Home

  Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2006    zurück zur Laufseite

 

Triathlonlogo von hobbylauf.de (Copyright).


Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen

Triathloncheckliste

 

 








 

 

  
Jedermanntriathlon oder Sprint-Triathlon in Westhausen am Samstag, den 24.06.2006 - 500 m/26 km/5,2 km
Triathlonlogo von www.hobbylauf.de (Copyright) So kurz vor Roth noch einen Wettkampf? Ich habe mich in der Vorbereitung zu Roth für den Quelle Challenge bezüglich Wettkämpfe äußerst zurückgenommen. Habe z.B. auf die Superveranstaltung vom HSB den Halbmarathon in Heidenheim durch die Landesgartenschau verzichtet und bin lieber schön aerob auf der Härtsfeldrundfahrt 214 km Rad gefahren. Ja ich habe meine Laufkilometer erheblich runter gefahren und dafür die Radkilometer im Vergleich zu 2005 um über 1500 km gesteigert. Für Roth habe ich nun seit Januar fast 4000 Radkilometer zusammen. Das sei das Minimum - so Jürgen Hauber. Nun ich bin ja schon froh, dass ich das "Minimum" geschafft habe. 

Jürgen hat mich nun auch dazu animiert den Wettkampf ruhig - so schön wie er immer sagt "mit vollem Programm" durchzuführen. So bin ich nach Westhausen gefahren und habe mich bei schönsten Wetter auf einen schönen Triathlon am Fuße der Kapfenburg so richtig gefreut. Viele bekannte Gesichter wieder getroffen und viel Spaß gehabt. 

Riesig habe ich mich gefreut, dass ich auf den letzten 300 m den Heiner Pröll noch überholt habe. Er hatte sich beim Schwimmen und beim Radeln einen beachtlichen Vorsprung ausgebaut. Aber das mit dem Laufen ist nicht so sein Ding. Na ja - lieber Heiner - kann ja nicht jeder gut beim Schwimmen oder beim Laufen sein. So hat halt jeder seine Stärken und Schwächen....

Ein schmuckes Freibad hat Westhausen. Es war klar, dass hier nur einer den Startschuss gab: Bürgermeister Herbert Witzany. Auf das schöne Freibad können die Westhauser stolz sein. Das schafft Wört - also eine der reichsten Gemeinden (derzeit absolut schuldenfrei) in Baden-Württemberg oder gar Deutschlands nicht. Wir haben ja nicht einmal einen Badeweiher. Derweil wird die Wörter Bürgerschaft im Erholungsgebiet WWW (Wald, Wasser und Wiesen - so macht Wört im Web und in anderen Medien auf sich aufmerksam) auf benachbarte Gemeinden höflich verwiesen..... Nichts desto Trotz juckt mich das wenig, wenn ich einsam und alleine im Wörter Dorfmühlweiher - als einziger Badegast meine Runden ziehe und so manchen Angelsportfreund im wahrsten Sinne des Wortes schon "verkrault" habe.

Auf 4 Bahnen á 25 m wurde in 3er-Gruppen geschwommen.

Gruppe 1 war also von Startnummer 1 bis 12
Gruppe 2 war von 13 bis 24 usw.

Mit der Startnummer 20 durfte ich in Bahn 3 zusammen mit Heiner Pröll und Martin (Nachname unbekannt) schwimmen.

Die erste Gruppe startete um 13.20 Uhr - die 2. Gruppe um 13.40 Uhr.  

Bei der Wettkampfbesprechnung ging es locker zu.

Im Vordergrund zu sehen: Wynfrith Egetemeyer - Radtourteilnehmer von Gardasee-Sizilien mit Jürgen Hauber 2006. Wynfrith mit Jahrgang 51 zählt zu den besten in seiner Altersklasse. Vor allem ist er "bollenstark" auf dem Rad. Auch er wird in Roth am 2.7.2006 seinen ersten Ironman machen. Ich traue ihm locker unter 11 h - mindestens jedoch unter 12 h zu. 

