Home

  Aktuelles Lauftagebuch von Paul Launer 2011   zurück zu Wettkämpfe 2011    zurück zur Laufseite

 

Lauftraining



Laufblog

Marathon
Trainings-
plan unter 3h

Tagebuch 12

Tagebuch 11

Tagebuch 10

Tagebuch 09

Tagebuch 08

Tagebuch 07

Berlinmarathon 12

Rennradreisen

Lauflinks

Lauftermine 2012

Wettkämpfe

Letzte Änderungen

Kontakt aufnehmen
neu - neu - neu
Gästebuch
Rennradreisen bzw. Rennradtouren und Triathlon 2011

Zum Gästebuch von hobbylauf.de. Hier kannst Du Deine Meinung abgeben!

Laufen Kenia - Laufreise Kenia - Höhentraining Kenia
Laufen in Kenia - Laufreise Kenia - Höhentraining Kenia - Du möchtest wissen, wie und wo die besten Läufer der Welt trainieren? Dann solltest Du Dir diesen Bericht anschauen.

Laufreise und Informationsreise Kenia







Uwe Gebler berichtet vom Hamburg-Marathon 2009 - klick auf das Foto und Du kommst auf den Bericht

Hamburg - Marathon - Marathon Hamburg - Marathonreise mit Hotel und Startplatz - super zentral

Informationen zum Jakobsweg. Ob als Wanderung, Radreise oder Rennradreise. Wir haben für Sie die richtige Pilgerreise.

Paul Launer beim Schwäbischen Albmarathon 2007 in Bestform



  

Hier findest Du Geschichten über meinen Trainingsalltag! Lauf- und Trainingstagebuch 2011

Donnerstag, 29.12.11 - Mit Optimismus ins neue Jahr 2012 
Das Jahr 2011 ist nahezu vorbei! Ich könnte bestimmt vieles berichten. Es war - wie so viele Jahre zuvor - sehr ereignisreich! Ich möchte mich kurz halten! Es war positiv, auch wenn ich viele negativen Erfahrungen gemacht habe! Ja gerade deshalb war es positiv, das gute alte Jahr 2011! Und deshalb sehe ich mit Optimismus ins Jahr 2012! Ob sportlich, geschäftlich oder einfach auch nur privat! Ich freue mich auf das Jahr 2012! Ich freue mich auf viele - hoffentlich - neue und alte Begegnungen mit Euch, ich freue mich auf sportliche Herausforderungen und ich freue mich auf positive Gedanken von Euch und überhaupt! Und das allerwichtigste: Ich wünsche EUCH allen ein gutes, gesundes, erfolgreiches und tolles Jahr für 2012!

Und dass dieses Jahr wirtschaftlich schon mal mit Sicherheit positiv sein wird möchte ich Euch mit der unten abgebildeten Graphik verdeutlichen. (unten geht es weiter)

Der EURO ist einer der stabilsten Währungen auf der Welt! Und wir sind mit drin!
Graphik: Quelle SWP Grafik - Quelle afp. "die ersten 11 Eurostaaten: Beglien, Deutschland, Frankreich, Finnland, Italien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien."

Im Wirtschaftsteil unserer regionalen Zeitung (Schwäbische Post) durfte ich heute endlich wieder auch mal was positives lesen. Die Überschrift lautete: "Zehn Jahre EURO - Auch wenn es in der Schuldenkrise anders klingt: Der Euro ist eine Erfolgsgeschichte....." 

Und das sind die Fakten: 

* Unter Zeiten unserer alten Deutschen Mark DM hatten wir seit 1948 bis zur Ablösung im Jahre 2002 eine durchschnittliche Inflationsrate von 2,6 Prozent. Seit der Euroeinführung in Banknoten u. Münzen am 1.1.2002 hatten wir eine durchschnittliche Inflation von 1,6 Prozent! Ein Zeichen für hohe Stabilität. Und das wird auch so bleiben! 

* Das jämmerliche "Geschwätze" und "Geschreibe" in unseren Medien, aber auch von unseren Politikern herbeigeredet sollten wir nicht ganz so ernst nehmen. 

Kritikern meiner Aussage gebe ich nur bedingt hier recht: Dinge des täglichen Bedarfs wie Brot, Milch oder das Bier in der Kneipe sind mit der Einführung des Euro-Bargeldes tatsächlich teurer geworden. Die von vielen Menschen gefühlte Inflation liegt deshalb höher! 

Computer, Digitalkameras, Fernsehgeräte, Unterhaltungselektronik überhaupt oder das Telefonieren sind heute aber weitaus billiger als zu DM-Zeiten..... Und so könnte das eine "Für" und "Wider" bestimmt noch aufgezählt werden...... 

* Ernst sollten wir den gemeinsamen positiven Gedanken nehmen u. pflegen. Das multikulturelle Miteinander in Deutschland, in Europa und natürlich im Sport! Und vor allem eines sollten wir gemeinsam stets suchen: Die Wahrheit! Diese ist leider oft unbequem und wird daher "umgangen". Der Grund für allen Übel! 

* Der Euro ist nicht der Grund für unsere Schulden- und Wirtschaftskrise. 

Die Gründe sind ganz anderer Natur. Hier könnte ich aber auch andere wahrscheinlich Bücher füllen und wir würden zu keiner Lösung kommen. Aber eines sollten sich unsere Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Geldwesen, hier besonders die Banken gemeint, durch den Kopf gehen lassen: 

Jeder kleine Haushalt, jeder kleine Betrieb kann nur so viel Schulden machen und Risiko eingehen, dass er diese auch bewältigen kann! Wenn er dies nicht macht, dann ist dieser ganz einfach pleite! Eigentlich ist das doch ganz einfach! Oder? Was machen unsere Politiker, der Staat, die Banken......? 

Wer den Marathon zu schnell angeht (wer zu hoch pokert und spekuliert), der geht hinterher eben ein. Wer nicht gut trainiert hat, der hat eben hinterher schlechte Karten! Und so ist es eben auch hier! Deshalb meine einfache Lösung: Ball flachen halten. Weniger ist oft mehr! Wir werden etwas zurückschalten. In der Familie aber auch im Betrieb! Dadurch werden wir Zeit gewinnen für viele andere und wichtigere Dinge im Leben. Denn dieses Leben gibt es für uns alle eben nur einmal! 

Genug politisiert und philosophiert! 

Ich wünsche jedem Leser, allen Freunden und allen Sportlern alles Gute und weiterhin Frieden im Neuen Jahr! 

Paul Launer

www.hobbylauf.de 


Sonntag, 26.12.11 - Weihnachtslauf in Ellwangen 
18.30 Uhr
Schon wieder ein Monat vorbei! Heute fand der Weihnachtslauf in Ellwangen statt. Über 250 Läufer waren da. Eine tolle Sache, die da der Robert Hauber alljährlich auf die Füße stellt. Und das nun schon 20 Jahre! Zum Bericht geht es hier! Morgen werden wir von der Triathlon-Abteilung der DJK Ellwangen unser Weihnachtsfest abhalten. Zuvor wird natürlich noch trainiert. Danach geht es zum Feiern ins Retsina. Ich freue mich schon auf Rolf Doederleins Weihnachtsgeschichte! Im letzten Jahr durfte ich ja teilweise die "Hauptrolle" spielen.... In diesem Jahr werde ich wohl "verschont". In wenigen Tagen ist Silvester! Dann heißt es "auf ins neue Jahr 2012!". Na da lassen wir uns mal alle überraschen. Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und wer arbeiten muss, so wie ich, "schönes" Arbeiten. Und für alle die traurig sind, dass Weihnachten schon vorbei ist habe ich eine Weihnachtsgeschichte gefunden, die finde ich lustig und interessant. 

Eine Weihnachtsgeschichte

Wissen das die Menschen?

Die Tiere diskutierten einmal über Weihnachten. Sie stritten, was wohl die Hauptsache an Weihnachten sei.„Ist doch klar, Gänsebraten!", sagte der Fuchs. „Was wäre Weihnachten ohne Gänsebraten?" „Schnee", sagte der Eisbär, „viel Schnee!" Und er schwärmte verzückt: „Weiße Weihnachten..." Das Reh sagte: „Ich brauche einen Tannenbaum, sonst kann ich nicht Weihnachten feiern." „Aber nicht so viele Kerzen", heulte die Eule, „schön schummrig und gemütlich muss es sein. Stimmung ist die Hauptsache!" „Aber mein neues Kleid muss man sehen können", erwiderte der Pfau. „Wenn ich kein neues Kleid bekomme, ist für mich nicht Weihnachten." „Und Schmuck!" krächzte die Elster. „Jedes Weihnachten kriege ich einen Ring, ein Armband, eine Brosche oder eine Kette. Das ist für mich das Allerschönste!"

„Und bloß nicht den Stollen vergessen!" brummte der Bär. „Das ist die Hauptsache. Wenn es den und all die anderen süßen Sachen nicht gibt, verzichte ich auf Weihnachten."

„Mach’s wie ich", sagte der Dachs, „pennen, pennen, pennen, das ist das Wahre! Weihnachten heißt für mich: Mal richtig auspennen!"

„Und saufen", ergänzte der Ochse, „erst richtig saufen und dann pennen!"

Doch plötzlich schrie er laut auf. Der Esel hatte ihm einen Tritt versetzt. "Du Ochse!" sagte er, „denkst Du denn gar nicht an das Kind?" Da senkte der Ochse beschämt den Kopf und sagte: „Das Kind, ja, das Kind... Das ist doch die Hauptsache!" Und mit nachdenklichem Blick fragte er den Esel: „Wissen das die Menschen eigentlich?"

