Home

   Wettkämpfe 07    zurück zu Wettkämpfe 2007    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining

Tagebuch 07

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe

Letzte Änderungen

Kontakt aufnehmen


Angela Rothenberger war 3.schnellste Frau. Tolle Leistung


Florian Holzinger schaffte es nicht ganz seinen Titel zu verteidigen. Häupi war eine kleine Idee schneller. 


Christian Häupler war heute einfach nicht zu stoppen. Er gewann den 2. Hesselberglauf. 


Franz-Josef Heller am Megaphon


Micha Lutz machte wieder ein starkes Rennen - trotz wenigen Trainings

Paul Launer
Das obligatorische Foto vor dem Start. Im Hintergrund der Berg der Franken - der Hesselberg....


Jörg Behrendt fast immer überall dabei. Auf seiner Internetseite, die das Laufgeschehen der Region genau dokumentiert ohnenhin.
www.joergbehrendt.de 





Paul Launer kurz vor dem Ziel

Czernicky machte ein starkes Rennen - Platz 17 in 41:45 Minuten


Rainer Kirsch an seinem Hausberg. Platz 6 - klasse Leistung









 

 








 

 

  
2. Hesselberg - Berglauf am Samstag, 01.09.2007

Christian Häupler gewinnt den 2. Hesselberglauf. 
Marina Schenk war schnellste Frau auf der Strecke - Sie kam - sah und siegte!


Platz 1: Marina Schenk, Platz 2 (links) Nadine Kießling (A-Juniorin) und Angela Rothenberger Platz 3 (rechts)  (Foto: Jörg Behrendt)

Der 2. Hesselberg Berglauf war ein großer Erfolg. Zum Vorjahr konnte wieder eine Steigerung in der Teilnehmerzahl verzeichnet werden. Der Lauf ist ein absoluter Landschaftslauf und die rund 400 Höhenmeter haben es in sich. Viele Läufer haben im Ziel zugegeben, dass sie sich etwas überschätzt haben. So hat zum Beispiel Andy Wolpert, der dennoch nach seinem 2. Platz beim Inferno-Triathlon in der Schweiz, der zu den härtesten in der Welt gehört, vor 2 Wochen den fünften Platz belegte im Nachhinein zugegeben, dass er wohl etwas zu schnell angegangen war. Christian Häupler (Häupi) und Florian Holzinger (Flori) waren Anfangs etwas irritiert. "Kennt der den Hesselberg nicht? ...wo kommt denn der her?" Langsam aber sicher konnten sich Häupi und Florian an Andy Wolpert vorbeischieben.  Auch Oliver Steininger vom SC Roth (3. Platz) und Manuel Spieß von der LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach (4. Platz) schafften es noch an Wolpert vorbeizukommen. Dann war Schluss. So ließ das Nachwuchstalent von der DJK Ellwangen Rainer Kirsch vom TSV Dinkelsbühl nicht mehr vorbei. Auf der Seite vom Rainer gibt es übrigens ebenso einen interessanten Bericht. Siehe hier. 

Marina Schenk löste Ihr Versprechen gegenüber mir vor dem Start ein. "Ich werde heute gewinnen", sagte sie mir zum Spaß. Und in der Tat hat Sie es bestens geschafft. In einer tollen Zeit von 46:41 war sie heute schnellste Frau. Wenn schon der Flori es heute nicht geschafft hat erster zu werden, so hat es seine Marina wiederum geschafft. Denn bereits beim ersten Hesselberg Berglauf kam Marina als erste Frau ins Ziel. "Oh weia", das kann ich mir länger anhören, so Florian im Spaß bei der Siegerehrung.... .Knapp 2 Minuten später kam Nadine Kießling von der LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach mit 47:36 ins Ziel. 3.-schnellste Frau wurde Angela Rothenberger von der LG Kreis Ansbach mit 48:30. 

