Home

Meine Wettkämpfe    zurück zu Wettkämpfe 2004    zurück zur Laufseite
 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe


Kontakt aufnehmen
 

Reisetermin 2005

300 m vor dem Ziel noch ein Foto - In Berlin kam es nicht auf die Zeit an! Klick

Beim Start - alle waren wir bestens drauf....

Bei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Kudamm in Richtung KaDeWe

Am Gendarmenmarkt, dem wohl schönsten Platz von Berlin!

Beim Berliner roten Rathaus

Einer von 27000.....Läufer

Im Ziel - auch wenn die Zeit nur Mittelmaß war - es war einfach toll!

 

 

 

 

  
Real-Berlin-Marathon 2004 
am Sonntag, 26.09.2004

Eine der größten Marathonveranstaltungen der Welt! In Berlin ist die Stimmung einzigartig. Der Lauf eine richtige "Sightseeingtour". Da für mich der Lauf ein Trainingslauf war habe ich über 100 Bilder während dem Lauf gemacht. Das Publikum war stets super drauf und es machte mächtig viel Spaß! 

Die Idee in meine "Lieblingsstadt" zum Marathon zu fahren hatte eigentlich ein guter Geschäftspartner. Ein Namenskollege und Freund. Paul Aubele von Travelpoint Obergröningen meinte bereits im letzten Jahr: "Paul Launer Du könntest doch eigentlich mal zum Marathon nach Berlin fahren! Und das gleich mit einem ganzen Bus!" Der Gedanke gleich mit dem Bus, das geschäftliche mit dem Hobby zu vereinigen, reizte mich doch sehr. Also haben Paul Aubele und ich gemeinsam die Reise geplant. Ich wußte, dass das Hotel Mercure City Ost in Berlin gerade seine Pforten geöffnet hatte und wir bereits im letzten Jahr mit mehreren Gruppen in diesem schönen Hotel erfolgreich gastierten. Also fragte ich bereits vorausschauend für den Termin 24.9. bis 26.9.04 in Berlin an. "Wir haben frei" war die Antwort. "Buchen" die Rückantwort von Launer-Reisen - Wört. So war der Grundstock für eine erfolgreiche Reise gelegt. Paul Aubele kümmerte sich um die Karten und ich um die Ausschreibung/Werbung. Paul Aubele war im übrigen vor rund 10 Jahre einer der besten Läufer im Ostalbkreis. Seine Marathonzeit von 2:39 in Frankfurt am Main für einen Hobbyläufer spricht Bände! Selber werde ich eine derartige Zeit nie erreichen können. Dem Paul Aubele muss ich heute noch mein Kompliment für seine erstklassige Läuferkarriere aussprechen. Ich hoffe doch sehr, dass ich irgendwann einmal Bild- und Urkundenmaterial von ihm bekomme um ihn auch auf meiner Laufseite "verewigen" zu können.

Dank an Armin aus Berlin sei noch gesagt - er hat mir viel zur Vorbereitung geholfen....weiteres hierzu auch später...

Ein Danke auch an Uwe Gebler, der mir sehr viele und schöne Digitalfotos zur Verfügung gestellt hat. Ferner hat Uwe einen schönen Bericht vom Berlin-Marathon geschrieben. Hier kannst Du den Bericht vom Uwe lesen.

Auf dem Foto sind zu sehen: 
obere Reihe von links nach rechts: Siegfried Kronwald, Dieter Kränzlein, Wolfgang Hägele, Jens Lindenmeyer, Ralph Conradt, Carmen Plail, Florian Wahl, Frieder Steinhilber, Uwe Gebler, Hans-Lorenz Sachs, Bernhard Joas, Rolf Doederlein,
untere Reihe von links nach rechts: Evelin Bäcker, Monika Kucher, Gerlinde Maier, Monika Schwarz, Friedrich Epple, Paul Launer - Klick für ein größeres Bild
Und das war die Strecke:

klick für einen noch größeren Plan in bester Auflösung zum Ausdrucken: klick

Quelle: Internetseite vom Real-Berlin-Marathon. Hier die Originalseite: www.real-berlin-marathon.com 

Eine kleine Gruppenaufnahme der Ruppertshofener Läufer.......mit dem Marathonbusfahrer Paul....

Im Bus auf dem Weg nach Berlin.....