(Verfasser unbekannt)



Sonntag, 27.11.11 - "der macht nichts" 
20.15 Uhr
Am Freitag habe ich nach langem meinen ersten langen Lauf über 25 Kilometer abgespult. Es ist gut gelaufen. Nur hat es mich saumäßig gefroren. Meine alte Laufjacke scheint ihren guten Dienst zu quittieren. Somit habe ich mich am Samstag mit einer neuen atmungsaktiven Laufjacke eingedeckt. Für 130 EUR habe ich diese mir in einem Sportgeschäft zugelegt. Schön in gelber Signalfarbe, so dass ich auch bei Nacht und Nebel leichter erkannt werde. Heute habe ich diese dann erstmalig getragen. Doch die Freude an der neuen Jacke war nur kurz. Ein freilaufender Schäferhunde meinte es nicht so friedlich mit mir und zerfetzte mir das gute Stück. Ja ich wurde nach rund 8 Jahren wieder einmal von einem Hund angegriffen. Meinen Unmut hierüber habe ich in einem Extrabericht "Jeder Hund heißt: Der macht nichts" niedergeschrieben. Ansonsten war das Wochenende für mich und Babsi eher ruhig. Wir haben das herrliche Wetter, wie auch Heute stets genutzt für ein Läufchen. Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und viel Spaß beim Training. 

Samstag, 12.11.11 - ein kleiner Friedenslauf ist besser als gar keiner! 
14.00 Uhr
Heute fand nach einjähriger Pause wieder der Ellwanger Friedenslauf statt. Leider waren wir nur stolze 4 Teilnehmer! Das nimmt aber Dr. Dietrich Böhme nicht den Mut, diesen Lauf auch 2012 wieder zu machen. Das werden auch wieder mehr! Vielleicht war der Termin zu kurzfristig angesetzt. Vielleicht hat man zu wenig Werbung dafür gemacht. Spielt keine Rolle. Ein kleiner Lauf ist besser als gar keiner! Für mich war es Training und Spaß hat es auch in einer kleinen Gruppe gemacht. 

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. Für die Läufer, die heute Nachmittag noch in Aalen beim Rohrwanglauf teilnehmen natürlich viel Erfolg! 


Sonntag, 06.11.11 - Langer Lauf über 20 Kilometer bei Traumwetter 
18.30 Uhr
Habe heute einen Fehler gemacht. Bei 22 Grad, Sonne und Traumwetter wie im Frühling oder gar Sommer sollte man eigentlich aufs Bike sitzen. Mir sind einige Biker begegnet. Die haben es ganz richtig gemacht. Zurück und umziehen wollte ich auch nicht mehr. Meine Babsi wollte ja auch nachkommen. So habe ich mich meinem "Schicksal" ergeben bei bestem Wetter meinen langen Lauf über 20 Kilometer zu machen. Je länger ich unterwegs war um so mehr baute sich mein Stresshormon ab und ich genoss es läuferisch unterwegs zu sein. Ich hoffe doch sehr, dass Ihr alle unterwegs ward und schön brav Euren Sport gemacht habt!? Heute fand ja der berühmte New York Marathon statt. An der Spitze 2 Kenianer mit Bestzeiten um 2:05 und 2:06  und 2 Äthiopier mit 2:07. Bei den Frauen lag die Bestzeit bei 2:23 ebenso von 2 Äthiopierinnen gelaufen. Nach New York möchte ich auch einmal zum Marathon. Aber zuvor werde ich mir die Qualifikation mit einem Marathon in Europa unter 3 Stunden holen. Das ist mein Ziel für 2012. Da muss ich aber erst mal behutsam aufbauen - Gewicht reduzieren und "langsam" schneller werden. Nun gestern war ich mit 20 Kilometern in 1:50 fertig. Heute machte ich das locker bei Traumwetter in 1:46. Die nächsten langen Läufe werden dann 25 Kilometer gehen. Dann wenn ich 5 Kilo weg habe werde ich im Winter bereits - wenn das Wetter es zulässt - meinen Marathonplan unter 3 h angehen! Beim Silvesterlauf oder 3-Königslauf oder halt im Januar sollte ich die 10-Kilometer wieder um die 40 Minuten schaffen...... Na man darf doch mal seine Ziele aufzeigen - nicht wahr? So jetzt wünsche ich Euch allen einen guten Start in die Neue Woche! 

Samstag, 05.11.11 - Langer Lauf und der Traum vom Sternenlauf

18.00 Uhr
Die Woche ist auch schon wieder vorbei. Wir schreiben November und wie schnell kommt der erste Advent. Schon bei diesem Gedanken, dass es bald Weihnachten sein wird schüttelt es mich einwenig. Schon wieder fast ein Jahr vorbei. Und so hatte ich heute Nacht einen Traum. Ich war bei einer Sternennacht und bei Vollmond laufen. Es war kühl und wunderbar klar. Die Sterne blitzten nur so vom Himmel. Es war einfach schön. "Ach wie schön kann Laufen sein!" Heute morgen noch erzählte ich meiner Babsi beim Frühstück vom Sternenlauf. Heute Nachmittag war auf meinem Trainingsplan ein langer Lauf über 20 Kilometer gestanden. So habe ich meine GPS-Uhr geschnappt und bin ohne Ziel losgelaufen. Ich hatte mir 1:50 für die 20 Kilometer vorgenommen. Es lief gut und so bin ich durch die Wälder und Weiler rund um Wört gelaufen. Kurz vor Wört sah ich dann wieder Sterne. Es waren nicht die Sterne vom Traum - es waren andere Sterne. Ich zückte mein Handy und machte gleich ein paar Bilder. Welch ein Zufall dachte ich mir..... Und weil die Sterne und Flammen so schön waren habe ich doch glatt gleich 3 reserviert beim Künstler auf der Gaugenmühle bei Wört! "Sag es ja niemand weiter...." - "Nein - ich sag's niemand...." ....ich erzähle es nur Euch, die mein Tagebuch hier lest. Und als ich zu Hause war freute ich mich. Manchmal geschehen seltsame Dinge! Ja und ich freute mich, denn 1 Stern und eine Flamme zieren bereits unsere Haustür und ein Stern ziert die Haustür meiner Mutter. Und mein Laufziel 20 Kilometer in 1h50min zu erreichen hatte ich auch locker geschafft. Na bitte: Laufen kann doch schön sein!  Auf Facebook habe ich noch ein paar Bilder von diesen Sternen....

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche - gute Trainingsziele und dass Euch auch ab und zu ein Wunsch bereits in Erfüllung geht. Euer Paul   


Samstag, 29.10.11 - Crosslauf Flachslanden
21.00 Uhr
Habe mir heute Nachmittag frei genommen und bin ins schöne Flachslanden zum Crosslauf gefahren. Ich bereue es nicht - es war schön. Hier mein Laufbericht vom Crosslauf Flachslanden in Mittelfranken. Ich wünsche Euch allen morgen einen schönen Sonntag! 

Freitag, 28.10.11 
10.30 Uhr
Ja ist denn schon wieder Wochenende? Super! Gerade jetzt im Herbst gibt es viele tolle Laufveranstaltungen, die  besucht werden können. In meinem Laufkalender 2011 habe ich gestöbert und bin natürlich fündig geworden. (Übrigens haben wir bereits mal den Kalender 2012 angelegt... hier warten wir gerne auf Eure Termine, damit wir up to date sind.) Am Wochenende könnte ich z.B. nach Flachslanden 1. Lauf der Cross-Serie des Kreises Ansbach 
www.tsvflachslanden.de Hier geht es gleich zur Ausschreibung als PDF-Datei. Der Crosslauf starten um 14.30 Uhr und ist 7.700 m über 7 Runden. Mal sehen. Ansonsten freue ich mich sehr, dass am 12. November wieder der Ellwanger Friedenslauf stattfindet. Da gehen wir doch alle wieder hoffentlich hin. Dr. Friedrich Böhme und seine Frau Karin laden herzlich ein. Weiteres siehe unter Lauftermine 2011. So das war es mal wieder. Euch allen ein schönes Wochenende! 


Samstag, 22.10.11 - Albmarathon 2011
22.00 Uhr
Heute war ich nach langer zeit mal wieder auf einem Wettkampf. Es ging nach Schwäbisch Gmünd zum Albmarathon. Allerdings machte ich nur die Halbe Distanz. Also den Rechberglauf über 25 Kilometer. Hier geht es zu meinem Bericht. Der heute Tag ist für uns ein Tag des Feierns. Heute vor 2 Jahren hatte unser Sohn Philipp einen schweren Verkehrsunfall. Wochen lang war er in der Uniklinik in Würzburg. Alles ist wieder gut. Eine gute Erinnerung an schwere Tage und ein schöner Lauf von heute! so ist das Leben. Es geht immer weiter und fordert uns täglich. Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und natürlich einen guten Start in die neue Woche! 