Alle Teilnehmer waren sich einig. Der Lauf ist klasse und hat als Berglauf eine besondere Note. Der Kurs ist einmalig gewählt und hat teilweise Alpine Streckenabschnitte. Auch die Ausblicke sind toll. Dennoch hat der 689 m hohe Hesselberg richtig viel Kraft gekostet. Der Lauf ist wirklich hart. So hat jeder hoffentlich dennoch seinen Spaß am Lauf gehabt.  Selbst die Siegerehrung war noch eine große Sache. Bevor diese starten konnte musste eine tolle Verlosung durchgeführt werden. So hat es für fast jeden Teilnehmer einen Preis gegeben. Bereits bei der Startnummernabholung gab es eine Tüte mit viel Inhalt. 

So sei auch hier an dieser Stelle ein großes Lob an die Organisatoren wie Reinhard Joas und dem Sprecher Franz-Josef Heller ausgesprochen. Der Lauf ist empfehlenswert und wird sich hundertprozentig im Jahreskalender der Region Mittelfranken/Hohenlohe und Ostwürttemberg etablieren. Das ist sicher. Leider konnten viele Läufer aus dem Hohenlohischen ebenso nicht teilnehmen, weil auch hier Meisterschaften ausgetragen wurden.      
 

So sieht es aus auf dem Hesselberg .
Der Hesselberg - ein super Landschaftslauf. Ein klasse Berglauf hier am "Dschungel vom Hesselberg"...
Rainer Kirsch auf dem Hesselberg beim Training Paul Launer - Rainer Kirsch
Paul Launer kurz vor dem Ziel. Dicht hinter ihm Thomas Foistner von Arriba Göppersdorf. Das Foto stammt von Dieter Seßler - dem Mitorganisator des bekannten Altmühlseelaufes. Dieter ich danke Dir herzlich für das schöne Kämpferfoto!

