Home

  Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2006    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen






 

 

 








 

 

  
20 Hohenloher Silvesterlauf 2006 - Sonntag, den 31.12.06

Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 171 Zehnkilometer-Läufer(innen) und 46 Fünkilometer-Läufer(innen) (also gesamt 226 Teilnehmer) endete die Laufsaison in der Region Hohenlohe mit dem traditionellen Silvesterlauf in Hengstfeld. Das Wetter meinte es dieses Jahr besonders gut mit den Läufern. Trocken, Temperaturen über 10 Grad,  lediglich ein kräftiger Wind war das einzige Hindernis bei diesem Lauf.

Alles war wieder bestens vorbereitet in Hengstfeld. Die Strecke vorzüglich ausgeschildert und viele Läufer aus nah und fern waren angereist. Manche sogar mit dem Fahrrad. So mild war es noch nie gewesen beim Silvesterlauf, so der einhellige Tenor. 

Ich freute mich wieder viele bekannte Gesichter aus der Läufer- und Triathlonszene zu sehen. Ein fast "fremdgewordener" namens Jürgen Fischer vom TSV Crailsheim war auch dabei. Haben wir uns doch tatsächlich ein ganzes Jahr nicht mehr gesehen. Jürgen feierte natürlich erwartungsgemäß eine hervorragende Platzierung mit dem 4. Platz und einer super Zeit von 34:55. Er musste sich nur noch kurz vor dem Ziel von Frank Menikheim vom SV Löffelstelzen geschlagen geben. Ferner traf ich natürlich Günter Seibold und Roland Klie, denen ich nach dem Lauf gleich persönlich zu ihrer hervorragenden Leistung gratulieren konnte. Günter machte erwartungsgemäß "erster" und der Roland wurde wieder einmal "zweiter".  Anne Zanzinger vom TSV Crailsheim bot dieses Jahr eine super Leistung. Mit 38:32 war sie fast 2 Minuter schneller als letztes Jahr. Mit Michael Korcz (gratuliere hiermit für die gute Leistung von 39:03), Gerhard Wenzel, Daniel Heinze uvm. reichte es ebenso für ein Schwätzchen. 

Und genau das ist es, was mich alljährlich nach Hengstfeld führt. Die tolle und gelassene Stimmung, viele Freunde und ein schöner Lauf. Auch dieses Jahr kommentierte wieder den Lauf Karl-Heinz Fohrer, der vor allem für den Seefestlauf Fichtenau als Hauptorganisator tätig ist. Der Karl-Heinz ist halt überall - und er kennt halt fast jeden Läufer namentlich. 

Für mich selber war der Lauf der neue Start für die Saison 2007. Letztes Jahr war ich super drauf. Trotz Schnee, Glatteis und teilweise Schneegestöber erreichte ich eine Zeit von 39:42. So weit hatte ich für dieses mal meine Erwartungen nicht geschraubt. Zwischen 40 und 42 sollten es aber schon werden. Ich wusste auch warum: 8 Pfund Winterspeck mehr sind kein Pappenstil!

So - und das ist der Drahtesel Gerhard Wenzel vom TSV Ilshofen. Mit ihm habe ich beim Einlaufen ein nettes Gespräch gehabt."Klar bei diesem Wetter fahr ich mit dem Fahrrad hin..", so der der Gerhard. 

Und dann hat er auch noch ein super Ergebnis erzielt. Mit 39:27 in M45 war er der drittschnellste in seiner Altersklasse!

Toll!

Großer Andrang herschte rund 1 Stunde vor dem Start bei den Nachmeldern. 
Alles war wieder bestens ausgeschildert, austrassiert usw. Ein großes Lob nach Hengstfeld.
Beim Einlaufen. So grün - so schön - fast wie im Frühling.
Beim Einlaufen Die Beschilderung war wie geschrieben ausgezeichnet: Wäre ich  5-Kilometer gelaufen, hätte ich mit meiner Splitzeit von 19:40 glatt gewonnen! Joachim Renner von Inova hat mit 20:57 hier den 5-Kilometerlauf für sich entschieden. Dazu gratuliere ich ganz herzlich!
Paul Launer (152) (www.hobbylauf.de) und 

Wasilij Dusdal von Fitline www.fitwelle.de 

Und der war richtig fit dieses mal. mit 43:57 verbesserte er seine 10km-Zeit um fast 3 Minuten! Tolle Leistung

Wasilij ganz cool - wohlwissend, dass er hier nach 100 Wochenkilometer seine Bestzeit einlaufen würde..... Paul gleich mit 2 Uhren beschäftigt. Puls- und Stoppuhr und Garmin. Ich wollte einfach mal wissen wie viele Kilometer es sind. Meine Garmin blieb bei 9,8 km stehen. 
Professionell kann man auf der Seite des Hohenloher Silvesterlaufes seine Urkunde selber downloaden! Tolle Sache! 
Und hier meine persönliche Statistik....ja ja
Mein Durchgangszeiten 