Montag, 17.10.11 - schnellen Lauf 
20.45 Uhr
Heute Abend einen flotten 10er gemacht. Ging ganz gut. Habe 10,3 km in 52 Minuten locker weggeputzt. Vielleicht fahre ich am Samstag nach Schwäbisch Gmünd. Der 25 Km Rechberglauf würde mich reizen. Mal sehen. Heute Abend hatte ich einen Versicherungsfritze im Haus. Er meinte, dass ich für meine 2 Söhne unbedingt eine Berufsunfähigkeitsrente abschließen sollte. Von staatlicher Seite gibt es hier nichts mehr. So ist es halt. Wir Menschen suchen unser Glück nur noch in der Absicherung. Derweil ist die Absicherung dafür da um im Unglück da zu sein. Wenn das Unglück da ist, da bringt mir das "kleine Glück" der Versicherung auch nicht viel. Also mach ich gar nichts und lege die Kohle für meine Jungs lieber an. Fertig. So das war jetzt mal was anderes als Sport. Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und morgen einen schönen Trainingstag. Ich werde morgen Früh 2 km schwimmen und morgen Abend mindestens 10 Kilometer zum Laufen gehen. Einen Duathlon sozusagen.... :-) Ansonsten gibt es nicht viel Neues aus Wört zu melden.  

Sonntag, 16.10.11 - Traumwochenende im Tannheimer Tal 
21.00 Uhr -
Das Wochenende galt natürlich dem Ausdauersport aber es galt auch der Seele! Mit meiner Babsi bin ich für 2 Tage ins Tannheimer Tal gefahren um einen wenig auf den Bergen herumzuwandern. Die Fernsicht war traumhaft und das Wetter ebenso. Hier geht es zum Bericht. 

Für die kommende Woche wünsche ich Euch allen viel Erfolg und ein gutes Training. 


Dienstag, 11.10.11  - Ironman Hawaii
21.00 Uhr -
Ein ganzer Monat ist nun schon wieder vorbei. Ja da muss ich meinem Freund Uwe Gebler schon Recht geben, dass ich wieder ab und zu mal was auf hobbylauf.de schreiben sollte. Facebook hin- oder her. Hobbylauf.de ist halt hobbylauf.de und keine Seite wie jede andere. Und da lieber Uwe hast Du wirklich recht. Also werde ich Euch wieder öfters auf meiner Seite berichten. 

In den letzten Wochen war ich fleißig unterwegs. So habe ich auch mal wieder den Heiligen Jakobus in Santiago de Compostela besucht. Hier bin ich mit einer Rad- und Wandergruppe wieder einmal auf dem Jakobsweg unterwegs gewesen. Es hat viel Spaß gemacht. Ansonsten habe ich festgestellt, dass ich dieses Jahr sehr wenige Wettkämpfe mitgemacht habe. Das ist eigentlich schade. Aber vielleicht kann ich ja den einen oder anderen Lauf noch mitmachen. 

Am 22.10.2011 findet der Albmarathon in Schwäbisch Gmünd statt. 50 oder 25 Kilometer? Wenn ich nach Gmünd fahre, werde ich maximal die 25 Kilometer angehen. Aber nur gemütlich. Ich bin derzeit weit von jeder Form entfernt. Laufe nur zum Spaß und ohne jeden Druck. Das ist auch eine sehr interessante Erfahrung für mich. 

Am kommenden Samstag findet übrigens der 6. Ipflauf des TV Bopfingen statt. Auch das ist eine gute Möglichkeit mal wieder in unmittelbarer Nähe was zu machen. Mal sehen. Das Wetter soll ja auch schön werden. Vielleicht fahre ich aber auch mit meiner Babsi in die Berge zum Wandern. Mal sehen. 

Am Wochenende fand ja der Ironman in Hawaii statt. Hier möchte ich an dieser Stelle dem Nicolai Baumann für seine tolle Leistung noch herzlich gratulieren. Nicolai hat folgende Leistungen abgeliefert: 
Nicolai Baumann 
Rank: 20 of 38
Overall Rank: 588 of 1918
Swim: 1:06:41
Bike: 5:21:02
Run: 3:36:12
Overall: 10:13:44

Bei den Profis sah es so aus:
Männer:
1. 08:03:56 Alexander, Craig Boulder USA 51:56 4:24:05 2:44:03
2. 08:09:11 Jacobs, Pete AUS 51:38 4:31:03 2:42:29
3. 08:11:07 Raelert, Andreas GER 51:58 4:26:52 2:47:48
4. 08:12:58 Bockel, Dirk LUX 51:44 4:24:17 2:53:04
5. 08:20:12 Bracht, Timo GER 53:37 4:35:07 2:47:26
8. 08:23:19 Boecherer, Andi GER 51:49 4:25:46 3:01:44
10. 08:27:18 Al-Sultan, Faris GER 51:55 4:29:32 3:01:41

Frauen
1.Wellington, Chrissie – GBR – 01:01:03 – 04:56:53 – 02:52:41 – 08:55:08
2.Carfrae, Mirinda – AUS – 00:57:17 – 05:04:16 – 02:52:09 – 08:57:57
3.Cave, Leanda – GBR – 00:53:54 – 04:58:41 – 03:06:36 – 09:03:29
7.Tajsich, Sonja – GER – 01:06:57 – 04:58:55 – 03:04:46 - 09:15:17


Und Andy Wolpert schreibt noch auf seiner Seite: http://www.andywolpert-triathlon.de/

Habe es auf einen 6. Gesamtrang und Rang 5 bei den Profis geschafft!!!

Hier das detaillierte Ergebnis: 12.09.2011 - Ironman Wisconsin

BIB 14   AGE 32
Swim 58:55   Overall 9:13:57
Bike 5:00:06   Rank 6
Run 3:08:11   Div.Pos. 5

Mit so einem geilen Ergebnis habe ich selber nicht gerechnet...

Andy 
Und dazu auch nochmals meine Gratulation. 

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Woche. 


Montag, 12.09.2012 - Abendlauf bei Vollmond und der liebe Gott war auch dabei!




Wer kennt diese Momente nicht? Der Tag war stressig - die Verantwortung drückt und die Zeit ist ebenso stets ein knappes Gut. Aber dann gibt es einfach die Momente, die wir Ausdauersportler uns am Abend oder nach getaner Arbeit einfach gönnen. Mancher mag sich ein Bier aufmachen, vielleicht in den Garten gehen oder ein Buch lesen. Alles tolle Dinge. Wir Sportler dagegen überwinden die Müdigkeit, ziehen uns die Sportklamotten an und es geht los! 

So habe ich es heute Abend auch wieder gemacht. Schuhe an und ab. Die erste halbe Stunde war voll mit Gedanken. Aber dann wurde es stiller, ruhiger, schöner und das gleichmäßige Laufen, das in sich hineinhören, mit der Natur eins sein zeigte Wirkung. Der Stress war vergessen und ich machte mir Gedanken über all die schönen Momente des heutigen Tages. Anfangs waren es wenige. Und je länger ich unterwegs war - je mehr konnte ich finden und entdecken. Und als ich mit mir, dem Tag und allem zufrieden war, zeigte sich dieses herrliche Bild. Ist doch sonderbar dachte ich mir. Ich hielt an. Ich freute mich einfach und ich wollte diesen Moment für immer haben. So habe ich das Foto mit meinem Handy für Euch gemacht. Trotzdem - das Foto ist schön, aber der Moment unterwegs zu sein, das gute Gefühl zu haben war schöner. Wer kennt diese Momente nicht?! Ich wünsche Euch allen stets diese guten Momente. Ich wünsche Euch allen den Moment Freude am Sport, an der Bewegung und an der daraus entstehenden Zufriedenheit zu haben! 

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend und eine weiterhin gute Zeit!

Euer Paul Launer

--------------------- 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich unserem Andy Wolpert für sein hervorragendes Ergebnis beim Ironman in Wisconsin gratulieren. Andy hat mit Gesamtplatz 6 auf dieser absolut schweren Strecke wieder einmal zugeschlagen. Meine Hochachtung - meine herzlichste Gratulation! 

 
Mittwoch, 17.8.2011- ich lebe noch 

9.00 Uhr -
ich lebe noch. Hallo liebe Leute da bin ich wieder. Ich habe in den letzten Wochen mir eine Auszeit genommen. Das muss auch mal sein. Nachdem ich meinen Ironman in Regensburg ausfallen lassen musste und quasi ein halbes Jahr "umsonst" trainiert hatte war erst mal Ruhe angesagt. Zusätzlich habe ich eine längst überfällige Nasen-OP hinter mich gebracht. Jetzt kann es wieder los gehen. Ich hoffe, dass mir der Job es zulässt wieder öfters hier auf meiner Webseite www.hobbylauf.de zu schreiben. Also bis bald.

Ach ja - gestern war auf meinem Trainingsplan: Training in Ellwangen mit unserer Laufgruppe von der DJK Ellwangen mit Andy Wolpert usw. Eine junge Gruppe "Summer-Breezler" war in Wört am Abend gestrandet. Kein Linienbus wäre mehr gefahren. So habe ich "Nothelfer" gemacht und die best gelaunten jungen Menschen nach Dinkelsbühl zum Festgelände des wohl größten Rockkonzertes im Süddeutschen Raum zum Summer-Breeze gebracht. Hier gibt es ein paar Fotos. Die Leute haben sich riesig gefreut, als ich Ihnen erzählte, dass ich als Busfahrer Marathonläufer und sogar mehrfacher Ironman wäre. Sie fanden es witzig und daher machten wir nach der kleinen Tour gleich ein paar Gruppenfotos. 

Demnächst also wieder hier an dieser Stelle und anderswo - Sportberichte! Viele Grüße Paul

Dienstag, 28.06.2011 - Spendenaufruf für die Tsunami-Opfer aus Japan 
9.00 Uhr -
Die Berichterstattung im TV ist nicht mehr präsent - doch die Bilder der furchtbaren Katastrophe in Japan sind weiterhin in unseren Köpfen. Ich wurde von Uwe Gebler bzw. den Ostalbhurglern des TSV Abtsgmünd gebeten nochmals einen Spendenaufruf zu starten. Die Spendengelder werden im Katastrophengebiet Kamaishi in der Nähe von Sendai sinnvoll eingesetzt. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen.

