Home

  Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2009    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining


Tagebuch 09


Laufblog

Trainingsplan Marathon unter 3 h

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Harburger Sporttag 

Gästebuch

Wettkämpfe 09

Kontakt aufnehmen












 



.











 

 

  
Harburger Sporttag - Harburg Hero 2009 - 6. Lauf um Harburg, 8. Ausdauer 3-Kampf und 7. Harburger Einzelzeitfahrten - Sonntag, den 09.08.2009

Zum ersten mal hat es mich an den Fuß der Harburg "verschlagen". Eigentlich hätte ich gerne den Harburg-Hero gemacht. Aber Zeitgründe haben es nicht erlaubt. So habe ich am 6. Lauf um die Harburg über 10 Kilometer teilgenommen. 

Doch nun mal der Reihe nach. Mit dem Harburger Sporttag hat der TSV Harburg e.V. Abteilung Triathlon eine nette Sportveranstaltung kreiert in der man mehrere Wettkämpfe am gleichen Tag absolvieren kann. So hat der Läufer die Möglichkeit seine Fitness bei einem 5 oder 10 - Kilometerlauf zu testen. Aber auch Triathleten können mit 300 m Schwimmen in der Wörnitz einer 5-Kilometer Mountainbikestrecke und 3-Kilometer Laufen ihrem Hobby frönen. Zuletzt kommen dann noch Rennradler oder auch Mountainbiker auf Ihre Kosten beim 18,3 Km Einzelzeitfahren. 

Wer nun alle 3 Disziplinen absolviert kommt in die "Harburg-Hero-Wertung". Die Harburger Heros werden dann auch besonders für ihren Ausdauer-Mehrkampf geehrt. Sicherlich eine super Möglichkeit für Triathleten, die sich z.B. auch auf der Langdistanz unterwegs sind. 

Allem in allem eine "All inclusiv Veranstaltung" für die ganze Familie. Denn Jugendliche sind natürlich ebenso eingeladen wie Mama und Papa. Aber auch ambitionierte Sportler können den Sporttag als klasse Trainingseinheit nutzen. Mir hat es gefallen. Leider streikte mein Foto, so dass ich Euch "bilderlos" nur meinen 10-Kilometerlauf berichten kann.

Bild vom Harburg - Hero - Hier die Finisher: Von links nach rechts: Thomas Kreppold, Franz Oschwald (beide TSV Harburg Rehafit), Carola Rosenwirth (LG Warching-Wittesheim), Markus Probst (TDM Franken), Armin Gryzan (TSV Harburg Rehafit), Jens Harti (TSV Gersthofen), Helmut König (TSV Harburg)
Bericht vom Harburger Sporttag. Quelle: www.tsv-harburg.de 

8. Ausdauertag des TSV Harburg Rehafit erfolgreich über die Bühne gegangen – Hero 2009 gekürt

Pünktlich um 10 Uhr schickten Cheforganisator Jochen Rühl und Moderator Ronald Melzer die Athleten für die erste Disziplin, die Laufrennen über 5 und 10 km auf die Strecke. Entgegen aller Voraussagen war das Wetter den ganzen Tag über eher schwülheiß, so dass die insgesamt 64 Läuferinnen und Läufer schon am frühen Morgen stark ins Schwitzen gerieten. Das gut besetzte Feld konnte dennoch mit starken Zeiten aufwarten: Das Damenrennen über 10 km entschied in gewohnt starker Form Hanne Gruber von der LG Warching in 45:01 min vor ihren Vereinskolleginnen Carola Rosenwirth (47:54) und Gerdi Ferber (48:17)  für sich, bei den Herren setzte sich souverän Heiko Bölke vom Verein „Die Einhörner“ (Region Aalen) mit einer äußerst starken Zeit von 35:19 min durch; er nahm dem Zweiten Harald Gerbing (Verein unbekannt) fast eineinhalb Minuten ab. Dritter wurde  ein alt bekannter Anwärter für das Treppchen in Harburg, Peter Novak vom VSC Donauwörth,  in 37:14. Über die kurze Strecke über 5 km war die Schnellste Michaela Buckel (Verein unbekannt, 22:15), die nur eine Sekunde vor Beate Stenzenberger aus Oettingen eintraf, Doris König (TSV Harburg Rehafit, 23:29) wurde Dritte. Bei den Herren gewann Thomas Richter (TSV Dinkelsbühl, 18:35). Eine sensationelle Leistung erbrachte der Jugendliche Manuel Leinfelder aus Warching – er verwies als Zweiter in 18:38 min Gerald Furtag vom gastgebenden Verein (18:41) auf Platz drei. 