01 km: 00:00: 03:49 = 03:49 Puls 147
02 km: 03:49: 07:45 = 03:55 Puls 159
03 km: 07:45: 11:54 = 04:09 Puls 158
04 km: 11:54: 15:37 = 03:42 Puls 159
05 km: 15:37: 19:40 = 04:03 Puls 156
06 km: 19:40: 23:45 = 04:05 Puls 157
07 km: 23:45: 27:55 = 04:10 Puls 157
08 km: 27:55: 32:10 = 04:14 Puls 143
09 km: 32:10: 36:40 = 04:30 Puls 153
10 km: 36:40: 40:20 = 03:40 Puls 153

meine Durchgangszeiten von 2005:

00,0 bis 01,0 km - 03.24 - 00:03:24 - Puls 154   
01,0 bis 02,0 km - 03.58 - 00:07.23 - Puls 156  
02,0 bis 03,0 km - 03.51 - 00:11:14 - Puls 159
03,0 bis 04,0 km - 04.01 - 00:15:16 - Puls 159 
04,0 bis 05,0 km - 03.53 - 00:19:10 - Puls 157 
05,0 bis 06,0 km - 04.19 - 00:23:29 - Puls 156
06,0 bis 07,0 km - 04.09 - 00:27:39 - Puls 156 
07,0 bis 08,0 km - 04.20 - 00:31:59 - Puls 156 
08,0 bis 09,0 km - 04.07 - 00:36:06 - Puls 157
09,0 bis 10,0 km - 03.36 - 00:39:42 - Puls 156

Quelle: Hohenloher Silvesterlauf - Hier kann man doch schön erkennen, dass der Kurs etwas wellig verläuft. Auch wenn es nur ein Höhenunterschied von rund 20 m sind. Das kostet doch ganz nett Kraft.

Den Lauf habe ich als Trainingslauf genommen. Dennoch wollte ich ein "Stimmungsbarometer" haben. Ich hatte die letzten 10 Tage über 100 Laufkilometer zurückgelegt um einwenig in Form zu kommen. Dazu wusste ich beim Start bereits, dass ich zum Vorjahr rund 8 Pfund mehr zu tragen hatte. Ja ja das ist das Problem mit dem Winterspeck. Und die habe ich gemerkt. Am Anfang lief alles eigentlich recht gut. Ich habe mich auch etwas zurückgenommen. Vielleicht war es ein Fehler? Denn wir hatten am Anfang kräftigen Rückenwind, den wir in der 2. Hälfte als Gegenwind mächtig ins Gesicht bekamen....

Dennoch sind meine Zeiten annähernd identisch mit den Laufzeiten vom letzten Jahr. Ich bin zufrieden. Jetzt kann das neue Laufziel 2007 "in Ruhe" angepackt werden. Der Internationale Bienwaldmarathon am 11.3.2007 in Kandel soll die Wahrheit bringen. Ziel ganz klar: Unter 3 h. Jetzt habe ich exakt 10 Wochen Zeit. Nach dem Trainingsplan nach Steffny dürfte das hinhauen. Besonders freue ich mich dabei, dass sich heute ein guter Freund, nämlich Uwe Gebler ebenso entschlossen hat an diesem Lauf teilzunehmen. So können wir beide gemeinsam nach Kandel fahren. Er hat auch die gute Idee gehabt. Mitte März ist dann "Projekt" Marathon abgeschlossen, somit hat man Zeit für das Fahrrad fahren. Uwe - wie recht Du hast!

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
20. Hohenloher Silvesterlauf
Strecke/Veranstaltungsort: 10000m (genau 9,8 km) auf Seitenstraßen - Flurbereinigungswegen usw. Die Strecke war bestens zu laufen, trocken und ohne Glatteis.... Der Kurs ist leicht wellig.
Veranstalter: Freizeitsportgruppe SpVgg Hengstfeld-Wallhausen e.V.
Wetter: Temperatur rund 12 Grad ca. Optimales Laufwetter für die Jahreszeit sehr mild. Wahrscheinlich wärmster Silvesterlauf aller Zeiten. Die Organisation des Laufes war gut. Professionelle Handhabung. Die Strecke war ordentlich ausgeschildert und mit Streckenposten gut organisiert..
Webseite: Und hier geht es zur Webseite vom : http://www.hohenloher-silvesterlauf.de 
Zeit: Meine Zeit war 00:40:20 - das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit 14,88km/h und entspricht einer Zeit von 4min 02 sec pro Kilometer. (ganz genau wäre: 14,58 km/h u. 4min07sec)
Durchschnittspuls: 155 - wie immer bei den kurzen Läufen  noch zu hoch - Verbrauchte Kalorien: 700 CAL
Von 171 Läuferinnen und Läufer wurde ich 28er. Damit kann ich zufrieden sein. In der AK 40 wurde ich 7er von 38 Läuferinnen und Läufer. Die schnellste Frau war wieder einmal Anne Zanzinger vom TSV Crailsheim mit einer Zeit von 38:32 (2005 waren es: 40:21.)

Hier geht es zur Ergebnisliste für die 10 km - klick 

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2006
zurück zur Laufseite
 

  © 2007 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2007-01-01