Home

   Wettkämpfe    Wettkämpfe 2008    zurück zur Laufseite

 

Triathlonlogo von hobbylauf.de (Copyright).


Lauftraining

Tagebuch 08

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe
Triathlon 
Westhausen 08

Wettkämpfe

Kontakt aufnehmen

Triathloncheckliste

Berlin-Marathon 2008 - Sonderreise - Wir haben Startplätze - Infos hier:

Berlin-Marathon 2008 - Wir haben noch Startplätze - Infos hier!!!






























 

 

  
Jedermanntriathlon in Westhausen am Samstag, den 21.06.2008 
500 m/26 km/5,2 km - Toller Wettkampf am Fuße der Kapfenburg
Andy Wolpert gewinnt souverän mit Streckenrekord - Petra Bullinger war schnellste Frau!
Triathlonlogo von www.hobbylauf.de (Copyright) Der Jedermann-Triathlon in Westhausen macht viel Spaß. Und es ist auch gut so, dass hier auch noch viele Hobbysportler starten. Das Feld ist immer richtig schön gemischt. Vom ambitionierten Profisportler bis zum gemütlichen Trekking- und Mountainbikefahrer, der es genießt mit dabei zu sein.

In diesem Jahr wollte es Andreas Wolpert genau wissen. Er hoffte so sehr, dass Christoph Fürleger ebenso wieder am Start sein werde. Denn eines ist klar. Dem Christoph hätte er heute keine Chance gelassen, auch wenn Christoph mit seiner erstklassigen Schwimmzeit als erster aus dem Becken gekommen wäre, auf dem Rad und beim Laufen ist Andy Wolpert wohl derzeit der beste Triathlet unserer Region. Das hat er vor kurzem beim Ironman auf Lanzarote ebenso schon beeindruckend unter Beweis gestellt. Drücken wir ihm die Daumen beim Quelle Challenge in Roth. Denn auch hier will Andy im ganz vorderen Feld landen! 

Der zweitschnellste war Lokalmatador Thomas Taferner. Mit einer Zeit von 1:12:39 kam er nur 5 Minuten nach Andy Wolpert ins Ziel. Besonders gefreut habe ich mich über das erstklassige Rennen von Michael Korcz, der mit 1:12:52 - also nur wenige Sekunden nach Thomas Taferner als 3. die Ziellinie überschritt. Michael mein Glückwunsch!!

Bei den Frauen wurde wieder mächtig gekämpft. Allesamt mir bekannt war ich doch sehr erstaunt über den super Fight von Petra Bullinger! Sie war mit 1:24:16 schneller als ich unterwegs! Vor allem ihre Schwimm- und Radzeit waren beachtlich. Eigentlich auch klar. Sie war mit Jürgen Hauber und mir im Frühjahr beim Trainingslager auf Istrien. Zweitschnellste Frau wurde Anja Winter, die immer noch leicht an Ihrer Verletzung "knappert". Aber es geht schon viel besser. Und nachdem unsere Anja vom Team Multisport noch ein Traumabitur von 1,0 vor kurzem hinlegte ist der 2. Platz für Sie momentan eine Top-Leistung. Sie kann mehr und das weiss Sie auch. Vor allem ist Sie eine sehr starke Schwimmerin. Anja auch Dir gratuliere ich herzlichst fürs Abi und für die tolle Leistung beim Tria. Platz 3 belegte Stephanie Scheuerer, die vor allem durch Ihre tolle Radzeit viel Boden gewann. Glatt schneller als ich. Nun - das ist ja klar. Auch die Stephanie war mit mir und Jürgen Hauber beim Rennrad-Trainingslager auf Istrien. Platz 4 belegte die Elke Krejcir, die mit mir schon beim Berlin-Marathon dabei war.
Ein schmuckes Freibad hat Westhausen. Aber das habe ich schon vor 2 Jahren festgestellt. Es war klar, dass hier nur einer den Startschuss gab: Bürgermeister Herbert Witzany. 

Auf 4 Bahnen á 25 m wurde in 3er-Gruppen geschwommen.

Gruppe 1 war also von Startnummer 1 bis 12
Gruppe 2 war von 13 bis 24 usw.

Mit der Startnummer 22 durfte ich in Bahn 4 zusammen mit  schwimmen.

Die erste Gruppe startete um 13.20 Uhr - die 2. Gruppe um 13.40 Uhr.  

Bei der Wettkampfbesprechnung ging es locker zu.

Es folgen nun einfach Bilder und Impressionen vom Wettkampf, davor während und danach.

Die Strecke ist richtig interessant und schön
Michael Korcz beim Einradeln Andy Wolpert beim warm machen..
Ja und die Verpflegung an 2 Stellen war ebenso ganz prima. Grosses Lob an Euch alle!
Andy Wolpert der schnellste auf dem Rad Andy Wolpert der schnellste auf der Laufstrecke
Michael Korcz ebenso richtig stark Gesamt-Platz 3 für Ihn - sauber Leistung Micha!
Die Strecke:

Auf kleinen Gemeindeverbindungsstraßen vom Freibad weg in einem kleinen Rundkurs von exakt 5,2 km - ziemlich kurvenreich und recht wellig.

Es gab 2 Getränkestationen.

1. Service-Point oben am Anstieg mit herrlichen Blick zur Kapfenburg.

2. Service-Point in Reichenbach. 

Tolle Organisation. Gut aufgelegte Streckenposten sorgten für Kurzweil.

