendt.de 
Paul, Reinhard u. Jörg
Jörg, Reinhard und Reinhold
Unser Sprecher - ohne Versprecher hat seine Sache gut gemacht Alles im Griff
Der Ellwanger Nachwuchs...
Andy Wolpert mit Frau und Sohn Der kleine Wolpert - das wird ein Triathlet...!
locker und bestens gelaunt - rechts Roland Rieger vom TV Pfahlheim
Kein Laufchip - der Schuh von Jörg mit Autoschlüssel.

Der Lauf aus meiner Sicht: 
Es war eine freudige Verpflichtung beim eigenen Verein Teilnehmer zu sein! Das Wetter war gut, die Stimmung prima und alles hat gepasst. Selber fühlte ich mich noch nicht ganz so fit, wie das sein sollte. Die lange Grippe, der garstige Husten und das Halsweh haben mich über 4 Wochen fest im Griff gehabt. Jetzt scheint alles ausgeheilt zu sein - und jetzt kann es losgehen. Noch ohne große Trainingseinheiten bin ich also nach Ellwangen gefahren. Nach dem Start war ich wie immer zu schnell. So nahm ich nach ca. 3 oder 4 Kilometer das Tempo raus. Ich merkte sehr wohl, dass die vielen Wochen ohne Training, ohne Schwimmtraining an mir gezehrt haben. So habe ich versucht das Beste daraus zu machen, was mir ja fast gelungen ist. Hätte ich natürlich gewusst, dass Jörg Behrendt den 10er gelaufen war, ich hatte ihn bei Kilometer 2 überholt, na dann hätte ich wohl mehr Gas gegeben. Und so war ich dann doch sehr überrascht als dieser an mir bei Kilometer 8 vorbeizog. Ich hatte dem nichts entgegenzusetzen und ergab mich dem Schicksal 12 Sekunden nach ihm einzulaufen.....

Ach es war wieder ein schöner Samstag-Nachmittag!  

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
1. Ellwanger Sparkassenlauf 
Strecke/Veranstaltungsort: Ellwangen - Galgenwald - Rundsporthalle - Stadion  
Veranstalter: DJK Ellwangen SG Virngrund und Sponsor Sparkasse
Wetter: optimales Laufwetter - ca. 18 Grad plus - etwas windig
Strecke: 5 km-Kurs den man bei 10 Kilometer 2 mal laufen muss 
Webseite:  Leichtathletik-Ellwangen 
Meine Zeit: 43:06 Gesamt-Platz 32 von 111 Teilnehmerinnen und Teilnehmer- Altersklasse 7er von 24 - ein leichter Aufwärtstrend ist zu verspüren....   

Die Ergebnisliste 5 Kilometer  

Die Ergebnisliste 10 Kilometer


 

 


Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2012
zurück zur Laufseite
 

  © 2012 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2012-03-25