Sonntag, 22.05.2011 - Ipf-Ries Halbmarathon - Ostalb-Sportacus am 9.7.2011 in Abtsgmünd
20.00 Uhr -
Hallo liebe Leute da bin ich mal wieder..... Lange nichts mehr gehört? Nun - ich bin halt gerade oft unterwegs und mein Job macht mir so viel Spaß, dass ich meine Leidenschaft den Sport und hobbylauf.de manchmal fast vergesse. Aber nur manchmal. Weil ich oft geschäftlich verhindert war konnte ich natürlich auch nicht viel trainieren. So ist auch meine derzeitige Form und mittelprächtig - aber nicht schlecht. Gestern fand der 3. Ipf-Ries Halbmarathon von Bopfingen nach Nördlingen statt. Hier machte ich einfach mit und nutzte den Lauf als Trainingslauf. Es hat super viel Spaß gemacht und ganz viele Bilder habe ich auch noch nebenbei geschossen. Dennoch bin ich - obwohl ich nicht voll gelaufen bin mit meiner Zeit von 1:35:x sehr zufrieden. Habe über 50 Bilder auf dem Lauf gemacht. Hier geht es zu meinem Laufbericht vom Ipf-Ries Halbmarathon, der ebenfalls zur Wertung des Ostalb-Laufcups gehört. 

Zusätzlich haben mich die Macher des Ostalb-Sportacus mit Timo Frahm und Daniel Schröder gebeten auf den Mega-Event am 9.7.2011 in Abtstmünd aufmerksam zu machen. Hier wurde ein Nachfolger des Ostalb-Teamathlons im Herzen des Ostalbkreises kreiert. 3 Sportarten stehen zur Auswahl, die im Team oder als Einzelstarter gemacht werden können. Inliner, Mountainbike und Laufen. Mehr zu dieser Veranstaltung findet Ihr auf der Webseite des Ostalb-Sportacus.de

So das war es für heute. Bilder vom Ipf-Ries-Halbmarathon findet Ihr auf der Facebook-Seite von Launer-Reisen. Wenn Euch die Bilder gefallen, dann klickt halt einfach mal mit gefällt mir drauf! Danke - Danke. 
.  


Donnerstag, 28.04.2011 - Benefizradtour zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe in Ellwangen am 05.06.2011
10.00 Uhr -
Ich möchte bereits heute darauf hinweisen, dass die Benefizradtour zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe am 05.06.2011 in Ellwangen stattfindet. Uwe Gebler setzt sich schon seit vielen Jahren erfolgreich für die Unterstützung der Deutschen Krebshilfe ein. Auch in diesem Jahr hat Uwe Gebler mit seinem Team wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Alle Einnahmen des Events werden der Deutschen Krebshilfe gespendet. Also - meldet Euch an - und radelt mit! Weitere Informationen findet Ihr hier: Benefizradtour in Ellwangen am 05.06.2011

Freitag, 15.04.2011 - Run4Japan am Sonntag, 17.04.2011 
Run4Japan - Laufe für Japan - Run for Japan - Running for Japan - Laufe für Japan
15.00 Uhr -
Am 11. März wurde Japan von einem Erdbeben der Stärke 9.0 erschüttert. Die Auswirkungen sind verheerend. Ein mächtiger Tsunami zerstörte viele küstennahe Städte und forderte tausende Tote und viele Verletzte. Nach ersten Schätzungen sind 500.000 Menschen obdachlos. Sie benötigen unsere Hilfe. Daher wurde von Christian Brenner ein virtueller Spendenlauf "Run4Japan" ins Leben gerufen! Gemeinsam können wir Großes erreichen. 

Am Sonntag, den 17.04.2011 findet dieser Lauf statt. Hierzu gibt es keinen Ort, wo man sich trifft. Du kannst überall auf dieser Welt teilnehmen. Egal wo Du möchtest, kannst Du laufen. Jeden Kilometer, den Du zurücklegst, kannst du dann in Euros Spenden. 

Für den Lauf eintragen kannst Du dich hier auf der Homepage: Run4Japan/Teilnehmer eintragen. Deine Spende nach dem Lauf am Sonntag verwirklichst Du bei der Aktion Deutschlandhilfe, die extra für diesen Lauf ein Konto eröffnet hat. Zu diesem Konto gelangst Du hier. 

Überall auf der Welt kann man etwas tun, kann man helfen und spenden! Ja liebe Sportsleute, das stimmt, da gebe ich Euch auch Recht. Aber diese Aktion ist nun einmal eine Gemeinschaftsaktion von Läufern für eine gute Sache. In Japan kommt neben den Erdbeben (zwischenzeitlich wurde das Land ja noch einmal durch ein starkes Erdbeben erschüttert) und einem fürchterlichen Tsunami noch die Gefahr der größten Atomkatastrophe hinzu. Wenn es eine Katastrophe gibt, dann gleich eine derart fürchterliche, wie die in Japan. Ich kann daher nur jeden ermuntern mitzumachen und ein paar Euro zu spenden. Es kommt zu 100% der Aktion für Japan zu Gute! Und natürlich auch Eurer Gesundheit, wenn Ihr am Sonntag wieder einen Lauf macht! Sportliche Grüße Paul 


Dienstag, 05.04.2011 - Bilder des 1. Trainingslaufs vom 03.04. - für den Kapfenburg Panoramalauf 2011 
10.00 Uhr - Hier findet ihr die Bilder des 1. Trainingslaufs für den Kapfenburg - Panoramalauf am 07.05.2011. Und hier gehts zur Ausschreibung des Kapfenburg - Panoramalaufs 2011.

Dienstag, 29.03.2011 - Vorbereitungslauf - Kapfenburg Panoramalauf 2011 
22.00 Uhr -
Heute erhielt ich von Uwe Gebler den Hinweis, dass für den Kapfenburg-Panoramalauf, der zum 2. mal am 7.5.2011 im Rahmen des Ostalb-Laufcups 2011 wieder stattfinden wird es auch 3 Vorbereitsungsläufe gibt. Diese finden statt am 3., 10. und 17. April - jeweils Start um 10.00 Uhr an der Reithalle in Lippach. Die Leitung hierfür hat Rolf Doederlin und Mike Gschwinder. Dazu sind alle Läufer herzlichst eingeladen. Weitere Informationen siehe unter Lauftermine

Heute Morgen war ich beim Schwimmen. Regenerationsschwimmen mit Bestzeit: 2 Kilometer in 43 Minuten. Nun dazu brauchte ich ja meine Beine nicht. Heute Abend bin ich dann noch gemütlich 9 Kilometer gaaaaaanz langsam in 1 Stunde gejoggt. Das war dann wirklich Regeneration Ich wünsche Euch allen eine weiterhin gute Woche. 

Montag, 28.03.2011 - Virngrundlauf Rosenberg und Hobbylauf Wilburgstetten - sowie Wahl in Baden-Württemberg 
22.00 Uhr -
Auf meinem Blog habe ich mich etwas über das Wochenende und mein Training ausgelassen. Aber auch einwenig politisch geäußert. Ich schäme mich, dass Wört die drittschlechteste Wahlbeteiligung in unserem Wahlkreis hatte. Mehr dazu auf meinem Bericht hier

Sonntag, 27.03.2011 - Virngrundlauf Rosenberg und Hobbylauf Wilburgstetten 
23.00 Uhr
- Heute Nacht wurde die Uhrzeit umgestellt. Jedes mal rege ich mich über die Umstellerei um. Warum kann man nicht einfach die Sommerzeit lassen? Warum eigentlich? Jedes Jahr das gleiche Procedere. Die Leute sind eine Woche lang gerädert, nur weil wir an der Uhr drehen müssen. Egal - ich werde es nicht ändern können. Aber vielleicht sollte man auch mal diese Frage in der Politik stellen. Es wäre bestimmt interessant, wie die Menschen entscheiden. Gerade höre ich mir im TV Anne Will an. Oh je - oh je. In Baden-Württemberg hat sich politisch aber richtig was bewegt! Und es ist nun wohl eine logische Konsequenz, nach der Katastrophe in Japan. Schon komisch: Es muss immer etwas passieren, bis dann die Menschen reagieren. Vor 4 Wochen wurde ich noch attackiert: Du mit Deiner Photovoltaik machst den Strom teuer. Heute sind diese Stimmen verstummt. Wie schnell das gehen kann! Leute Leute.... 

