Home

  Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2005    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen



 

 

 








 

 

  
1. Hüttlinger Walkathon - Nordic-Walkathon Montag, 03.10.2005 

Zum ersten mal veranstaltete die Gemeinde Hüttlingen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Günter Ensle zusammen mit dem TSV Hüttlingen Abteilung Turnen / Leichtathletik / Akrobatik einen Walkathon. Walker und Nordic-Walker waren herzlichst eingeladen und hatten die Auswahl an 3 verschiedenen Strecken teilzunehmen. 20, 12 und 8 Kilometerstrecken waren ausgeschildert. 

Endlich auch einmal ein "Wettkampf" für meine Barbara! Vor rund 1 1/2 Jahren lernten wir bei Jürgen Hauber, dass Nordic-Walking nicht nur Trendsport sei, sondern, dass auch Profisportler gerne auf diese Sportart zurückgreifen, da man hierbei mächtig in Bewegung kommt. Wer es richtig macht und auch Tempo walkt, kommt richtig ins schwitzen und kann auch beim  Walken viele Kalorien abbauen und, man höre und staune, sogar richtig Grundausdauertraining machen.

So habe ich die Stöcke "ausgegraben" und bin mit meiner Frau Babsi nach Hüttlingen gefahren. Nach dem Berlin-Marathon war eine hübsche Walkingtour genau die richtige Abwechslung. In Hüttlingen trafen wir dann noch Lisa, die Schwester von Barbara und Petra. Die 3 Frauen, die natürlich für hobbylauf.de gestartet waren, machten den 12-Kilometerkurs und hatten neben Ferdinand Saremba (Deutscher Meister im Gehen) und seiner Frau Christine (Welt- und Europameisterin im Gehen) beste "Begleitung" dabei..... Ich hatte mich für den 20-Kilometerkurs entschieden.

Das Wetter war allerdings sehr bescheiden. Leichter Nieselregen. Die Temperatur von ca. 12 Grad war jedoch zum Walken ideal.

In der Limeshalle fand die Anmeldung statt. Hier konnte man sich über Hüttlingen informieren.
Auch war Intersport mit einem Verkaufsstand vor Ort.

Selbst die örtliche Apotheke hatte einen Stand mit Fettwaage. 

Barbara, Petra und Lisa bei der Anmeldung.

Alles war professionell für die Walker vorbereitet.

Bürgermeister Günter Ensle und Achim Stirner vom TSV Hüttlingen begrüßte in der schönen Gemeindehalle rund 350 Teilnehmer.
Nach der Begrüßung wurde jeweils von den einzelnen Starts noch ein Warm-up-Programm gemacht.

Bei der 12-Kilometergruppe startete unter anderem der Deutsche Meister im Gehen, Ferdinand Sarembe und seine Frau Christine, die Welt- und Europameisterin im Gehen ist.

Hier der Start der 20-Kilometergruppe.

Achim, ein 198 Meter-Mann aus Ellwangen und Paul Launer.

Glücklich nach 12 Kilometer im Ziel: Lisa, Petra und Babsi! Sieht doch richtig frisch aus!

Helmut Wimmer aus Westhausen und Paul Launer im Ziel. Wir waren bei den 20-Kilometerläufern "natürlich" die schnellsten. Es hat mächtig Spaß gemacht mit Helmut zu laufen - halt zu walken.... Helmut ist ebenso Ausdauersportler und ist vor allem auf dem Mountainbike fit. Er macht auf dem Mountainbike Touren wie Alb-Extrem über 190 Kilometer, wo andere das Rennrad nehmen. Aber auch Bergtouren mit dem Bike, z.B. in Oberstdorf,  über eine Wettkampfzeit von rund 6 Stunden sind für ihn keine Seltenheit. 

So haben sich beim 1. Walkathon in Hüttlingen 2 Ausdauerathleten gefunden, die das richtige Tempo mit einander gehen konnten. 

Unseren Respekt sprechen wir allen Teilnehmern aus, die nach Hüttlingen gekommen sind. Ob 8, 12 oder 20 Kilometer gelaufen wurde! Eine Leistung ist es allemal. Wenn man bedenkt, dass 80% unserer Bevölkerung nicht in der Lage ist einen Spaziergang über 8 Kilometer zu machen. Also weiter so!

