Home

  Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2006    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen

 

 







 

 

 

 








 

 

  
5. Dinkelsbühler Stadtlauf  - Sonntag, 22.1.06 
Strecke über 10 km

Zum 2. mal war ich nun beim Stadtlauf in Dinkelsbühl dabei. Dieses Jahr war der Lauf rund um die Altstadt relativ gut zu laufen. Ganz wenige Stellen waren nur noch mit Eis versehen. So waren die Voraussetzungen doch gut - vielleicht einen Lauf unter 40 noch einmal zu schaffen.

Zahlreiche regionale "Läuferprominenz" war da. So wurde ich von Florian Holzinger begrüßt. Aber auch Roland Klie von der WGL Schwäbisch Hall oder Gerhard Emmenecker war ebenso anwesend. Auch Jürgen Wieser, 6-Facher Gewinner des Schwäbischen Albmarathons in Schwäbisch Gmünd über 50 Kilometer ließ sich nach Dinkelsbühl locken. Das Führungsfeld war dieses mal sehr stark. Besonders freute ich mich auch über meinen Laufkameraden Jörg Behrendt aus Ansbach und natürlich Micha Lutz. Wir 2 sehen uns schon über 1 1/2 Jahren beim Frühschwimmen 2 mal in der Woche im Hallenbad. Gelaufen sind wir noch nie mit einander. 

Klarer Sieger wurde natürlich erwartungsgemäß Flori Holzinger, dem ich hiermit herzlichst gratuliere. Gefreut habe ich mich aber auch über den 2. Platz in der Einlaufliste von Roland Klie von der WGL Schwäbisch Hall.

Bei der Anmeldung in der TSV Turnhalle.
Die Sportbegeisterte Familie Rettenmeier von der DJK/TSV Ellwangen.  

Die Kids der Familie haben wieder einen tollen Lauf hingelegt und beste Platzierungen aus dem mittelfränkischen Dinkelsbühl in die schwäbische Heimat entführt.

Franz-Josef Heller einer der Organisatoren mit Megafon "bewaffnet". 
Es war recht viel los vor dem Lauf. Vor dem Hauptlauf startete auch der Kinderlauf. 
So sah das aus beim Lauf um die Altstadt. Man sieht die Stadtmauer und im Hintergrund das Münster St. Georg. Hier gerade auf dem flachen Teilstück auf der Inselwiese.
Kurz vor dem Start
Franz-Josef Heller, den den Hobbylauf über 3,5 km ebenso mitmachte gibt die letzten Anweisungen.
Micha Lutz und Paul Launer.

An dieser Stelle möchte ich Dir für Deinen starken Lauf herzlich gratulieren.

Auf dem doch nicht ganz einfachen Kurs gleich deutlich unter 40 zu laufen ist eine Spitzenleistung.

Eigentlich wollte ich schneller sein wie Du. Aber Du warst heute eine Nummer zu groß für mich.

Respekt.

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
5. Dinkelsbühler Stadtlauf
Strecke/Veranstaltungsort: exakt 10 km - 3 mal um die Altstadt und 1,5 Runden im Stadion von TSV Dinkelsbühl 
Veranstalter: TSV Dinkelsbühl
Wetter: Temperatur rund 1 bis 2 Grad ca. Optimales Laufwetter für die Jahreszeit. Die Strecke war ordentlich ausgeschildert und gut organisiert. 
Zeit: Meine Zeit war 00:40:33 - das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit 14,80km/h und entspricht einer Zeit von 4min 04 sec pro Kilometer.
Durchschnittspuls: 156 - wie immer bei den kurzen Läufen  noch zu hoch - Verbrauchte Kalorien: 726 CAL
Von 92 Läuferinnen und Läufer wurde ich 28er. Damit kann ich zufrieden sein. In der AK 40 wurde ich 6er von 16 Läuferinnen und Läufer. Die schnellste Frau war wieder einmal Anne Zanzinger vom TSV Crailsheim mit einer Zeit von 38:58. Das ist enorm, zumal die Anne in Hengstfeld beim Silvesterlauf auf dem flachen Kurs "nur" 40:21 lief.

Hier geht es zur Ergebnisliste als PDF-Datei: Klick

Zum Lauf ein paar Worte:
Der Start verlief gut und die Durchgangszeiten waren ordentlich. Allerdings merkte ich bei Ende der 2. Runde - dass es heute wohl schwer werden würde die 40er Grenze zu schaffen. So war ich doch erstaunt, dass ich das Gefälle vom Start hinunter zur Stadtmühle mit einer schnellen Zeit hinlegen konnte. Dann war aber irgendwie die Luft raus. Obwohl die Strecke auf der Inselwiese flach ist - bis auf den kleinen Anstieg zum Rothenburger Tor - schaffte ich keine Zeit mehr unter 4 Minuten. Den letzten Aufstieg Richtung Segringer Tor "vereierte" ich irgendwie in Gedanken. Eigentlich hätte ich etwas schneller laufen können - aber für mich war klar, das "schaffste" nicht mehr.... Gleichzeitig ging mir die etwas zu lange Einheit bei Jürgen Hauber durch den Kopf. Knapp 16 Kilometer am Vortrag war vielleicht etwas zu viel. Und natürlich haderte ich wieder etwas mit mir. 10000m - nein, das wird wohl nie meine Lieblingsdisziplin werden..... Dennoch freute ich mich beim Zieleinlauf über eine ordentliche Zeit. Ich hätte nicht geglaubt, dass es heute unter 41 werden sollten. Vielleicht hat mich der Micha anfangs etwas gezogen. Und natürlich freute ich mich sehr, als Franz-Josef Heller im Ziel den schnellsten Busunternehmer Deutschlands begrüßte....
hier nun meine Durchgangszeiten:
00,0 bis 01,0 km - 03.27 - 00:03:27 - Puls 148 (Gefälle)  
01,0 bis 02,0 km - 03.53 - 00:07.21 - Puls 158  
02,0 bis 03,0 km - 04.14 - 00:11:35 - Puls 159 (Steigungen)
03,0 bis 04,0 km - 03.34 - 00:15:09 - Puls 159 (Gefälle)
04,0 bis 05,0 km - 04.05 - 00:19:15 - Puls 158 
05,0 bis 06,0 km - 04.39 - 00:23:54 - Puls 157 (Steigungen)
06,0 bis 07,0 km - 03.33 - 00:27:28 - Puls 154 (Gefälle)
07,0 bis 08,0 km - 04.16 - 00:31:44 - Puls 155 
08,0 bis 09,0 km - 04.54 - 00:36:38 - Puls 155 (Steigungen)
09,0 bis 10,0 km - 03.55 - 00:40:33 - Puls 156 (Einlauf zum TSV-Stadion)
Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2006
zurück zur Laufseite
 

  © 2006 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2006-01-22