Aber jetzt nachdem nun in Baden-Württemberg Grün und Rot regieren werden und sich für alle Fragen der Politik und Wirtschaft verantwortlich zeigen werden, lasse ich mich als Mittelständler hoffentlich angenehm überraschen, dass auch hier endlich was passiert. Nämlich das Ausbluten des Mittelstandes zu stoppen. Denn in der Tat: Wer beschäftigt die Bevölkerung? Es ist nicht die Großindustrie der Autoindustrie, die großen Energie- und Chemieunternehmen....., nein es sind die kleinen Betriebe, die flächendeckend die Menschen beschäftigen, und die es ohne Lobbyismus tun müssen..........Ich werde die neue Regierung an der wirtschaftlichen Kraft, an der Stärke der Arbeit gebenden Firmen und natürlich letztendlich an der Arbeitslosenzahl messen. Vielleicht trauen sich vor allem die Grünen endlich mal mit dem Schwert in viele Angelegenheiten hineinzuschlagen........... Ach her je ich möchte Euch doch von meinen sportlichen "Errungenschaften" erzählen und nicht von der Politik

In der vorletzten Woche war ich in der Toskana im Trainingslager. Dabei habe ich 650 Kilometer auf dem Rennrad zurückgelegt. 35 Kilometer bin ich morgens mit Roland Rieger aus Pfahlheim gejoggt und auch noch bei 3 Schwimmabenden habe ich rund 4,5 Kilometer im Wasser zurückgelegt. Das hat etwas Kraft gekostet. So habe ich in der nun vergangenen Woche etwas langsam gemacht. Beim Dienstag-Abend-Training unserer DJK Ellwangen, meiner Laufgruppe, habe ich allerdings bei 3 x 2000 m aufgedreht und war auch überrascht, dass es ganz gut ging. Dann bin ich nur noch einmal abends gelaufen.

Gestern und heute bin ich dann in Rosenberg und Wilburgstetten gelaufen. Hier musste ich dann aber schon auch feststellen, dass meine Fitness derzeit noch nicht optimal ist. Aber es hat ja noch Zeit bis August, wenn ich hier meinen Ironman in Regensburg machen werde. 

So jetzt wünsche ich Euch allen eine gute Woche. Bleibt gesund und munter. Sportliche Grüße Paul

Faschingsdienstag, 08.03.2011 - Bericht von Oettingen mit Ergebnisliste und einigen Kommentaren erweitert 
22.00 Uhr
- Hallo Leute, die närrische Zeit ist nun fast vorbei. Meine Babsi und ich haben heute bereits Schluss gemacht. Wir haben keine Faschingsveranstaltung mehr besucht. Sind aber heute Mittag bei bestem Wetter und ca. 14 Grad auf unserer Haustrecke gemütlich 10 Kilometer gewalkt. Ja - ich bin mit gewalkt. Kein Lauf! Einfach langsam und gemütlich. Und es hat richtig Spaß gemacht, die warme Frühlingsluft zu genießen. Es war einfach toll. Wir wünschen Euch allen nun eine schöne Fastenzeit - gute Erholung und ein gutes Training! Jörg Behrendt war so nett und hat mir die Ergebnis-Liste vom Halbmarathon in Oettingen zugemailt. Natürlich habe ich noch ein paar Kommentare hinzugefügt.
Hier geht es zum vollständigen Bericht. 

Rosenmontag, 07.03.2011 - Endlich mal wieder einen Halbmarathon - Hellau! Es ist Fasching 
Rieskraterlauf 2011 - Faschingsonntag - Robin Hood war auch dabei!
15.00 Uhr
- Der Rieskraterlauf in Oettingen sollte es mal wieder sein. Anstatt einen langen Lauf mit meinen Laufkollegen zu machen habe ich mich entschieden am Faschingssonntag einen Trainingsimpuls zu setzen, indem ich mal wieder einen Halbmarathon mitgelaufen bin. So bin ich am Faschingsonntag um 6.00 Uhr aufgestanden und habe mit meiner Barbara um 7.00 Uhr gemütlich gefrühstückt. Dann ging es nach Oettingen in Bayern. Am Samstag-Abend waren wir noch auf einem großen Faschingsball in Wört. Wört ist ja eine Faschingshochburg im Ostalbkreis. Zum Lauf ging ich als Robin Hood verkleidet. Es war ja Faschingsonntag. Ziel war mindesten 1:45 zu laufen. Mit rund 1.36 kam ich dann ins Ziel. Das war o.k. Hier geht es zum Bericht mit vielen Bildern. Nach dem Lauf reichte es mir nicht mehr für die Dusche. Ich musste ja gleich nach Wört, denn hier fand einer der größten Karnevalsumzüge der Region statt. Hier machte ich dann für die Wörter Rotachnarren über 300 Fotos um Faschingsumzug 2011 Wört. Am Abend ging es dann noch ins Partyzelt der Rotachnarren. Hier haben wir bis zum Schluss gefeiert. Heute Morgen war ich dann schon beim Frühschwimmen. Dass dies natürlich nicht optimal verlief läßt meine Schwimmzeit erahnen. 2 Kilometer in 50 Minuten. Das liegt 7 Minuten unter meiner normalen Zeit...... Oh je. Der Fasching ist schon ziemlich hart. Und heute Abend geht es auf den Rosenmontagsball der Rotachguggen. Morgen machen wir Kehraus. D.h. Babsi und ich werden einfach faulenzen und nichts machen. Keinen Termin - nur ausruhen und vielleicht etwas laufen. So das war es schon wieder. Ach ja - wer noch Lust mit in die Toskana zum Rennrad fahren hat, der kann sich noch kurzfristig anmelden. Wir haben noch ein paar Plätze frei! Hier geht es zum Programm! So jetzt fällt mir nichts mehr ein! Hellau! 


Sonntag, 20.02.2011 - Trainingswochenende im Bregenzer Wald und im Allgäu 
21.00 Uhr
- Raus aus dem Trott! Ski - besser gesagt Langlauf und Skating-Ski in den PKW und ab ging es am Samstag früh in Richtung Bregenzer Wald. In Hittisau in der Krone haben wir uns mit Cathleen und Bruno Braun aus der Schweiz getroffen um ein schönes Wochenende in den Bergen zu erleben. Natürlich war das Training im Vordergrund. So haben wir auch nach dem Check in im Hotel keine Zeit verloren und sind gleich auf die Loipe. Babsi und Cathleen haben oben in Balderschwang rund 20 Kilometer zurückgelegt während Bruno und ich es schon etwas ausdauernder angegangen sind. Mit 38 Kilometer in knapp 4 Stunden und 600 Höhenmetern war für mich die Skating-Erfahrung als Anfänger sehr grenzwertig. Nach 4 Stunden war ich ziemlich k.o. Aber es hat Spaß gemacht und wir haben einen super Samstag in Balderschwang gehabt. Das Wetter war traumhaft schön. Fast etwas zu warm. Bei 7 Grad Plus ist uns der Schnee im wahrsten Sinne des Wortes unten weg geschmolzen. Heute sind wir dann noch auf die Loipe von Sbratsgfäll. Hier sind wir von Sibratsgfäll bis nach Schönenbach geskatet. Die Tour ist wunderschön aber anstrengend, da es doch ständig aufwärts geht. Die Landschaft ist wunderschön und eigentlich sollte die Schönenbachloipe eher auf klassischen Skiern gemacht werden. Nichts desto trotz hat das Wochenende viel Spaß gemacht und richtig gut getan. Am Samstag-Abend durften wir dann noch ein schönes 6-gänginges Gourmetmenue im Hotel einnehmen. Wir haben von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr gegessen. Nun, die verbrauchten Kalorien mussten ja bei besten Weinen und bestem Essen wieder aufgefüllt werden. Auf Facebook könnt Ihr ein paar Bilder sehen
So das war es schon wieder - ich wünsche Euch allen eine gute Woche und weiterhin ein gutes Training. 


Dienstag, 15.02.2011 - 14.00 Uhr - auf in die neue Woche!  2. Langer Lauf über 30 Kilometer und ein "misslungener Wettkampf" über 10 Kilometer in Göppingen. 