Beim Höhenprofil kann man erkennen dass der Rundkurs nicht gerade flach ist. Die Strecke ist somit auch nicht unbedingt ganz schnell. Wenn man so schön in Fahrt ist, dann musste man meisten auf Grund einer scharfen Kurve mächtig abbremsen und von neuem beginnen, was nun halt sehr Kräfteraubend ist. 

Der Westhausener Freizeittriathlon ist sicherlich eine tolle Veranstaltung von der DLRG Ortsgruppe Westhausen. Das Freibad Westhausen, als Start und Ziel gibt einen ausgezeichneten Rahmen. Hier ist die Infrastruktur bestens. Umkleidekabinen, Toiletten und alles was benötigt wird ist vorhanden. 3 Starter in einer Bahn war gut zu schwimmen. 

Eigentlich habe ich mir nicht viel vorgenommen. Denn mein Training war dieses Jahr für Kurzstrecken nicht optimal. So habe ich mich nur auf den kleinen aber feinen Wettkampf gefreut. Das Schwimmen habe ich ganz sanft begonnen. Ohne Druck. Ich weiß noch - vor 2 Jahren bin ich schon platt aus dem Wasser gekommen. Die Geschwindigkeit war mir damals zu hoch. Das war dieses Jahr nicht so. Ich bin zwar nicht schneller geworden, aber es ist mir viel leichter gefallen. Das ist doch auch was. Oder? 

Der Radkurs als Rundkurs ist mit 5,2 km "ziemlich" knackig und auch etwas anspruchsvoll. Leute wie Andy fahren da halt mal kurz einen 40er-Schnitt. Ich bin froh, wenn es ein 30er wird. Dennoch habe ich vielleicht die ersten 2 Runden etwas überzockt. Hier war ich mächtig schnell unterwegs. Ich hatte dann das Gefühl, dass die 3 letzten Runden bedeutend langsamer waren. 

Beim Laufen hatte ich dieses Jahr überhaupt kein gutes Gefühl. Es lief überhaupt nicht Rund bei mir. Und angestrengt hat es mich. Paul du wirst ja richtig alt, dachte ich mir. Ach ne - Du hast nur schlecht trainiert! Das kann ja nix werden! So haderte ich mit mir auf der Strecke bei rund 30 Grad Hitze. Der Gegenwind war heute willkommen. Meinen Puls habe ich nicht über 145 gebracht. Sonst "juble" ich den bei einer so kurzen Laufstrecke mal auf 99% hoch (ca. 159). Da war nichts zu machen. Und es gab leider auch niemanden zu überholen. Einen Läufer durfte ich gleich nach den ersten 500 m schnappen. Dann war leider weit und breit keiner mehr zu sehen auf den ich "Beute" hätte machen können. So bin ich halt meinen Trott abgelaufen und war mächtig froh, als ich im Ziel meine liebe Babsi sah. 

Zum Schluss möchte ich alle Organisatoren loben. Toller Wettkampf - bestens organisiert und gute Stimmung! Weiter so! 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zur Veranstaltung:
Triathlon Westhausen
Strecke/Veranstaltungsort: Freibad Westhausen - Rundkurs mit Reichenbach - Westerhofen und Panoramablick zur Kapfenburgb
500 m Schwimmen, 26 km Rad und 5,2 km Laufen
Veranstalter: DLRG Westhausen
Wetter: Kaiserwetter - optimale Temperaturen - fast etwas zu warm 
Meine Zeiten waren 
Schwimmen 500 m:   10:54  entspricht einer Geschwindigkeit von 2,75 km/h. Mein Puls betrug während dem Schwimmen: 144 Schläge - ohne Probleme (nahezu gleiche Zeit wie vor 2 Jahren...)
Rad 28 km:  50:46  das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,73 km/h  - Mein Puls betrug beim Rad fahren: 130 bis 143 Herz - etwas zu hoch. (Etwas schneller wie vor 2 Jahren - da war ich ja fast erstaunt....)
Laufen 5,2 km:  23:17  das entspricht einer Geschwindigkeit von 13,4 km/h und einer Zeit pro KM von 4min30sec. (Exakt 30 Sekunden langsamer. Aber das habe ich ja schon geschrieben, dass es beim Laufen nicht rund lief....)

Meine Gesamtzeit war also 1:24:57 - und da war ich dann im Ziel schon etwas gefrustet, weil ich der Meinung war, vor 2 Jahren bin ich mit 1:23x eingelaufen. Als ich nun meine Zeiten von 2006 noch einmal angeschaut habe, dann freute ich mich riesig. Trotz schwacherem Training habe ich meine Leistung von 2 Jahren nahezu punktgleich gehalten. Ich war etwas schneller auf dem Rad und eine kleine Idee langsamer auf der Laufstrecke, was mich natürlich nicht wundert. Na bitte schön. Devise: Weniger Training - jedoch in der Qualität besser ist mehr wert als nur immer Kilometer schruppen. Und das machen wir beim allwöchentlichen Training mit Jürgen Hauber und Andreas Wolpert. Und wenn die es nicht wissen, wie es geht, wer dann? 

Ach ja und das war der Bericht von 2006! Klick!

Die Ergebnisliste Männer und Frauen gibt es h i e r Und hier geht es zur Seite der DLRG Westhausen .

Zurück zu Wettkämpfe  Zurück zu Wettkämpfe 2006
zurück zur Laufseite
 

  © 2008 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2008-06-22