Auf den Bildern unten sind die Kampfrichter bei der Besprechung zu sehen. Links: "Urgestein" und Hauptorganisator: Siegfried Kucher sowie "Oberschiedsrichter" Markus Söhnlein

Gespannte Zuhörer bei der Wettkampfbesprechung. Lobenswert - es ist doch tatsächlich niemand ohne Helm gefahren! Zumindest habe ich keinen gesehen. 

Klein aber fein. Hier die Wechselzone für das Rad bzw. fürs Laufen
Die Strecke:

Auf kleinen Gemeindeverbindungsstraßen vom Freibad weg in einem kleinen Rundkurs von exakt 5,2 km - ziemlich kurvenreich und recht wellig.

Es gab 2 Getränkestationen.

1. Service-Point oben am Anstieg mit herrlichen Blick zur Kapfenburg.

2. Service-Point in Reichenbach. 

Tolle Organisation. Gut aufgelegte Streckenposten sorgten für Kurzweil.

Beim Höhenprofil kann man erkennen dass der Rundkurs nicht gerade flach ist. Die Strecke ist somit auch nicht unbedingt ganz schnell. Wenn man so schön in Fahrt ist, dann musste man meisten auf Grund einer scharfen Kurve mächtig abbremsen und von neuem beginnen, was nun halt sehr Kräfteraubend ist. 

Der Westhausener Freizeittriathlon ist sicherlich eine tolle Veranstaltung von der DLRG Ortsgruppe Westhausen. Das Freibad Westhausen, als Start und Ziel gibt einen ausgezeichneten Rahmen. Hier ist die Infrastruktur bestens. Umkleidekabinen, Toiletten und alles was benötigt wird ist vorhanden. 3 Starter in einer Bahn war gut zu schwimmen. In der Bahn 3 war klar. Heinrich Pröll schwimmt vorne. Martin, der "nur" Brustschwimmer ist - gab mir den Vorzug in der Mitte zu schwimmen. So sind wir schön immer rechts bleibend hintereinander im Kreis geschwommen. So konnte mich der Heiner gleich um 4 Bahnen überrunden. Auch Martin hing ständig - als Brustschwimmer - hinter mir. Ja - ja Paul ich weiß - das mit dem Schwimmen ist ein Graus und wird wohl nie was richtiges werden...... 

Der Radkurs als Rundkurs ist mit 5,2 km ziemlich knackig und auch etwas anspruchsvoll. Eigentlich wollte ich einen satten 30er Schnitt fahren. Aber daraus wurde nichts. Da bin ich lieber hinter dem Dietrich Böhme gefahren, der schön gleichmäßig seine Runden zog. Dietrich war ebenso mit mir in Italien "vom Gardasee bis nach Sizilien" daberi. Und überziehen wollte ich schon überhaupt nicht. Immer mit dem Gedanken auf Roth. In der Zeitung war dann zu lesen, dass es mit einer leichten Steigung nach Reichenbach ging. Nun - wenn man auf der Kurzstrecke "Stoff" gibt, dann kommen einem die leichten Steigungen ziemlich heftig vor. Das Profil zeigt, dass es nicht so leicht war - wie es geschrieben wurde. Kurz vor der Anhöhe - also nach Reichenbach saß da einer mit seinem Gartenschlauch und hatte mächtig Spaß daran uns mit dem kühlen Naß abzukühlen. Ich selber machte immer einen großen Bogen um Georg Häußler herum. Bei der 3. Runde wußte er dann schon - ach ja jetzt kommt der "Wasserscheue" wieder. Wahrscheinlich liegt es daran, weil ich ein so miserabler Schwimmer bin, dass ich das Wasser auf der Strecke so gut es geht meide..... Bei der letzten Radrunde kündigte ich an, dass ich beim Laufen auf ein kühles Bier von ihm warte. 