07.00 Uhr
- Die neue Woche hat schon wieder begonnen und die alte steckt mir noch in den Knochen! Am Samstag freute ich mich sehr auf meinen 1. Wettkampf in diesem Jahr in Göppingen. Die Winterlaufserie der DJK Göppingen endet stets Anfang Februar mit dem Lauf durch den Spitalwald! Im Jahre 2007 war ich da auch schon einmal. Nun ich bin seit knapp 2 Wochen wieder "normal" im Training. Also wollte ich einfach einen Fitness-Test machen. Mal sehen was geht. So habe ich mir die Ausschreibung kurzer Hand angeschaut und las eben 15.15 Uhr Start des 10000m-Laufes. Fertig. Dass aber 1 oder 2 Zeilen darunter noch stand, dass um 14.45 Uhr beim Februar-Termin gestartet wird, habe ich nicht mehr gelesen. Nun - alle anderen haben es wohl gelesen, der Mann von hobbylauf.de hatte es eben nicht. Bei Ankunft in Göppingen musste ich erst einmal einen Parkplatz suchen. Nach 15 Minuten hin- u. her war das - stadteinwärts auch erledigt. Allerdings ca. 1 Kilometer vom Vereinsheim entfernt. Ich holte mir die Startunterlagen und lief zurück zum Auto. Weil das Wetter am Samstag super war entschloss ich mich kurz zu laufen. Alles gemütlich und locker. Gegen 14.45 Uhr joggte ich gemütlich zum Start/Ziel-Bereich. Hier wunderte ich mich überhaupt nicht, dass auf der Anzeigetafel bereits 8 Minuten standen, es waren ja noch andere Läufe ausgeschrieben. Beim warm machen wurde ich dann noch von einem älteren Zuschauer angesprochen: "Die sind alle schon längst gestartet", was mich auch weiter nicht störte. Dabei sein, ist alles, das ist so wie bei Olympia habe ich dem Herrn noch freundlich zugerufen. Der freute sich und ich auch. Als aber dann bei Kilometer 1 - ich war beim Warm laufen eine blonde Walkerin mir entgegenkam und gleich sagte: Paul Launer - hobbylauf.de - Sie sind zu spät. Der Start war um 14.45 Uhr also Viertel vor 3 anstatt Viertel nach 3, dann wusste ich endgültig, dass es wohl so war...... So habe ich dann wohl bei Kilometer 1 gegen 15.00 Uhr die "Verfolgung" aufgenommen. Nur nicht letzter werden - schmunzelte ich und so waren die ersten 5 Kilometer eine einsame Geschichte. Kein Läufer weit und breit. Nur im Zielbereich - da war es dann schon interessant, glaubten doch die meisten der Zuschauer ich sei der erste Läufer, denn wir zählten gerade mal 33 Minuten. Ne - ne habe ich dann freundlich abgewunken, ich bin heute der "Besenwagen" - Und prompt wurde ich sogar noch vom schnellsten Läufer, nämlich Michael Wetzel überholt. Super Zeit dachte ich mir! Ich begab mich auf die 2. Runde - und bereit bei 5,5 Kilometer hatte ich dann doch tatsächlich mein "erstes Opfer" zum Überholen gefunden. Und noch eins und es machte dann sogar "fast" noch einwenig Spaß. Ein völlig neues Gefühl für mich. Bei einem Lauf im hintersten Drittel einzulaufen - das war was ganz neues für mich! Ein großes Dankeschön an die Zuschauer an der Strecke, die mich so tatkräftig angefeuert haben. Nur noch 600 m, nur noch 400 m, auf du schaffst das! Super Zeit usw., wurde mir freundlich und aufmunternd zugerufen! Danke - Danke - Danke. Ich habe noch 16 Teilnehmer überholen dürfen und kam mit einer Zeit von 56:33 ins Ziel. Platz 129 von 145 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ich habe es dennoch mit Humor gesehen und noch das Foto schießen lassen. Das war der Samstag. Ein Wettkampf, der keiner war. Das einzige worüber ich mich geärgert habe war, dass ich 
a) die Zeitänderung nicht gelesen habe und 
b) 3 Stunden im Auto am Samstag-Nachmittag gesessen bin. Ansonsten kann ich die Organisatoren für den gut organisierten Lauf nur loben und die große Bitte aussprechen, evtl. Zeitänderungen doch gleich da hinzuschreiben, wo sie auch wirklich stehen sollten..... Kein Vorwurf - nur eine Feststellung. Alle anderen habe es ja anscheinend gemerkt bzw. gelesen.....

Da war noch alles in Ordnung in Göppingen. Der Mann von der Zeit baute auf... ...ich habe es mit Humor gesehen...

Am Sonntag habe ich dann ein langes Läufchen mit Ursula, Reinhold, Berthold, Joachim und Peter über 30 Kilometer unternommen. Hat echt Spaß gemacht. Wir haben die 30,1 km in 2h47 Minuten absolviert. Das entspricht immerhin einer Geschwindigkeit von 5min33sec. pro Kilometer. Und das bei rund 400 Höhenmetern. Die 2 Bilder haben wir am Bucher Stausee gemacht. Allerdings waren die letzten 5 Kilometer schon saumäßig happig. Es hat mich dann richtig angestrengt und danach war ich schon ziemlich k.o. Es hat fast einwenig weh getan. Wie recht hatte Ursula: "danach ist es immer am schönsten......" :-)  Den Lauf könnt Ihr hier noch anschauen mit Karte und weiteren Daten.  Am Montag (Valentinstag) hatte ich dann auch einen ordentlichen Muskelkater, der mich zu einer Pause zwang. Aber ich denke, die langen Einheiten sind schon wichtig und vor allem sind die in der Gruppe viel interessanter als alleine. Wir hatten viel Spaß und viel Gesprächsstoff über Politik, Gott und die Welt..... Da vergehen doch 23/4 Stündchen wie im Flug! Nicht wahr! Deshalb kann ich es nur allen empfehlen: Trainiert in der Gruppe! Habt Ihr Lust, Dienstag Abend - Stadion von Ellwangen - 19.00 Uhr haben wir Lauftraining mit Lauf-ABC unter fachlicher Anweisung. Unser bester Mann Andy Wolpert, derzeit stärkster Triathleth der Region (und sicherlich zu den besten in Deutschland gehörend....) , 2. beim Swiss Inferno 2010 und 1. Platz beim Silverman Triathlon in Las Vegas 2010 hält für uns das Training. Andy Dir ein ganz großes Lob, dass Du als Profi und als fairer Sportler Dich auch uns kleinen, einfachen und doch bescheidenen Hobbysportlern widmest! Danke von hier aus! 

Lauf am Buchener Stausee Gruppenaufnahme: Ursula, Reinhold, Paul, Berthold, Joachim und Peter 

Heute, Dienstag bin ich aber wieder um 7.00 Uhr beim Frühschwimmen in Dinkelsbühl gewesen. Man da war heute richtig was los! Wie ein Haifischbecken hat unser Teil des Schwimmbades ausgesehen, so meine Babsi! Ich habe langsam gemacht und bin in 45 Minuten auch nur 1,8 Kilometer geschwommen, was natürlich echt schwach ist. Das entspricht auch nur einer Geschwindigkeit von 2,4 km/h. Oh oh. Macht nichts, der 30-Kilometerlauf steckt mir eben immer noch in den Beinen. Mal sehen, was heute Abend beim Training geht! Nun - da brauch ich mir keine Illusionen machen. Der Reinhold trainiert gerade fast 100 Kilometer in der Woche. Das ist das Pensum, welches ich gerade mal in 2 Wochen laufe.... Kein Wunder, dass unser Top M55er so gut und schnell ist! Lieber Reinhold weiter so! Ich zieh den Hut! So das war es wieder einmal. Ich wünche Euch allen noch eine gute Woche! Ist ja schon wieder fast vorbei..... - fast....


Freitag, 11.02.2011 - Motivationskönig am Dienstag beim Training.... Schon wieder Bernhard Nuss und Faris al Sultan sind Fürsprecher für den Junior-Challenge in Roth 2011Wochenende - mal sehen was geht... - Faris al Sultan ist Schirmherr bei der Junior Challenge in Roth...
23.00 Uhr - Schon wieder Wochenende. Für Morgen überlege ich noch, ob ich beim letzten Wettkampf der Winterlaufserie der DJK Göppingen beim Bürgerhölzle in Göppingen teilnehmen soll. Vor ein paar Jahren habe ich den Lauf auch schon einmal mitgemacht. Ist eine ziemlich wellige Angelegenheit - gut organisiert und wäre bestimmt ein netter Einstieg einfach so zum Test. Denn eine "großartige Laufzeit" habe ich bestimmt nicht zu erwarten. 

Auch beim hiesigen Dienstag-Abend-Training war ich wieder Motivationskönig für viele. So "durften" nicht nur Reinhold und Arne an mir vorbeiziehen. Nein auch Irmi, die beim langen Lauf am Samstag mit dabei war, ebenso Ursula und Stephan waren locker schneller und besser unterwegs bei der Pyramide "200, 400, 600 und 800 Meter". So ein hartes Training kann sich ja auch nur unser Wolpi ausdenken. 3 x 3000 wären mir viel lieber gewesen! :-) Aber genau das ist es. Diese Dinger sind schwer und bringen die nötige Härte. Auch für einen noch lahmen Paul....... Aber wartet's nur ab! Demnächst sieht das alles ganz anders aus.....

Mein Schwimmtraining übrigens habe ich diese Woche ganz erfolgreich hinter mich gebracht. 1 x 2 Kilometer in 44 Minuten und 1 x 2,1 km in 48 Minuten. Ich bin zufrieden. Super wäre es, wenn ich 2 Kilometer in 40 Minuten schaffen könnte, dann wäre ich bestens zufrieden. Mal sehen was daraus wird. Ach ja und der Montag war ja spitzenmäßig. So war ich mit Mike Reiniger bei fast sommerlichen Temperaturen erstmalig mit dem Rennrad unterwegs

Never Walk Alone ist Ausrichter der Junior-Challenge in Roth 2011So habe ich diese Woche dennoch 2 Ruhetage eingelegt und vielseitig mit Spaß und Freude trainiert! Ja liebe Leute vergesst es nicht! Spaß am Sport - Spaß am Triathlon. Sport soll Ausgleich sein. Kein Stress! Kein Druck! Den haben wir zu genüge im Job. 

So freute ich mich heute auch einen nicht ganz unbekannten an der Strippe gehabt zu haben: Bernhard Nuss von "never walk alone Nürnberg e.V." Bernhard, der seit Gründung von Never Walk Alone der Sportliche Leiter ist, erzählte mir, dass sein Verein der Mitorganisator beim Junior-Challenge in Roth sei. Hierzu werden noch Familien gesucht, die in einer Staffel einen leichten Triathlon absolvieren wollen. 

Ich war natürlich Feuer und Flamme also ich über die Ziele und Vorhaben von Bernhard Nuss erfahren durfte. Also Leute - wer ohnehin schon nach Roth fährt, weil Papa oder Mama dort startet, der nimmt noch Kind und Kegel mit und startet am 9. Juli beim Junior-Challenge. Es heißt zwar Junior Challenge, aber es werden Familien gesucht, die eine Staffel bilden. Und wenn die Oma sich noch frisch fühlt, ist sie herzlich eingeladen mit zu machen. Weitere Informationen vom Familien- bzw. Juniorchallenge findet Ihr hier. So liebe Leute das war es mal wieder für diese Woche. Drückt mir die Daumen, dass es morgen für den Lauf in Göppingen reicht und dass ich am Sonntag-Früh den berühmten "Schweinehund" besiege um mit Peter, Ursula, Berthold, Reinhold, Irmi und Co. es auf die Reihe bekomme einen langen Lauf zu machen über 30 Kilometer! So - ich habe fertig! Schönen Abend noch! 