Um 12.30 startete der Ausdauerzweikampf,  hier traten insgesamt 15 Einzelstarter und zwei Staffeln an. Die Sportler mussten zunächst 300m im nicht ganz einladenden Wörnitzwasser schwimmen, dann 3 Runden (5 km) über einen Hoppelkurs mit dem Mountainbike fahren und abschließend noch mal zwei Runden (3 km) laufen. Hier setzen sich der für Harburg startende Martin Kahlert (26:41 min) vor Armin Gryzan (ebenfalls TSV Harburg Rehafit, 27:05) und Markus Probst (TDM-Franken, 27:58) durch. Carola Rosenwirth (31:32) zeigte auch hier ihre glänzende Allrounderform und wurde beste Ausdauerathletin (31:32).  

Der Höhepunkt des Tages war wieder einmal das Einzelzeitfahren, das trotz der Konkurrenzveranstaltung am Hesselberg – dort fanden verschiedene andere Radrennen statt, die sicher für die Sportler auch attraktiv waren – von 30 Fahrerinnen und Fahrern besucht wurde. Absolviert werden mussten zwei Runden über Brünsee und Ebermergen mit insgesamt 18,3 km und leichten Steigungen. Hier gewann Gerd Mayr vom RSV Nattheim, der in einer Durchschnittsgeschwindgkeit von 41,4km/h (Gesamtzeit: 26:32 Minuten) über den Parcours raste. Er ist in Radfahrerkreisen ein alter Bekannter und hat sich in Harburg schon bei anderen Zeitfahren in die Siegerliste eingetragen, aber diesmal setzte er noch eins drauf: Er nahm am Wochenende schon am Radrennen am Hesselberg teil und siegte dann auch noch in Harburg! Waldemar Wollnik (Telekom Post SV Augsburg)  kam mit einem Schnitt von 40,1km/h (27:24) ins Ziel, der dritte Platz ging an Marco Krischdat aus Oettingen (27:31 39,9km/h). Als bester Radfahrer der Region präsentierte Hans Göttler von der Eurocopter SG sein konstant hohes Radniveau, er belegte nach 29:04 min (37,8km/h) Rang 7 im gut besetzten Fahrerfeld. Bester Harburger war Youngster Armin Gryzan (30:56, 35,5km/h) auf Rang 15. Schnellste Frau war Carola Rosenwirth (LG Warching). Sie belegte im Gesamtfeld Platz 22, pedalierte in einer rasanten Geschwindigkeit von 33,4km/h (32:52). Constance Netzker (Telekom Post SV Augsburg) wurde Zweite (31:52, 33,1km/h) vor Gudrun Deisenhofer (TSV Harburg Rehafit, 34:47 min, 31,6km/h). Über die Rennstrecke traten auch Athleten mit dem Mountainbike an. Werner Ruf (DOWE Sportswear) zeigte, dass Mountainbikes nicht automatisch im Nachteil gegenüber Rennrädern sind, denn er kam in einer Geschwindigkeit von 39,3km/h insgesamt auf Rang 4 und konnte diese Wertung souverän für sich in 27:58 Minuten gewinnen. 

Nachdem die Siegerehrung der Einzeldisziplinen stattgefunden hat, kam es zur „Krönung“ des Harburg Hero 2009 – an dieser Wertung nahmen alle teil, die sowohl das 10km-Rennen, den Ausdauerdreikampf und das Einzelzeitfahren absolviert haben. Den Titel des Hero haben sich bei diesem heißen Wetter alle sieben Ausdauersportler redlich verdient! Wie letztes Jahr war auch Markus Probst wieder dabei, er war über alle drei Disziplinen insgesamt der Schnellste. Der erst 18Jährige Armin Gryzan wurde Zweiter vor Altstar Franz Oschwald, beide vom gastgebenden Verein. Bei den Frauen wagte sich heuer nur Carola Rosenwirth an den Hero-Titel. Sie ist schon zum dritten Mal in Folge bei dieser verwegenen Wertung dabei und hat sich wie immer wacker geschlagen!
 

