Home

zurück zu Wettkampfberichte     zurück zur Laufseite
 

Lauftraining

Laufstrecken

Lauflinks

Lauftermine

Wettkämpfe

Letzte Änderung

Kontakt aufnehmen 

Wettkampfberichte
anderer Athleten




















  

Hapfelmeier-Lauf-Cub 2006 - Weilheim - Samstag, 23.09.2006
Ein Bericht von Matthias Rösch aus Aalen

Im Oberland ganz oben

Zwei Wochen vor dem geplanten Start beim München-Marathon sollte ein Rennen über 10 km meine Vorbereitung abrunden. Nach intensivem Studium der angebotenen Veranstaltungen fiel meine Wahl auf den 1. Sport Hapfelmeier Lauf-Cup in Weilheim, da mir hier sowohl der morgendliche Termin als auch das als eben beschriebene Profil entgegenkamen.
Nachdem die Veranstalter vom Post SV Weilheim um 9:30 die Halbmarathon-Läufer in den Morgennebel rund um die Ammer geschickt hatten, standen 10 min. später 153 Läuferinnen und Läufer bereit zum "GP Orthopädisches Fachzentrum Weilheim" über 10 km. Dahinter mussten sich noch einige Baby-Jogger(innen) und die Walker(innen) einordnen. Da der Drang ganz vorne zu starten bei den Teilnehmern nicht sehr ausgeprägt war, stand ich selbst kurzerhand in der ersten Startreihe. Ein Herr vom Orthopädischen Fachzentrum gab den Startschuss ab und lief anschliessend gleich selbst auch noch mit.
Durch die Gassen und Strassen von Weilheim ordnete ich mich an zweiter Stelle hinter einem Läufer ein, der - untypischerweise für die Gegend - ein Trikot vom LLZ Rhön Grabfeld trug. Die ersten Kilometer gingen im Morgennebel entlang der Ammer, wobei der Weg für einige Zeit auch unbefestigt war und somit entsprechend schwerer zu laufen. Kurz vor der Verpflegungsstelle bei km 2.5 fiel ich etwas hinter Michael Streck vom LLZ Rhön Grabfeld zurück, konnte aber noch den Anschluss halten.

Bei einem kurzen Anstieg (etwa nach 5 km) winkte mich mein Tempomacher an sich vorbei, fortan folgte ich dem Führungs-Mountainbiker. Es ging vorüber an einigen Höfen, inkl. landwirtschaftlichem Verkehr, was jedoch ohne Probleme verlief. Ein Blick nach hinten zeigte mir, dass mein Mitstreiter etwas an Boden verlor und auch kein anderer Läufer aufschliessen konnte. Der mögliche Sieg war nun wichtiger als eine optimale Zeit, so dass ich das Rennen kontrolliert nach Hause laufen wollte. Bald tauchte Weilheim wieder im Nebel auf, und nach gut 39 Minuten konnte ich als Erster jubelnd auf dem Marienplatz einlaufen.

Nachdem ich einem Interview mit dem Veranstaltungssprecher unbeabsichtigt noch entkommen konnte, stand ich einem Reporter vom "Weilheimer Tagblatt" Rede und Antwort. Hätte ich etwas Zeit gehabt darüber zu reflektieren, ich wäre mir wohl wie Haile Gebreselassie vorgekommen. :-) 39:11 war zwar etwas langsamer als ich eigentlich mir erhofft hatte, aber der vorher nie für möglich gehaltene Sieg bei einem 10 km-Strassenlauf ist dafür eine unbeschreibliche Entschädigung.
Schnellste Dame war hier Brit Eyrich in 43:45, während Monika Schüssler-Kafka (SV Inning, 1:23:33) und Werner Knospe (Post SV Weilheim, 1:18:40) den HM für sich entschieden.
Bei der Siegerehrung - ich gewann einen Gutschein der Fa. Sport Hapfelmeier, welcher sofort in ein Paar Wanderschuhe investiert wurde - relativierte sich der Sieg dann doch noch ein wenig: Der mir gratulierende Herr vom Orthopädischen Fachzentrum Weilheim war diesen Sommer bei einer Klettertour auf dem Mount Everest - und somit wirklich ganz oben.

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zur Veranstaltung:
Erster Hapfelmeier-Laufcub 2006 in Weilheim
Veranstalter: Postsportverein Weinheim und Sport Hapfelmeier
Wetter: 19 Grad und nebelig - ideale Bedingungen
Strecke:  10 km
Matthias Zeit war 00:39:11     
das entspricht einer Geschwindigkeit von 15,31 km/h.  
das entspricht einer Zeit von 3 Min. 55 sec pro Kilometer
Das ist Platz Nr.1 von 153 Läufer und Läuferinnen  
Hier die Ergebnisliste bzw. Einlaufliste von der Veranstaltung 

Bildnachweis: Matthias Rösch

 

  © 2007 Paul Launer
 
 
  Letzte Bearbeitung: 2007-01-01