Sonntag, 06.02.2011 - bei schönstem Wetter Regenerationsläufchen gemacht 
17.00 Uhr
- Mit Babsi habe ich heute nach dem Essen ein nettes kleines Läufchen gemacht. Einwenig Nordic-Walking - einwenig Joggen. Hier kannst Du diese gemütliche Aktion auf runtastic anschauen. 

Jetzt wünsche ich Euch allen noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. Bleibt fitt und macht schön langsam, so wie ich es in den letzten Wochen gemacht habe! 

Samstag, 05.02.2011 - Erster Langer Lauf über 27 km - gut geschafft - freue mich auf die Herausforderungen 2011 

19.30 Uhr
- Am Donnerstag habe ich es noch geschrieben: Etwas "Bammel" habe ich schon vor dem ersten langen Lauf. Aber das Wetter war heute Nachmittag einfach grandios. Etwas windig zwar aber Temperaturen über 10 Grad plus und meistens Sonnenschein. Da war klar, dass ich heute nach Neunheim fahren würde um mich mit Peter, Berthold, Ursula und Irmgard zu treffen. Ich kann es nur empfehlen. Macht Eure langen Läufe in der Gruppe. Alleine ist das ganze ein echtes "Gewürge". Wir hatten riesig Spaß, viel Unterhaltung und so war der Lauf mit 27 Kilometer Kurzweilig obwohl wir dennoch bei einem Schnitt: 5:25 noch 2:26 unterwegs waren. Wir haben uns beim Laufen zurückgenommen und sind wirklich nur nach Plan Steffny - Marathontraining 3:15 auf den Kilometer gelaufen. Vorgabe war eigentlich 5:40 pro Kilometer. 5:25 sind es dann locker geworden...... Na ist das wohl ein gutes Zeichen??????

Erster langer Lauf hier mit Paul, Peter, Irmgard und Ursula über 27 km Mit Berthold, Peter, Irmgard und Ursula habe ich am 6.2.11 meinen ersten langen Lauf gemacht
Paul, Peter, Irmgard und Ursula Berthold, Peter, Irmgard und Ursula
Die Beine von Berthold. Die Wiesen und Wege waren noch nass.... Mit runtastic habe ich gemessen.
Die schönen Beine von Berthold Und das ist unsere Strecke gewesen. 

Die Aufzeichnung machte ich mit der Software Runtastic auf meinem Iphone. Leider hat das Ding heute irgendwie abgeschaltet, so musste ich die Strecke nachbearbeiten. Aber hier könnt Ihr mein Tagebuch auf Runtastic anschauen. Also alle High-Tech-Handy-Besitzer ladet Euch den kostenlosen App von runtastic herunter. Das Ding ist ganz nett. Allerdings sind die Messungen plus/minus 10% nicht ganz genau. Auch die Höhenangaben, die man nachträglich sogar noch "verbessern" kann stimmen nicht besonders. So jetzt wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende. Ich freue mich schon auf unser Dienstag-Training. Bin gespannt, ob Reinhold mich nochmals überholt..... :-) - Spässle gmacht... 

Donnerstag 03.02.2011 - nach vielen Wochen wieder im Training bei der Lauf- und Triathlongruppe DJK Ellwangen - erste Schwimmeinheit nach langer Zeit - ich bin hoch motiviert.... 
22.20 Uhr
- Ich habe mich riesig gefreut. Am vergangen Dienstag war ich nach vielen Wochen Pause durch Krankheit wieder beim Training unserer Lauf- und Triathlongruppe der DJK-Ellwangen. Wir waren eine richtig große Gruppe. Schätze mal 15 bis 18 Teilnehmer haben am Training, das unser Andy Wolpert geleitet hat, teilgenommen. Nach dem Einlaufen gab es ein tolles Lauf-ABC-Training und anschließend hieß es 3 x 2000 Meter! Wow! Und das nach so langer Zeit. So habe ich hier mit großer Freude mitgemacht und musste feststellen, dass durch meine lange Pause es einfach nicht mehr so schnell geht, wie man es gerne hätte. Dennoch war ich sehr zufrieden, denn meine 2000er absolvierte ich in einem Tempo je zwischen 4:15 und 4:30 pro Kilometer. Es hat mich richtig angestrengt - aber es hat viel Spaß gemacht. Ja da freute ich mich sogar, dass der Reinhold Schmid unser Senior der Truppe mich beim letzten 2000er glatt stehen ließ! Reinhold ich zieh den Hut vor Deiner klasse Leistung! Nun, am Samstag werde ich nach Möglichkeit nach Neunheim fahren um mit Peter, Berthold, Ursula und natürlich Reinhold einen langen Lauf zu machen. Erstmalig werde ich mich nach langer Zeit wieder an einen 30er herantrauen.... Hoffentlich ziehen die mich da durch.... Etwas Sorge und Angst habe ich da schon! 

Nach der harten Einheit am Dienstag - Abend (ja für mich war es wirklich hart......) habe ich mir am Mittwoch doch glatt einen Ruhetag gegönnt. Und das war gut so. Denn heute Morgen beim Frühschwimmen um 7.00 Uhr in Dinkelsbühler Hallenbad habe ich die 2 Kilometer in 44 Minuten zurückgelegt. Das ist eine Geschwindigkeit von 2,7 km/h. Da bin ich schon sehr zufrieden. Ziel ist für mich diese Jahr die 3km/h beim Ironman in Regensburg zu schaffen bzw. durchzuhalten. Dann könnte ich nach 1:16 h aus dem Wasser steigen. Klar es ist nichts besonderes - aber für mich wäre es zu meinen alten Schwimmzeiten von 2:22 eine super Steigerung....... Mal sehen. Mit dem Rad will ich Minimum 5:45 h fahren und den Lauf werde ich in 3:45 wohl schaffen. Zwischen jeder Wechselzone noch 5 bis 7 Minuten und die Wunschzeit von 10:59 könnte doch klappen..... :-) Ach ja - laßt uns doch alle einwenig träumen. Denn Träume können befreien und richtig gut tun. Ich träume von meinem Wettkampf im August und freue mich auf das Training. Endlich wieder raus, meinem "Chef" sage ich hey Boss - Du kannst mich mal, ich mach das zu was ich Spaß habe! :-) Und ich bin sicher "mein Chef" wird viel Verständnis haben dass ich nicht mehr so oft im Büro sitzen möchte, sondern lieber öfters auf dem Fahrrad! Spaß muss sein! Nein - nein ich habe noch keinen Rotwein getrunken. Spaß muss sein. 

So liebe Leute jetzt muss ich mental in mich gehen, damit ich am Samstag den 30er schaffe! Viele liebe und sportliche Grüße an Euch! Paul 


Sonntag, 23.01.2011 - Stadtlauf Dinkelsbühl - ein paar Gedanken - Trainingslager im März und April
22.00 Uhr
- Momentan ist es etwas still. Nicht ganz, denn meine Webmasterin hat für Euch alle Sporttermine 2011 bereits schön aufgelistet. Eine Heidenarbeit - besten Dank an meine Schwester Bianca an dieser Stelle, die ihrem "großen Bruder" gerne mit "Schreibkram" behilflich ist.

Auf meiner Blogseite habe ich ein paar Zeilen vom Dinkelsbühler Stadtlauf geschrieben. Es hat mich sehr gefreut, dass viele Wörter daran teilgenommen haben. 

Selber befinde ich mich derzeit noch im "Winterschlaf". Meine miese Erkältung ist immer noch nicht abgeklungen - so dass ich lieber sehr vorsichtig bin. Gestern bin ich mit Barbara ganz langsam gewalkt und gejoggt. Es ging schon ganz gut. Morgen werde ich zu meinem Doktor gehen, der mich erst einmal richtig von oben bis unten durchchecken soll. Erst wenn ich von Christoph Simsch das o.k. habe, werde ich durchstarten. Dann aber richtig! 

Ich habe ein schönes Ziel wieder mal! Den Ironman Regensburg. Und da will ich fit bleiben. So werde ich folgende Trainingslager "buchen".

03.03. - 19.03.2011 - 14 Tage südliche Toskana mit dem Rennrad - Trainingslager unter netten Leuten

Wer Lust hat kommt doch einfach mit.... Damit ich noch mehr Radilometer draufkriege geht es

02.04. - 17.04.2011 - 16 Tage an den Gardasee zum Rennradtraining 

Hier sollten es dann schon 1000 Kilometer werden, die ich runterspulen möchte. 

Last but not least. 

23.04. - 30.04.2011 - 08 Tage Istrien - Rennradabenteuer vom feinsten! 

Hier werde ich dann Höhenmeter trainieren und wenn das Wetter mitmacht mehrmals ins Ucka-Gebirge fahren. Das ****-Hotel Excelsior in Lovran wird für die optimalen Veraussetzungen sorgen! 

Klar, dass ich hier auch fleißig laufen werde! Somit werde ich im März und April meine ersten 2 500 Kilometer Rennrad wohl zurücklegen! Eine solide Grundlage denke ich. Dann schauen wir mal. 