Auch heuer bot der Sporttag wieder im Rahmen des Harburger Ferienprogramms unter fachkundiger Leitung von Martin Kahlert und Ursula Gandorfer-Schröppel die Gelegenheit für Kinder und Jugendliche, das Deutsche Jugend-Triathlon-Abzeichen zu erwerben. Es stellen sich über 20 Kinder und Jugendliche ein, die sich ihr Ausdauerabzeichen verdient haben und sich sichtlich für dieses Abzeichen mühten. 

Zum 10-Kilometerlauf - Bericht Paul Launer:

Ganz kurz: Um kurz vor 8 war ich bereits in Harburg. Die Anfahrt nach Harburg war am Sonntag-Vormittag sehr flott möglich. 

Bei Ankunft wurde noch fleißig aufgebaut und vorbereitet. Nach Abholung der Startunterlagen bin ich die 5-Kilometerrunde locker abgejoggt. Um 10.00 Uhr war dann pünktlich Start. Wie immer ging es gleich flott los. Ich kannte ja die Strecke bereits und wußte deshalb, dass eine Steigung mit 7% und rund 300 m Länge zu absolvieren war. Auch so war die Strecke für einen Zehner anspruchsvoll. Von flach keine Spurt. Bei Kilometer 1 - also kurz vor dem längeren Anstieg hatte ich bei Kilometer 1 3:43 zu verbuchen, was natürlich wieder mal viel zu schnell war. Auch der 2. und 3. Kilometer lief noch richtig flott. Beide Kilometer machte ich ebenso klar unter 4 Minuten. Doch dann sollte ich auch die schnellen Anfangskilometer merken. So musste ich ca. 2 oder 3 Läufer noch ziehen lassen. Dann war eigentlich bereits bei Kilometer 5 die Reihenfolge hergestellt. Es gab nichts mehr zu überholen und ich wurde in der 2. Runde ebenso nicht mehr überholt. Die ersten 5 Kilometer absolvierte ich in 19:38 min. Damit war ich sehr zufrieden doch ich wußte, dass ich dieses "hohe" Termpo wohl nicht mehr halten werden kann. Egal ich bin ordentlich durchgelaufen und bei Kilometer 10 hatte ich 40:18 und bei 10,1 Kilometer, so lang war die Strecke warene es dann 40:47. 

Es hat mir viel Spaß gemacht. Und sicherlich bin ich wieder einmal dabei! 

Bei dieser Gelegenheit gratuliere ich noch Thomas Richter vom TSV Dinkelsbühl für seinen Sieg über die 5 Kilometer. Wir sind 4 Tage zuvor gemeinsam um die Dinkelsbühler Altstadt gelaufen. Thomas tolle Leistung. Alle Achtung! 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
Harburger  Sporttag
Strecke: 10,1 km (5, km) sowie Harburger 3-Kampf und Einzelzeitfahren
Veranstalter: TSV Harburg
Wetter: warm so um 23 bis 26 Grad, leichter Wind, etwas schwül optimales - gutes Läuferwetter bzw. Wettkampfwetter. 
Meine Zeit war 00:40:41     
das entspricht einer Geschwindigkeit von 14,90 km/h.  
das entspricht einer Zeit von 4 Min. 02 sec pro Kilometer
Das ist Platz Nr.13 von 45 Läuferinnen und Läufer. Einen Altersklassenvergleich gab es leider nicht. Fazit: Eine kleine "familiäre" Veranstaltung - liebevoll vorbereitet und für uns Sportler ein schöner Event. . 

Hier geht es zur Ergebnisliste für die 10 km. 
Hier geht es zur Ergebnisliste für die 5 km
und hier geht es zur Hero-Wertung: Und hier zur Seite des TSV-Harburg

Meine Durchgangszeiten - meine "ewige Statistik...."

00-01 km: 3:43 = 03:43 Puls 146
01-02 km: 3:52 = 07:36 Puls 155
02-03 km: 3:44 = 11:20 Puls 153
03-04 km: 4:15 = 15:35 Puls 152
04-05 km: 4:03 = 19:38 Puls 150
05-06 km: 4:09 = 23:47 Puls 148
06-07 km: 4:18 = 28:05 Puls 147
07-08 km: 3:50 = 31:56 Puls 149
08-09 km: 4:17 = 36:13 Puls 148
09-10 km: 4:05 = 40:18 Puls 149
10-10,1km 4:24 = 00:22 Puls 152 Endzeit: 40:41

Zurück zu Wettkämpfe    Zurück zu Wettkämpfe 2009
zurück zur Laufseite
 

  © 2009 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2009-08-19