Im Ziel haben wir dann alle einen Muffigel erhalten. Die Hüttlinger haben ja den Spitznamen inne. Wie es dazu kam, könnt Ihr hier nachlesen:

Wie die Hüttlinger zu Ihrem Spitznamen Muffigel gekommen sind. 

Ein Gedicht von Viktor Rettenmeier. 

So ist`s in Hüttlinga geschehn
anno 1910.

Dem Josef Reeb aus Sulzdorf  g`fällt
die There´s Schmid von Lengafeld.
Und weil`s bald Hochzeit macha wöllt
wird das Aufgebot bestellt.

Dieses war der Anlass au`
dass Reebs Bruder mit sei`r Frau
vom Tannahof bei Dewang` drüba
nach Sulzdorf fährt mit`m Pferdeschlitta.
Und weil es ist a schöner Brauch
den Heiratstag zu feira auch
sind gekomma d`Altersg`nossa
denn so a Tag, der wird begossa.

Als es drauß` wird langsam nacht
hat auf da Heimweg sich gemacht
des Paar vom Tannahof dann bald,
denn es ist Winter glatt und kalt.
Zum Abschied gibt die Frau vom Wirt
für d` Kinder ihne Bratwürst mit.
Die Bäuerin steckt sie in ihr`n Muff
und steigt dann auf da Schlitta nuff.

Am Sulzdorfer-Berg dann angelangt
rutscht d`r Schlitta, eckt und schwankt.
Die Bäuerin muß sich ganz fest heba
verliert dann ihren Muff deswega.
Der fällt samt Bratwürst in da Schneea
und bleibt do liega ungeseha
bis von Sulzdorf leicht besoffa
kommet des Wegs die Altersg`nossa.

Die sehet im Schnee was Dunkles liega
und erschrecket alle sieba.
Do ist a Viehch, schreit einer laut
vor Angst er furchtsam um sich schaut.
De andre ist`s au net geheuer
dieses haarig Ungeheuer.
Drum hauet`s drauf mit ihre Stecka
diese Bestie muss verecka.
Als koin Muckser sie mehr tut
faßt dr Kolba Hans den Mut
und tastet ab des leblos Wesa
stellt fest: Des isch a Igel g`wesa:
Kommt no her, schreit er ihr Leut
da hangt scho raus das ganze Gwoid
und er hält in seine Händ
die Därm, die Bratwürst g`wesa send.

Diese G`schicht wird bald bekannt
m ganzen Dorf, in Stadt und Land
so weiß es heut` fast jedes Kind
warum die Hüttlinger Muffigel sind.

Quelle: Internetseite: www.huettlingen.de 

 

 

 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
1. Hüttlinger Walkathon bzw. Nordic-Walkathon
Strecke/Veranstaltungsort: 8, 12 und 20 Kilometer / Hüttlingen - Seitsberg - Niederalfingen - Sulzdorf
Veranstalter: Gemeinde Hüttlingen und TSV Hüttlingen 1892 e.V. Abteilung Turnen/Leichtathletik/Akrobatik
Wetter: Regnerisch 12 bis 14 Grad
Organisation: Die Organisation vom TSV Hüttlingen war bestens. Die Ausschilderung war prima und auch die Verpflegungsstationen haben gereicht. In der Halle war ebenso eine tolle Bewirtung. Das muss alles organisiert, und vorbereitet sein. Prima Sache! Und wenn nächstes Jahr noch das Wetter mitmacht, dann kommen bestimmt doppelt so viele.
Meine Zeit für 20 Kilometer 2:25:30 
das entspricht einer Geschwindigkeit von 8,28 km/h.  
das entspricht einer Zeit von 8 Min. 15 sec pro Kilometer
Barbaras, Petras und Elisabeths Zeit für 12 Kilometer: 1:55:00
das entspricht einer Geschwindigkeit von 6,26 km/h
das entspricht einer Zeit von 9 Min. 31 sec pro Kilometer 

Und hier geht es zur Seite des TSV-Hüttlingen

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2005
zurück zur Laufseite
 

  © 2005 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2005-10-05