So liebe Leute jetzt wünsche ich Euch allen ein tolle Woche und dass Ihr alle Euer Training so gestalten könnt, wie Ihr es Euch vorstellt. Gruss Paul 


Sonntag, 09.01.2011 - Jahresauftakt - Laufsportkalter 2011 1. Quartal online 
22.00 Uhr
- Hallo liebe Leute, Leser und Interessierte. Das ist nun mein Trainingstagebuch aber auch mein Tagebuch über alles mögliche, was ich Euch für 2011 so erzählen möchte. Das Jahr 2010 ist ja schneereich zu Ende gegangen. Mit meiner Barbara war ich über Silvester im Kufsteiner Land beim Langlaufen. Es war wunderschön, obwohl es dort etwas weniger Schnee hatte wie bei uns. Dennoch waren die Loipen um Ebbs hervorragend präpariert. Unseren Urlaub haben wir um einen Tag früher abgebrochen, weil einer unserer Söhne sich eine giftige Grippe eingeholt hatte. Diese konnte man dann nur noch mit Antibiotika bekämpfen. Da war es dann halt doch gut, wenn die Mama nach Silvester wieder nach Hause kam.....

Derweil sind Barbara und ich auf der "schönsten Loipe im Ostalbkreis" noch 2 Tage unterwegs gewesen. Wir hatten uns eine wunderschöne Langlaufloipe gespurt über 4 Kilometer war sie lang. Natürlich in unserem schönen Wört. Viele sind darauf gefahren und haben sich gefreut, dass wir die Spurarbeiten leisteten. 

Die unteren 2 Fotos habe ich dann auf der "zweitschönsten Loipe" im Ostalbkreis gemacht. Auf der Loipe in Rosenberg. Hier konnte man sogar Skaten! Eine wahrlich schwere aber wunderschöne Tour. Natürlich ist das Spaß, mit den Kommentaren schönsten, zweitschönsten usw. Überall konnte man wunderschön Langlaufen. Konnte man! Der Regen hat eingesetzt und in der Zwischenzeit ist fast der ganze Schnee weg! Trotzdem - es waren doch herrliche Wintertage zum Jahreswechsel. Ich wüsste nicht, wann es so viel Schnee in unserer Region über Weihnachten und Silvester hatte. Selbst beim Gespräch mit Urgesteinen von Wört, konnte mir keiner erzählen, wann es mehr Schnee über Weihnachten in Wört hatte! 

Schaut Euch die Fotos an. Denn unten geht der Text noch weiter..... 

Babsi auf der Heimatloipe durch den Wörter Winterwald Paul auf der wohl schönsten Langlaufloipe in Wört. 
Es hat einfach super Spaß gemacht mit den Langlaufskiern unterwegs zu sein. Schaut Euch diese Bilder an. 
Das ist der Hohenberg. Der Skiclub Hohenberg und die Sportfreunde Rosenberg haben nicht nur eine Loipe gehabt. Man konnte phantastisch skaten. Daher habe ich auch einmal einen Ausflug nach Rosenberg zur "schwarzen" Loipe von Rosenberg gemacht. Die Strecke hatte es mit knapp 300 Höhenmeter und 10 Kilometer so richtig in sich... Da hat selbst mehracher Ironman Paul nach einer Runde genug gehabt.... :-) 
Und so verträumt hat unser kleines Zuckerhäuschen beim Jahrhundertwinter 2010/2011 ausgesehen. Echt süß nicht wahr?  Selbst der größte Sportreiseveranstalter der Region Launer-Reisen war zugeschneit und konnte nur noch mit schweren Gerät befreit werden. 

Ja - am Tag als der Regen kam.... da kam Sie. Die böse alte Grippe, die ich mir wohl von Philipp eingeholt habe. Und so habe ich nun seit 5 Tagen eine richtig hartnäckige Erkältung mit Fieber, Kopfweh und einen fürchterlichen Husten. Ich bin dann vor 2 Tagen ebenso zum Doktor gegangen. Jetzt schlucke ich ebenso bittere Arznei und ärgere mich, dass es wieder einmal mich getroffen hat. .....

Na ja trotzdem - bis zum 4.1.2011 hatte ich ja bereits 63 Kilometer auf den Langlauf- bzw. Skating-Skiern absolviert. Es hat so richtig super angefangen. Und jetzt werde ich gleich am Anfang ausgebremst. Na - vielleicht ist das auch gut so, dass es gleich am Anfang vom Jahr ist. Mitten im Training und Aufbau für meine Ziele 2011 wäre es wohl nicht ganz so optimal. 

Meine Ziele 2011 sind: Gesund bleiben und Spaß haben am Ausdauersport. Ich will wieder an einigen örtlichen Laufveranstaltungen einfach mit dabei sein. Aber auch größere Unternehmungen wie der Ironman Regensburg sind im Programm. Ich setze mir keine Zeiten mehr - werde keinen Druck mehr auf mich selber ausüben, werde alles sehr gelassen nehmen. So wie es kommt so kommt es! Das wichtigste wird sein:

Spaß und Freude am Sport. Das habe ich zum Beispiel wirklich beeindruckend gefunden, dass dies ein ein Thomas Morgenstein, der die 4-Schanzentournee beeindruckend gewonnen hat, ganz locker nach dem vierten Springen am Mikrofon gesagt hat. Auch hier wird zwischenzeitlich umgedacht. Im Profisport vielleicht noch mehr als im Hobbysport. Oft sind wir Hobbysportler viel zu verbissen...... , wenn Ihr wißt, was ich meine. Auch die hübsche Magdalena Neuner strahlte gestern Nacht beim ZDF-Studio um 23.30 Uhr trotzdem noch Optimismus aus und sprach sich auch für die Olympischen Spiele 2018 München aus..... 

Ach ja ob das wohl klappen wird? Da bin ich schon sehr gespannt. Drücken wir uns mal alle die Daumen. Nur wenn Sepp Blattlers Vorschlag wirklich umgesetzt wird, dass die Fußballweltmeisterschaft 2022 im Winter ausgetragen werden soll, dann müssen wir Ausdauersportler zwischen Biathlon, Skissprung, Langlauf, Eiskunstlauf usw. und den Fußballern hin- und herzippen. Das wird nicht nur Muskelkater in den Fingern geben..... Da werden einige Nerven wohl blank liegen. Na ja - bis 2022 haben die Scheichs ja noch Zeit die Stadien komplett zu überdachen und zu klimatisieren.... Dann werden unsere Fußballer "Klimageschädigt" zurückkommen, anstatt gesundheitsgeschädigt - ach was... Ist doch eigentlich auch egal. Wer im Jahr 2,3 oder gar 15 Millionen Euro für einwenig "hin- und gekicke" verdient, der wird's schon aushalten die 50Grad und mehr....  :-) Ich möchte aber nun bitte nicht als Fußballfeind gesehen werden. Um Gottes willen! Selber habe ich viele Jahr aktiv gespielt - sogar in höheren Liegen. Dennoch hat sich viel geändert. Der Sport ist Nebensache geworden. Das Geld dominiert und wir Zuschauer, füllen die Stadien, schalten die Glotze ein, schauen uns die dämliche Werbung stundenlang an.... na da müsste vielleicht doch bei dem einen oder anderen wirklichen Fußballfreund ein Licht aufgehen.... 

Und wenn sich nun ein Profi oder Amateur angegriffen fühlt, dann darf er sich gerne bei uns uns Hobbyausdauersportler melden. Wir laden ihn dann mal kurz zu einem Bergmarathon ein, oder auf eine Triathlon-Langdistanz oder einen 100-Kilometerlauf. Mal sehen, was der Amateur dann bei Kilometer 60 oder so noch zu sagen hat...... :-) wahrscheinlich nicht mehr viel. Vielleicht wäre es gut, wenn unsere Fußballprofis und die gut verdienenden auch mal den Breitensport etwas loben würden. Denn dann würde vielleicht der eine oder andere es cool finden, anstatt mit der Bierflasche und der Kippe in der Hand im Fernsehsessel zu sitzen - auch mal die Turnschuhe anzuzuiehen um einen Waldlauf zu machen. Hey das wäre ja eine Revolution? Hey warum motiviert Ihr Eure Fans nicht! Manchmal sitzen doch 80 000 im Stadion? Habt Ihr Angst, dass ihr Konkurrenz bekommt..... Blödsinn - aber halt einfach Gedanken zum Neuen Jahr.

Die FDP hat ja beim 3-Königstreffen in Stuttgart auch mächtig auf den Putz gehauen. Ebenso die Linke, die jetzt doch lieber wieder demokratisch als kommunistisch ist..... ach lassen wir das doch lieber einmal. Ist ja auch wirklich nicht ernst gemeint. Nicht wahr? :-) :-) :-)

So jetzt wünsche ich Euch allen einen guten und tollen Start! Mein Sportkalender ist bis März 2011 bereits fertig. Ich und meine fleißigen Helfer im Hintergrund werden versuchen, dass dies bis in 8 bis 14 Tagen ebenso für das ganze Jahr dann wieder fertig ist. Wenn dann ein Termin noch fehlt, bitte her damit. Alles, pardon, fast alles wird übernommen. 

Drückt mir die Daumen, dass meine böse Erkältung abklingt, und dass ich bald wieder etwas Sport machen darf. Denn das kann ich besser als über Politik schreiben. 

Mit sportlichen Grüßen
Euer Paul Launer 

 

Betreute Seniorenreisen mit Launer-Reisen finde ich gut. Hier geht es zu unseren Seniorenreisen.

 

Zurück zu Wettkämpfe  
zurück zur Laufseite
 

  © 2011 Paul Launer
   
   hobbylauf.de 
 
 

   Zum Seitenanfang  Letzte Bearbeitung: 2011-10-06