Home

   Wettkämpfe 08    zurück zu Wettkämpfe 2008    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining


Tagebuch 08

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe 08
Hobbylauf
Wilburgstetten

Letzte Änderungen

Gästebuch

Kontakt aufnehmen




Hauptorganisator Uwe Vaas am Morgen noch ganz skeptisch...."habe ich dieses mal gut ausgeschildert...?"





































 

 








 

 

  
2. Wilburgstettener Hobbylauf  - Sonntag, 16.03.2008 
Thomas Hoffmann vom TSV Weiltingen gewinnt zum 2. mal den Hauptlauf
 
Der 2. Wilburgstettener Hobbylauf ist Geschichte. Viele Läufer aus der Region Mittelfranken - Ostalb sind nach Wilburgstetten gekommen um bei optimalen Laufwetter den 2. Hobbylauf von Wilburgstetten zu machen. Einen großen Teil stellten auch in diesem Jahr wieder die Nordic Walker. Tolle Sache, dass auch in Wilburgstetten an diesen Trendsport wieder gedacht wurde. 

Den 10-Kilometerlauf gewann auch dieses Jahr Thomas Hoffman mit einer Zeit von 36:57. Nur im Endspurt auf der Zielgerade konnte er Peter Matzek auf Rang 2 verweisen. Platz 3 belegte dieses Jahr ganz souverän Andreas Grimm - ebenso TSV Weiltingen. Schnellste Frau war "Lokalmatadorin" Waltraud Weber vom TSV Wilburgstetten mit einer Zeit von 53:22. 

Bei der 4,5 km Kurzstrecke gewann David Matzek mit 17:21. Klar, wenn der Papa schon so schnell (2. Platz) laufen kann, dann kann es der Sohn genau so gut. Bernhard Kisch, der 1. Bürgermeister und wohl schnellster Bürgermeister Deutschlands wurde mit 17:33 zweiter.  

Bei den Nordic-Walkern gab es auf der Langstrecke wieder einen "Massensieg". Gleich 6 Läufer und Läuferinnen kamen gleichzeitig ins Ziel. Mit 1:14:02 finishten: Anita Berner-Köhler, Barbara Berner-Ehrmann, Carmen Schuirer, Bernhard Schuirer, Elfriede Weber-Kostolnik und Barbara Launer (hobbylauf.de).

Allen in allem war's wieder ein netter und schöner gelungener Läufervormittag. Also macht weiter so und nächstes Jahr hauen wir noch mehr auf die Werbetrommel, damit es wieder 150 oder gar mehr werden!


Jörg Behrendt (www.joergbehrendt.de )hat wunderschöne Bilder gemacht. Diese könnt ihr hier anschauen. 
Hier kommt Ihr zu den Bildern von Jörg: Klick
Das Startfoto in Wilburgstetten - Aufgenommen von Rainer Kirsch aus Dinkelsbühl, der momentan leider noch verletzt ist. Er hat mit meiner Kamera deshalb ein paar verwackelte Bilder gemacht. Also Laufen kann er besser.....
Alles bestens im Griff und ausgeschildert Super Verpflegung nach dem Lauf
Uwe Vaas mit Tasse - der Hauptorganisator Startnummernausgabe mit Beatrix Vaas. Trixi ist auch noch kurz den 5er mitgelaufen.
Paul und Jörg - 2 Webmaster zusammen.

Bei Fritz Edelmann lief es wieder ganz ordentlich. Dennoch leidet er momentan an mehreren Verletzungen. Knie, Hüfte, Schulter... trotzdem vorne mit dabei! Natürlich war der Fritz auch wieder schneller als ich.
Paul Launer - nach ca. 4 Kilometer sieht doch noch ganz gut aus.
Harald Krestin
Die Spitzengruppe der Nordic Walker - natürlich war erwartungsgemäß meine liebe Frau Babsi dabei. Das Lauftraining mit Ihrem Trainer hat schon "gefruchtet". Jörg Behrendt mit seiner Kamera unterwegs
Zielfoto der Nordic-Walker!! Alle gleich schnell
Jörg Behrendt von der LG Kreis Ansbach. Mit Kamera "bewaffnet" und "verschmitzten" Blick kam er wieder nach Wilburgstetten. 

Ja das sind die Leute, die wir brauchen. 

Leider konnte er dieses Jahr verletzungsbedingt In Wilburgstetten nicht laufen. Deshalb war klar, dass er als Redakteur für seine außerordentlich interessante Laufsportseite www.joergbehrendt.de wieder unterwegs war. 

Jörg war auch sehr am Erfolg des Wilburgstettener Laufs beteiligt. Dadurch, dass er den Lauf in seine Übersicht der aktuellen Läufe übernommen hatte, sind viele weitere Läufer aus dem Raum Dinkelsbühl/Ansbach/Feuchtwangen gekommen. 

Jörg ist für mich ein Unikum. Er lebt den Sport und ist ein Sprachrohr für den Breitensport. Ohne Leute wie ihm würde es wahrscheinlich in unseren Breiten nur eine Sportart geben. 

"Fußball". Der "Nationalsport" verdrängt nun fast die anderen Sportarten wie zum Beispiel das Laufen. Und so ist nur gut, dass auch der Laufsport immer beliebter wird.

Den Bericht über den Lauf in Wilburgstetten mit einer tollen Bildergalerie mit ganz vielen Fotos könnt Ihr demnächst auf seiner Seite anschauen. 

Hier kommt Ihr zu den Bildern von Jörg: Klick

Die Strecke war interessant und vielseitig. Alles war dabei. Steigungen, Teerstraßen, Wiesen, Waldwege, Schlamm, Wasser und schöne Aussichten.Gut gewählt! Meiner Meinung nach war die Strecke anspruchsvoll. Das zeigt auch das etwas beängstigende Höhenprofil. So wild war es nicht. Meiner Meinung nach war die Strecke in diesem Jahr um ca. 200 m kürzer. 