2. Hesselberg-Berglauf am 01.09.2007 - Gesamt 8,5 KM

Einlaufliste

   1. Häupler, Christian          84 LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach   34:48   1. M    
   2. Holzinger, Flori            74 TuS Feuchtwangen               35:45   1. M30  
   3. Steininger, Oliver          69 SC Roth                        36:52   1. M35  
   4. Spieß, Manuel               88 LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach   37:13   1. MJA  
   5. Wolpert, Andreas            79 DJK Ellwangen                  38:18   2. M    
   6. Kirsch, Rainer              69 TSV Dinkelsbühl                38:29   2. M35  
   7. Sörgel, Klaus               66 SC Roth                        38:47   1. M40  
   8. Seiß, Torsten               68 TSV Oettingen                  40:12   3. M35  
   9. Leidl, Dieter               61 SC Roth                        40:19   1. M45  
  10. Staudacher, Marcel          80 Team Klinikum Nürnberg         40:42   3. M    
  11. Fischer, Michael            66 SC Roth                        41:06   2. M40  
  12. Ripperger, Harald           62 SC Roth                        41:10   2. M45  
  13. Fischer, Arnold             60 TSV Wemding                    41:20   3. M45  
  14. Spieß, Daniel               87 TSV Oettingen                  41:38   4. M    
  15. Stengel, Martin             70 TSV Oettingen                  41:43   4. M35  
  16. Rudel, Ralf                 55 SV Unterwurmbach               41:44   1. M50  
  17. Czernicky, Thomas           81 TuS Feuchtwangen               41:45   5. M    
  18. Pietsch, Uwe                58 team 2-Rad Zügel               42:09   4. M45  
  19. Stoll, Christian            83 Arriba Göppersdorf             42:20   6. M    
  20. Helfenberger, Andreas       81 Geh-Punkt Weißenburg           42:23   7. M    
  21. Leibner, Thomas             62 FP Bad Windsheim               42:26   5. M45  
  22. Lutz, Michael               72 www.hobbylauf.de               42:31   5. M35  
  23. Hofmann, Thomas             79 TV Weiltingen                  42:33   8. M    
  24. Dess, Dieter                63 Speed Runners Neumarkt         42:47   3. M40  
  25. König, Roland               69 Team Next 125                  42:51   6. M35  
  26. Grimm, Andreas              62 TV Weiltingen                  43:02   6. M45  
  27. Hilsenbek, Karl             57 DJK Ellwangen                  43:34   2. M50  
  28. Probst, Markus              68 TDM-Franken                    43:38   7. M35  
  29. Heck, Harald                70 ESV Treuchtlingen              43:44   8. M35  
  30. Launer, Paul                64 www.hobbylauf.de               43:49   4. M40  
  31. Foistner, Thomas            90 Arriba Göppersdorf             43:54   2. MJA  
  32. Joas, Reinhard              48 TSV Dinkelsbühl                44:12   1. M55  
  33. Reitwiesner, Ewald          46 LG Haßberge                    44:13   1. M60  
  34. Lechner, Willi              58 TSV Dinkelsbühl                44:29   7. M45  
  35. Schlötterer, Cristian       81 ohne Verein                    44:45   9. M    
  36. Medicke, Frank              70 LC Aalener Spion               45:15   9. M35  
  37. Fettinger, Martin           64 Schäfers Running Team          45:18   5. M40  
  38. Bayerlein, Dieter           63 TSV Röckingen                  45:23   6. M40  
  39. Schüttler, Walter           63 TV Weiltingen                  45:33   7. M40  
  40. Hansch, Ingo                85 SV Bechhofen                   45:55  10. M    
  41. Meinel, Mario               63 WGL Schwäb.Hall                45:58   8. M40  
  42. Schnell, Uwe                69 Team Next 125                  46:05  10. M35  
  43. Späth, Rudi                 48 LT Fichtenau                   46:08   2. M55  
  44. Nagler, Patriz              62 LT-Fichtenau                   46:10   8. M45  
  45. Seiß, Andreas               90 Arriba Göppersdorf             46:19   3. MJA  
  46. Zimmermann, Klaus           58 SVV Weigenheim                 46:23   9. M45  
  47. Steinhöfer, Markus          75 SV Westheim                    46:25   2. M30  
  48. Behrendt, Jörg              62 LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach   46:29  10. M45  
  49. Groß, Klaus                 62 Spfr. Leukershausen            46:38  11. M45  
  50. Kerczynski, Paul            54 Arriba Göppersdorf             46:39   3. M50  
  51. Lindörfer, Martin           73 ohne Verein                    46:40   3. M30  
  52. Schenk, Marina              74 TSV Dinkelsbühl                46:41   1. W30  
  53. Fuhrmann, Günter            56 Team Klinikum Nürnberg         46:42   4. M50  
  54. Liborius, Stefan            77 Lauftreff Ansbach-Nord         46:46   4. M30  
  55. Lautner, Christof           66 TV 1860 Gunzenhausen           46:53   9. M40  
  56. Wieland, Patrick            91 Arriba Göppersdorf             46:54   4. MJA  
  57. Fichtner, Helge             57 TV Jahn 63 Nürnberg            46:57   5. M50  
  58. Hartleb, Kurt               58 TSV Crailsheim                 47:05  12. M45  
  59. Wastensteiner, Peter        63 Team Next 125                  47:07  10. M40  
  60. Hopp, Alfred                62 Team Next 125                  47:34  13. M45  
  61. Kießling, Nadine            90 LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach   47:36   1. WJA  
  62. Schürlein, Karl-Heinz       54 TSV Dinkelsbühl                47:38   6. M50  
  63. Weyelringer, Gerhard        79 Team Next 125                  47:59  11. M    
  64. Neumeyer, Hans              54 SV Unterwurmbach               48:14   7. M50  
  65. Pfanne, Dirk                68 Hesselberg Runners             48:25  11. M35  
  66. Rothenberger, Angela        68 LG Kreis Ansbach/TSV Ansbach   48:30   1. W35  
  67. Eichberger, Martin          65 SC Wallerstein                 48:32  11. M40  
  68. Erhardt, Walter             56 TSV Schnelldorf                48:38   8. M50  
  69. Eder, Horst                 67 VFL Ehingen                    48:40  12. M40  
  70. Heinzler, Bernd             60 TV Weiltingen                  48:49  14. M45  
  71. Weinmann, Gerhard           59 tria team Bechhofen            48:51  15. M45  
  72. Kübler, Walter              50 SV Unterwurmbach               48:59   3. M55  
  73. Siebachmeyer, Norbert       68 Team Next 125                  49:43  12. M35  
  74. Deeg, Hans-Jürgen           59 Lauftreff Rappenhof            50:00  16. M45  
  75. Foistner, Jörg              90 Arriba Göppersdorf             50:17   5. MJA  
  76. Uhlmann, Klaus              65 tria team Bechhofen            50:58  13. M40  
  77. Kövilein, Horst-Dieter      63 TSV Crailsheim                 51:13  14. M40  
  78. Bomke, Uli                  47 TSV Crailsheim                 51:29   2. M60  
  79. Volkersdorfer, Monika       70 Motorradfreunde Lichtenau      51:31   2. W35  
  80. Körber, Clemens             62 TSV Unterschwaningen           51:47  17. M45  
  81. Wegele, Angela              66 TSG-Schnaitheim                52:13   1. W40  
  82. Hatz, Eberhard              49 Bike Sport Ansbach             52:29   4. M55  
  83. Huber, Matthias             63 LG Veitsbronn-Obernzenn        52:42  15. M40  
  84. Ender, Marcus               67 LT Ansbach-Nord                53:00  16. M40  
  85. Koch, Elke                  67 SC Roth                        53:14   2. W40  
  86. Muschler, Günter            67 FFW Unterschwaningen           53:26  17. M40  
  87. Michaelis-Steck, Heidemarie 55 LG Brenstal                    53:36   1. W50  
  88. Frank, Günther              46 SpVgg Hengstfeld               55:17   3. M60  
  89. Hafner, Manfred             58 WGL Schwäb.Hall                56:14  18. M45  
  90. Ripperger, Gisela           59 SV Leerstetten                 56:29   1. W45  
  91. Mahlein, Norbert            62 Tischtennis Neuhof/Zenn        56:40  19. M45  
  92. Bundlechner, Christa        62 TSV Geiselhöring               56:51   2. W45  
  93. Bartoniek, Detlef           64 TV Gunzenhausen                57:48  18. M40  
  94. Schmutterer, Frieder        65 TSV Röckingen                  58:04  19. M40  
  95. Peter, Günter               50 TSV Wilburgstetten             58:18   5. M55  
  96. Neumeyer, Rudolf            54 SV Unterwurmbach               58:37   9. M50  
  97. Rothenberger, Martin        64 TSV Dinkelsbühl              1:04:02  20. M40  
  98. Kadner, Hermann             38 DaV Noris                    1:10:43   1. M65  
  99. Schatt, Michael             61 duv                          1:23:13  20. M45  
      Kamm, Thomas                71 SV Unterwurmbach               aufg.      M35  
      Lutz, Markus                67 TSV Oettingen                  disq.      M40  
Nun ein paar Worte zum Lauf aus meiner Sicht:

Ich kenne nun den Hesselberg schon durch die Trainingsläufe mit Rainer Kirsch einwenig. Deshalb habe ich auch vor diesem "kleinen Berg der Franken" einen großen Respekt gehabt. Die Aufstiege mit bis zu 30% sind teilweise brutal und sehr kräfteraubend. Wenn man hier nicht von Anfang an mit seinen "Ressourcen" gut umgeht, dann klappt man auf der Strecke zusammen. So sind wir, das heißt Michael Lutz und ich schön verhalten gestartet. Der erste Kilometer war trotzdem recht flott. In 3:57 war dieser zurückgelegt. Doch dann ging es immer steiler aufwärts. Ich hängte mich an meinen "Pacemaker" OB Karl Hilsenbek hin. Hilsenbek lief äußerst rund und musste ebenso gewarnt gewesen sein. An den "berüchtigten" Steintreppen - so beschreibt es Rainer Kirsch in seinem Laufbericht konnte ich an Karl Hilsenbek relativ locker vorbeiziehen. Dies lag nur daran, weil ich den Trick von Rainer Kirsch kannte. "Paul laufe nie die Treppen, sondern laufe den Pfad daneben. Das geht viel schneller und kostet weniger Kraft, weil du die Beine nicht halb so weit anheben musst". So Rainer beim Trainingslauf. Das habe ich beherzigt und es hatte geklappt. Michael Lutz und auch Karl Hilsenbek haben das schnell verstanden und sind in meine Spur getreten. Oben angekommen hämmerte erst mal richtig mein Puls. Ach ja - ich hatte zum ersten mal überhaupt keine Pulsmesser dabei. Ich bin rein nach Gefühl gelaufen. Und das war gut so. Sicherlich hätte ich schon am ersten Anstieg abgebremst. Dann ging es leicht bergab Richtung zur Getränkestation auf Höhe der VHS. Einen Schluck und schon hieß auf zum harten Anstieg zur Osterwiese. Hier konnte ich bereits den Andy Grimm so ca. 50 m vor mir gehen sehen. Hey den packst Du noch habe ich vor mich hingelabert. Aber dann ging es mir in der Mitte des steilsten Stückes ebenso. Ich bin rund 50 m gegangen. Nach dem Anstieg ging es wieder runter und wieder rauf. Das härteste Teilstück kam jedoch noch - ich nenne es mal den "Dschungel vom Hesselberg". Es ist zwar traumhaft schön - aber furchtbar steil. Hier waren meine Kräfte leider am Ende. Oder ich war einfach nicht hart genug zu mir selber. So machte ich gerne dem Karl Hilsenbek platz, der dann wie eine "Gazelle" an mir vorbeizog. Da war ich schwer beeindruckt von der Fitness des schnellsten Bürgermeisters Deutschlands. Ich "wanderte" schnell den Anstieg hoch. Oben nahm ich nochmals Tempo auf. Denn das letzte Teilstück war dann relativ flach. Ich erholte mich dann doch sehr schnell und konnte sogar noch einen Läufer, der mich ebenfalls am steilen Stück überholte einholen. So zog ich durch und freute mich, dass ich mit 43:49 als 30er ins Ziel laufen konnte. 

