Home

Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2004    zurück zur Laufseite
 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen

Klaus Böck und Paul Launer beim Märchenwaldlauf in Wemding 2004






 

 

  
Wemdinger Lauf zum Märchenwald 
am Sonntag, 12.12.2004

Die letzte Veranstaltung der LG-Donau-Ries  der diesjährigen Winterlaufserie fand in Wemding statt. Der Lauf zum "Märchenwald" stellte sich als sehr schwierig heraus. Die erste Überraschung war dann gleich, dass die Strecke anstatt 10 km nun 11 km lang sei. Und "bergig" soll sie auch sein - ließ der Sprecher verlauten. Hier wollte ich eigentlich meine Zeit gegenüber den letzten Lauf in Nördlingen - Kleinerdlingen verbessern. Was daraus wurde, kannst Du hier nachlesen. 

Am Morgen um 8.00 Uhr beim Frühstück war natürlich der erste Blick auf das Thermometer. Minus 5 Grad hatte es in Wört. Na das kann ja heiter werden in Wemding.

Und bereits die Fahrt nach Wemding war recht winterlich und interessant. Typische "bayersich-schwäbische" Bauerndörfer passierte ich, hier z.B. den schönen Ort Megesheim. 

 

Durch einen tatsächlichen Märchenwald ging's ab und zu. Der Raureif hing wie Schnee auf den Bäumen. Es war eine schöne Spazierfahrt nach Wemding - aber teils war es etwas glatt auf den Straßen. 
Vor Wemding grüßt bereits die berühmte Wallfahrtskirche (ach nein, Wallfahrtsbasilika, seit 1998 durch Papst Johannes Paul hierzu erhoben) "Maria Brünnlein". Selbst die Wörter Kirchengemeinde St. Nikolaus pilgert jährlich einmal nach Wemding zur Wallfahrtskirche. Sie zählt zu den bedeutenden Wallfahrtskirchen in Bayern.  Im Jahre 1684 brachte der Wemdinger Schuhmacher Franz Forell das Gnadenbild Unserer Lieben Frau, das auf dem Gnadenaltar steht, von Rom nach Wemding. Nach dem Bau einer Kapelle über dem Schillerbrünnl im Jahre 1692 erstand in den Jahren 1748 bis 1781 die heutige Rokokokirche. Die Wallfahrtskirche wurde erbaut nach den Plänen des Baudirektors des Deutschherrenordens Franz Joseph Roth aus Ellingen.

Wenn man dann nach Wemding einfährt ist man vom historischen Stadtbild erfreut. Die 2 Türme von St. Emmeran, die auch das Wahrzeichen von Wemding sind, grüßen bereits von der Ferne. 

In Wemding folgt man dann, wie auf dem Foto zu sehen, der guten Beschilderung Richtung Sportgelände. 

Viele gute Sachen gab es zu gewinnen.
Und fleißige, gut aufgelegte Helfer- und Helferinnen waren mit der Organisation beschäftigt.

Die Startformalitäten, wie überall perfekt und ohne jeglichen Stress.

Vor dem Lauf im Stadion auf der Robertshöhe. Ein schönes Fußballstadion mit Tartanbahn haben die Wemdinger. Das ist halt ne Sache. 

Schade ist das schon, dass es in Wört zwar 2 Sportplätze gibt aber keine Bahn um den Platz. Da hat man in einer der reichsten Gemeinden im Ostalbkreis halt gespart. Aber es gibt ohnehin recht wenig Leichtathletik in Wört. Hier dominiert halt König Fußball.

Das obligatorische Foto vor dem Lauf. Mit der gutheißenden Startnummer 100 durfte ich, wie auch in Kleinerdlingen wieder starten. Einmal bei der Winterlaufserie dabei gewesen, wird diese Startnummer immer für diesen Läufer freigehalten. Toll!

Und man sieht es. Kalt war es. Mit Zipfelmütze und Handschuhe ging ich an den Start. So Minus 3 Grad hat man mir gesagt soll es gewesen sein.

Nach dem Lauf gab es Tee. 
Nach dem Lauf.

Klaus Böck, der 11. wurde und ich mit Platz Nr. 54.

klick für ein größeres Foto

Zum Lauf sollte ich erwähnen. Sehr gute Organisation und gut ausgeschilderter Crosslauf bis auf eine Stelle. Ich weiß nicht mehr ob es bei Kilometer 3,4 oder 5 war - hier wetzten wir geradeaus, obwohl es rechts ab ging. Kein Schild - keine Abschrankung, kein Mensch - irgendwie komisch... Der Lauf ging über Wald und Flug, über Felder, Wiesen mal rauf und mal runter. Vor allem am Anfang als es beim Start bereits mächtig bergab ging, war mir klar, hey das musst Du nachher wieder rauf laufen. Irgendwie traute ich mich heute nicht so recht, immer mit der Angst am Schluss noch einzubrechen. Doch es hat dann recht gut geklappt. Aber - das muss noch besser werden. Aber ansonsten war alles prima. Großes Lob an die Organisation.

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
Lauf zum Märchenwald in Wemding - Oder "Jedermannslauf Wemding"
Veranstalter: LG-Donau-Ries
Strecke: 11,2 km
Meine Zeit war 00:47:49 
das entspricht einer Geschwindigkeit von 14,05 km/h.
das entspricht einer Zeit von 4 Min. 16 sec pro Kilometer
Das ist Platz Nr. 54 von 167 Läufer(innen). Das ist halt wieder mal nur Ende des 1. Drittels. In meiner Altersklasse M40 mit Platz Nr. 15 nur Ende der ersten Hälfte - also nur Mittelmaß von 34 M40er. Aber ich denke, dass ich mich bei dem schweren Lauf mit den zahlreichen Hügeln nicht verschlechtert habe. Ich habe einwenig die Zeiten der anderen beäugt. Die haben fast alle im Gegensatz zu Kleinerdlingen etwas schlechter abgeschlossen. Also doch eine Steigerung???

Hier geht es zur Ergebnisliste  

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2004
zurück zur Laufseite
 

  © 2004 Paul Launer
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2004-12-12