Der 10er wird nie meine Lieblingsdisziplin werden.....

Zum Lauf: Die Teilnehmergruppe war in diesem Jahr auf Grund des Palmsonntags und Konfirmation in Mönchsroth und anderen Gemeinden etwas kleiner. Um 10.45 Uhr gab es dann einen "Massenstart" zusammen mit den Nordic Walkern. Den ersten angezeigten Kilometer nach dem Start absolvierte ich in einer Zeit von 4:11. Da war ich schon leicht irritiert. Kann das sein. So schnell unterwegs, und trotzdem nur 4:11. Das kann heiter werden dachte ich mir. Beim 2. Kilometer stand dann 4:06 und da war ich ebenso der Meinung, dass das eine Zeit unter 4:00 war. Egal das 3-Kilometerschild habe ich nicht gesehen. Bei Kilometer 4 zeigte meine Splitzeit 8:14. Also wieder über 4.00 Uhr. Nun da war ich dann zufrieden. Dass mir aber der Fritz Edelmann davon lief, damit war nicht zufrieden. Da läuft ein Invalider "Kerle" mit Armschlaufe, kaputten Knie und Hüfte dem übergewichtigen Paul einfach davon dachte ich mir. Ich musste fast lachen bei diesem Gedanken. Aber irgendwie war ich froh, dass von hinten niemand mehr kam. So bei Kilometer 5 begleitete mich Markus Schott mit dem Rädle, Kind und Hund einwenig. Hier hatte ich gar eine Splitzeit von nur 4.43 Uhr. Oh weia das werden heute schöne 43 gar 44 Minuten für diesen Zehner. Ich werde mich im Zielraum gleich verdünnisieren... dachte ich mir... Bei Kilometer 6, dann der Schock. Splitzeit: 5:02. Irgendwie kann da was trotz der zahlreichen Wellen etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Ich habe dann nach keinen Schildern mehr Ausschau gehalten. Einen Läufer habe ich noch geschnappt und dachte mir - Wurst egal - ich will nur noch Heim ins Ziel. Und als ich dann über die Ziellinie lief und eine Endzeit von 40:32 auf meiner Uhr sah, ja dann war ich doch glatt wieder mit mir zufrieden. Die letzten 4 Kilometer musste ich dann doch glatt alle so um 3.33 Uhr gelaufen sein. Das kann natürlich nie stimmen. So schmunzelte ich vor mich hin im Ziel und dachte mir, der Uwe hatte zwar bestens ausgeschildert, aber mit den Kilometerangaben hatte er es nicht so genau genommen.

Zum Lauf (Nordic-Walking-Lauf) meiner Frau Barbara: Als "strenger" Trainer habe ich sie dennoch diesen Lauf noch mit Ihren Nordic-Walking-Stöcken gehen lassen. Allerdings hatte sie eine klare Anweisung bzw. Marschrute von Ihrem Coach erhalten. "Du läufst - pardon walkst das Ding mit einem 160er Puls durch - und dann bist Du bei den ersten!" Durch ihr Lauftraining wusste Sie nun, dass Sie 10 Kilometer diesen Puls locker durchhält und somit konnte Sie Gas geben. Und das hatte sie natürlich auch gemacht. Sie war immer im vorderen Feld voll dabei. Aufgeregt hat sie sich auch einwenig: Die sind ständig gejoggt.... dann bin ich eben hinterher, sonst wären die weggewesen..... Na bitte - geht doch. War natürlich ein top Intervalltraining. Walken und Joggen. Mal was ganz neues. Und die Juri wird's wohl nicht so streng sehen. Deshalb ist eines klar. Nächstes Jahr liebe Barbara joggen wir das Ding und der erste Nordic-Walker wird mindestens 10 Minuten nach Dir reinkommen. Wetten?! 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
Wilburgstettener Hobbylauf  
Strecke/Veranstaltungsort: 1,5 km, 4,5 km und 10,1 km - Laufstrecke mit mehreren Wellen. Asphaltierte Wege, Waldwege, Wiesen usw. Die Strecke war ordentlich mit Streckenposten organisiert bzw. abgesichert. Die Ausschilderung war nach den Startschwierigkeiten vom letzten Jahr exzellent ausgeschildert. Ein großes Lob ans Orga-Team. Die Kilometerangaben standen halt zur Zierde da. Macht aber nix. Es hat mächtig Spaß gemacht.  
Veranstalter: TSV Wilburgstetten – Abteilung Lauftreff 
Wetter: Temperatur rund 10 Grad Optimales Laufwetter für die Jahreszeit. Etwas windig, dennoch beste Voraussetzungen, auch wenn es dazwischen einmal zum Regnen angefangen hat. 
Webseite: Und hier geht es zur Webseite vom TSV Wilburgstetten: http://www.tsv-wilburgstetten.de 
Zeit: Meine Zeit war 40:32 - das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit 14,95 km/h und entspricht einer Zeit von 4min 01 sec pro Kilometer. 
Durchschnittspuls: 151 (natürlich zu hoch) Verbrannte Kalorien lt. Polar 662. 
Von 32 Läuferinnen und Läufer belegte ich den Gesamtrang 6. Damit kann ich zufrieden sein. In der AK 40 wurde ich 2er von 6 männlichen Läufer.
Und hier meine berühmte Statistik:

Gibt es keine, da die Kilometerangaben nicht stimmten und es somit Blödsinn wäre. 

Hier geht es zur Ergebnisliste für alle Läufe       klick  

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2008
zurück zur Laufseite
 

  © 2008 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2008-08-16