Der Frühstückslauf von Charlottenburg bis zum Olympiastadion.
Babsi im Olympiastadion von Berlin, wo Deutschland 2006 Weltmeister wird.... 
Der Marathonbusfahrer Paul
Die Frühstücksläufer....v.l.n.r.

Hans-Lorenz Sachs, Frieder Steinhilb, Siegfried Kronwald, Rolf Doederlein, Uwe Gebler, Bernhard Joas, Monika Kucher und ein Fremder....

Das Olympiastadion von Berlin
Sogar Wikinger waren dabei.
Kaum war die berühmte Moma Ausstellung vorbei, öffnete die sehr umstrittene "Flick Collection" im Hamburger Bahnhof ihre Pforten.
Das war hoch interessant für mich. So viele Barbaras auf einem "Haufen".
Kunst kann doch schön sein.
Stadtrundfahrt mit Guide am Abend - hier auf der Tauentziehstraße Richtung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
Der Tag - die Läufer machen sich auf den Weg zum Start - und es hat angefangen zu regnen....

klick für ein großes Bild

Kurz vor dem Start:

v.l.n.r.

Paul Launer
Florian Wahl
Monika Schwarz

klick für ein größeres Bild

 

Die Spannung steigt.....

klick für ein größeres Bild

Tausende von Läufer warten, bis es endlich losgeht....

klick für ein größeres Bild

Kurz vor Start.....unglaublich....zahlreiche Läufer lassen die Hüllen fallen. Ob Plastiktüte oder auch Pullover - alles wird runtergeworfen......

klick für ein größeres Foto

Erstes "Ziel" die Siegessäule auf der Straße des 17. Juni.....

klick für ein größeres Foto

Monika Schwarz und Floria Wahl während des Laufes. Beide sichtlich bestens drauf...

klick

Nach mehreren Kilometern bereits im Regierungsviertel angekommen. Hier sieht man bereits den Amtssitz von Gerhard Schröder - das Kanzleramt.

klick für ein größeres Bild

Florian Wahl - ganz locker....sein erster Marathon überhaupt... Spitze...

klick

Am Friedrichstadtpalast - bereits auf der "Ostseite", wenn man das so sagen darf. Der Friedrichstadtpalast ist der größte "Showpalast" von Berlin. Das Programm, wo hier allabendlich geboten wird hat Weltniveau. Lohnt sich wirklich mal reinzuschauen.

klick 

Monika Schwarz meint so bei knapp 2 Stunden, dass wir, das war Florian und ich abhauen sollen. Sie wollte den Lauf langsamer durchziehen. 

So verabschiedeten wir uns von ihr mit einem letzten Foto...

klick

Asterix und Obelix waren auch dabei - ein Foto voll aus dem Lauf heraus. 

Bravo...super Leistung....

Auf der Tauentziehstraße von Berlin - kurz vor dem KADEWE habe ich das Bild machen lassen. Im Hintergrund das bekannte Symbol "Ost und West".

klick

Paul Launer beim Berlin-Marathon

Direkt am KaDeWe (Kaufhaus des Westens) wurden die Läufer von hübschen Gogogirls begrüßt. Na da konnte doch nichts mehr schief laufen bis ins Ziel. 34 Kilometer hatten wir doch schon geschafft. Die 8 werden es auch nicht mehr reissen....

klick für ein großes Bild

Ein Foto am Dom. Bei Kilometer 40,5. Sieht doch frisch aus! Oder? Schau Dir mal die "anderen" auf dem Foto an. Ei wie sie da kämpfen.....Derweil war ich mit meiner Kamera "bewaffnet" um noch Fotos zu machen....

Für mich war es schlicht weg ein phantastischer Trainingslauf im unteren Pulsbereich. Hatte bei Berlin nie mehr als 130 Schläge....

klick für ein großes Bild

Das habe ich mir nicht nehmen lassen. Am Brandenburger Tor wurde ein weiterer Fotostopp eingelegt. Die Zeit spielte dieses mal keine Rolle. 4 Stunden waren mein "Trainingsziel". Und das habe ich locker ohne jegliche große Belastung geschafft.

klick für ein großes Foto.

Und hier habe ich alle Daten von unseren Läufern festgehalten: klick um auf die Ergebnisse zu gelangen:

Hier geht es 
Hier geht es 
Mehr Informationen über die Veranstaltung findest Du hier:

Zurück zu Wettkämpfe   Zurück zu Wettkämpfe 2004
zurück zur Laufseite
 

  © 2004 Paul Launer
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2004-10-26