Beim Laufen habe ich noch einmal richtig Gas gegeben. Die Laufstrecke war die gleiche Strecke - wie der Radkurs. Wahrscheinlich war ich für Georg Häußler zu schnell, denn das Bier stand nicht bereit. Nach dem Anstieg kam oben eine Verpflegungsstelle. Sodann bot sich ein grandioser Blick auf die Kapfenburg. Den Berg runter und mit einigen Kurven ging es dann nach Westernhofen. Hier gab es dann eine scharfe Linkskurve (da hatte der Besenmann vergessen - die Straße zu kehren....) Aus Westernhofen mit Anstieg hinauf - 2. Streckenposten oder Getränkeposten ging es dann schnell Richtung Freibad. Hier war auch die Straße neu geteert. Also wunderbar zu fahren - ohne Kurven - so richtig zum Gas geben.

Sobald die Ergebnisliste da ist kann ich mehr sagen. Der Zeitung konnte man entnehmen, dass Vorjahres-Sieger und Titelverteidiger Andreas Wolpert wieder erfolgreich mit einer Zeit von 1:10:21 verteidigte. Christoph Fürleger wurde mit 1:11:46 zweiter und Thomas Taferner (ich schätze der Bruder von Lothar) wurde Dritter mit 1:16:33.

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zur Veranstaltung:
Triathlon Westhausen
Strecke/Veranstaltungsort: Freibad Westhausen - Rundkurs mit Reichenbach - Westerhofen
500 m Schwimmen, 26 km Rad und 5,2 km Laufen
Veranstalter: DLRG Westhausen
Wetter: Kaiserwetter - optimale Temperaturen - fast etwas zu warm 
Meine Zeiten waren 
Schwimmen 500 m:   10:56  entspricht einer Geschwindigkeit von 2,74 km/h. Mein Puls betrug während dem Schwimmen: 145 Schläge - was eigentlich schon beachtlich hoch ist. Auf der Langstrecke 3,8 km habe ich rund 120 bis 130
Rad 28 km:  51:46  das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,14 km/h  - Mein Puls betrug beim Rad fahren: 130 bis 140 Herz - ebenso viel zu hoch. Auf der Langstrecke fahre ich bis max. 120 Herz. Lieber sogar nur zwischen 105 und 115.
Laufen 5,2 km:  22:54  das entspricht einer Geschwindigkeit von 13,62 km/h und einer Zeit pro KM von 4min24sec. Nun da habe ich schon gemeint dass ich etwas schneller war. Aber der Tag war verdammt heiß und die Strecke hat auch einige Höhenmeter. 

Meine Gesamtzeit war also 1:25:36. Oh je - wenn man diese mit dem Sieger Andreas Wolpert 1:10:21 vergleicht, dann liegen da ja Welten dazwischen. Dennoch bin ich zufrieden. Der Triathlon in Westhausen war die letzte "Generalprobe" auf den großen Tag in Roth beim Quelle-Challenge am 2.7.06.

Bei den Männern belegte ich den Rang 11 von 35 Teilnehmern. Zählt man die Frauen noch hinzu, dann habe ich den 12. Platz belegt von insgesamt 40 Teilnehmern. Für mich als Läufer ist das Ergebnis im ersten Drittel zu sein o.k. 

Zum Vergleich die Daten von Wynfrith Egetemeyer:
Schwimmen 500 m:   10:07  entspricht einer Geschwindigkeit von 2,97 km/h
Rad 28 km:  44:32  das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,72 km/h - Das war die 3.schnellste Radzeit und ist absolute Spitzenklasse! 
Laufen 5,2 km:  23:27  das entspricht einer Geschwindigkeit von 13,30 km/h und einer Zeit pro KM von 4min31sec.

Die Ergebnisliste Männer und Frauen gibt es h i e r Und hier geht es zur Seite der DLRG Westhausen .

Zurück zu Wettkämpfe  Zurück zu Wettkämpfe 2006
zurück zur Laufseite
 

  © 2007 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2007-01-13