Der Lauf war für mich ein schöner Wochenabschluss. Es hat wieder viel Spaß gemacht. Dabei habe ich viele nette Bekannte getroffen und mich köstlich amüsiert. Es hat einfach Spaß gemacht. Auch mit Rudi Späth konnte ich ein paar Worte wechseln. Der Rudi hat einen super Lauf gemacht und glatt in seiner AK 55 den 2. Platz belegt. Und das in einer super Zeit von 46:08. Somit war Rudi auch vor der schnellsten Frau! Tolle Leistung. Ein harter - alter Fichtenauer Knochen - der Rudi! Natürlich positiv gemeint - lieber Rudi! 

Auch ein kurzes Gespräch mit Häupi dem heutigen Tagessieger konnte ich noch führen. Er hat sich über seinen Sieg gefreut und dass er den Flori geschlagen hat. Der Christian ist ein junger talentierter Sportler, der dennoch locker bleibt und immer noch einen Joke drauf hat. Und das finde ich prima. Christian, vielleicht klappt es ja doch noch, mit den großen Siegprämien.....

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch noch dem Jörg Behrendt zu seinem 45 Geburtstag gratulieren. Trotz seines Wiegenfestes hat es sich der Jörg nicht nehmen lassen am Lauf teilzunehmen. Heute durfte ich mal vor ihm ins Ziel kommen, was eine Premiere darstellte. Jörg freute sich über meine Leistung und das finde ich einfach sportlich. Er hat übrigens ebenso einen tollen Bericht mit Bildern vom Lauf geschrieben. Den Bericht kannst Du hier lesen. Klick mal drauf.

Ein Foto von Jörg Behrendt. Dankeschön.
Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
2. Hesselberglauf
Strecke/Veranstaltungsort: Ehingen am Hesselberg
Veranstalter: TSV Dinkelsbühl - Streckenlänge 8 Kilometer davon 400 Meter Steigung und 200 Meter Gefälle
Wetter: Es sei optimales Laufwetter bestellt
Webseite: Und hier geht es zur Webseite vom TSV Dinkelsbühl - Abteilung Leichtathletik 
Zeit: Meine Zeit war 43:49. Von 101 Läuferinnen und Läufer belegte ich den 30. Platz. In meiner AK 40 konnte ich Platz 4 von Teilnehmern belegen.   
Und hier meine berühmte Statistik: gibt es keine

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2007
zurück zur Laufseite
 

  © 2007 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2007-09-06